23.06.2016

Qualitätsstudie: Porsche 911 erneut vorne

Die Porsche-Produktion setzt die höchsten Qualitätsmaßstäbe: In der diesjährigen Qualitätsstudie des US-Marktforschungsinstituts J.D. Power erhält der Porsche 911 Bestnoten.

In der diesjährigen „Initial Quality Study“ des US-Marktforschungsinstituts J.D. Power ist der Porsche 911 das bestplatzierte Fahrzeug in der gesamten Studie und belegt zum fünften Mal in Folge die Spitzenposition in seinem Segment; zudem belegt das Stammwerk in Zuffenhausen Platz eins in der Fabrikwertung für Europa/Afrika. Das jüngste Mitglied der Modellfamilie, der Porsche Macan, fährt in seinem Segment ebenfalls auf Platz eins. An der Umfrage beteiligten sich mehr als 80.000 Privatpersonen, die 245 Modelle von 33 Herstellern bewertet haben.

„Begeisterte Kunden sind unser Antrieb“, sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. „Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten täglich mit Hingabe daran, unseren Kunden die ganz besondere Porsche-Qualität zu liefern. Sie ist das Ergebnis einer intensiven Arbeit, die in allen Phasen und Bereichen von der Liebe zum perfekten Sportwagen gekennzeichnet ist.“

Der Macan entschied das Segment „Premium Sporty SUV“ für sich

Mit der erneuten Top-Platzierung fährt die Sportwagen-Ikone 911 zum fünften Mal in Folge auf den vordersten Rang im Segment „Midsize Premium Sporty Car“. Seit 2012 bescheinigen die US-Kunden damit dem Klassiker aus Zuffenhausen die höchste Qualität. Zudem ist der Porsche 911 das Modell mit der geringsten Anzahl an Beanstandungen unter allen an der Studie teilnehmenden Fahrzeugen. Der Macan entschied das Segment „Compact Premium SUV“ für sich. Seit seiner erstmaligen Teilnahmen im vergangenen Jahr belegt er damit erneut den ersten Platz.

Aus den Ergebnissen ihrer Studie leiteten die US-Marktforscher auch eine Bewertung der Produktionsstandorte ab. In der Fabrikwertung für Europa/Afrika wurde das Porsche-Stammwerk Stuttgart-Zuffenhausen, in dem neben dem 911 auch die Modelle Boxster und Cayman produziert werden, mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Porsche misst seine Sportwagen über Messwerte und Kennzalen

„Jeder Porsche ist ein Beweis unseres umfassenden Qualitätsverständnisses“, sagt Albrecht Reimold, Vorstand Produktion und Logistik der Porsche AG. „Sportler messen sich im Wettbewerb über Messwerte und Kennzahlen – genau so baut Porsche auch seine Sportwagen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind sich dieser Herausforderung bewusst, sie ist uns Freude und Ansporn zugleich.“

Über die Studie

In der „Initial Quality Study“ befragt J.D. Power einmal jährlich Neuwagenkunden 90 Tage nach der Auslieferung ihres Fahrzeuges. In der diesjährigen 30. Auflage der Studie wurden zwischen Februar und Mai 2016 US-Neuwagenfahrer zu 233 Kriterien aus unterschiedlichen Kategorien befragt. Unter anderem werden Eigenschaften wie „Fahrerlebnis“ oder „Motor und Getriebe“ bei den Besitzern abgefragt.

Mehr zur Studie unter: jdpower.com

Verbrauchsangaben

Boxster: Kraftstoffverbrauch/Emissionen* kombiniert: 8,4 bis 7,9 l/100 km; CO2-Emission: 195 bis 183 g/km

Cayman: Kraftstoffverbrauch/Emissionen* kombiniert: 8,4 bis 7,9 l/100 km; CO2-Emission: 195 bis 183 g/km

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. 6-Stunden-Lauf: Ferry-Porsche-Stiftung spendet 195.000 Euro
  2. Ein Porsche in Puzzleteilen
  3. Porsche hilft bei Geschwindigkeitsrekord
  4. Pilotprogramm in den USA: Porsche startet Sharing-Angebot
  5. E-Boxenstopp

Meistgeteilt

  1. Porsche Classic baut 911-Klassiker aus Originalteilen
  2. Weltpremiere in Shanghai: Porsche zeigt den neuen Macan
  3. Produktionsstart für den neuen Macan
  4. Porsche hilft bei Geschwindigkeitsrekord
  5. Der neue Macan im Höhentraining
Social Media