Stammsitz Zuffenhausen

In Zuffenhausen kommt alles zusammen: Handwerkskunst und Hightech-Produktion, Weltkonzern und Verantwortung für jeden einzelnen Mitarbeiter, die Stammwerke und das Porsche-Museum. Die Geschichte des Sportwagens. Und seine Zukunft. Zum Beispiel mit dem Mission E. Allein in Zuffenhausen entstehen mehr als 1.000 neue Arbeitsplätze für den neuen Elektro-Porsche. Etwa 700 Millionen Euro investiert das Unternehmen dafür an seinem Stammsitz – zusätzlich zu den bereits im Rahmen der Standortsicherung beschlossenen 800 Millionen. So entstehen hier unter anderem eine neue Lackiererei und eine eigene Montage. Das bestehende Motorenwerk wird für die Herstellung der Elektroantriebe ausgebaut. Außerdem wird der vorhandene Karosseriebau erweitert. Zuffenhausen wird also auch in Zukunft das Zentrum der Porsche-Welt bleiben.

Porsche Werk Leipzig

Porsche Leipzig GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG. Das Werk ist seit seiner Gründung im Jahr 2000 eine der modernsten und nachhaltigsten Automobilfabriken der Welt. Derzeit werden pro Tag insgesamt rund 600 Fahrzeuge des Kompakt-SUV Macan sowie der Sportwagenlimousine Panamera produziert. Von 2003 bis 2006 wurde zudem der Carrera GT in einer auf 1.270 Stück limitierten Auflage in Leipzig gefertigt. Auch der Cayenne wurde von 2002 bis 2017 in Leipzig produziert. Heute arbeiten mehr als 4.300 Mitarbeiter in den Gewerken Karosseriebau Macan und Panamera, Lackiererei und Montage sowie den Bürobereichen. Aktuell wird das Werk für den Nachfolger des Macan erweitert. Damit rüstet sich der Standort für die Elektromobilität.

Entwicklungszentrum Weissach

Weissach ist die Denkfabrik von Porsche: Von der ersten Zeichnung bis zum fertigen Prototyp werden hier seit 1971 Fahrzeuge mit kurzen Wegen zwischen den einzelnen Fachgebieten entwickelt, erprobt und für die Serienfertigung vorbereitet. Design und Konzeption, Modellbau und erste Prototypen, Prüfung von Aerodynamik, Akustik und Elektronik, Entwicklung von Antriebssystemen, Lenkungen und Fahrwerken, Sicherheitsversuche und Erprobungen, eine eigene Teststrecke sowie die Motorsport-Abteilung von Porsche - all das umfasst das Entwicklungszentrum Weissach, kurz EZW genannt. Porsche setzt dabei auf traditionelle Handarbeit genauso wie auf hochmoderne Technologie. Aktuell sind 6.500 Mitarbeiter am Standort beschäftigt, rund 80 Prozent davon in der Entwicklung.

Weltweit

Porsche ist mit seinen inzwischen mehr als 30.000 Mitarbeitern weltweit vertreten. In den Porsche Experience Centers (PEC) in Leipzig, Silverstone (Großbritannien), Atlanta (USA), Le Mans (Frankreich), Los Angeles (USA) und Shanghai (China) können Porsche-Fans auf hauseigenen Strecken die ganze Faszination der Sportwagen-Marke erleben. Im Oktober 2019 eröffnet zudem ein weiteres PEC am Hockenheimring. Ludwigsburg ist der deutsche Standort der Porsche Digital GmbH. Von Sachsenheim aus werden Porsche-Händler auf der ganzen Welt mit Ersatzteilen versorgt. In Bietigheim-Bissingen wiederum ist ein Großteil der Dienstleistungstöchter beheimatet.

Ansprechpartner