30.06.2017

Goodwood: 1.307 PS Gesamtleistung

Porsche feiert das Festival of Speed 2017 mit der Premiere zweier Ausnahme-Sportwagen. Im britischen Goodwood stehen erstmals der neue 911 GT2 RS und der 911 Turbo S Exclusive Series. Die neusten Meldungen des Events hier.

Das neue Top-Modell der rennsportnahen GT-Familie knackt mit einem großen Leistungssprung die spektakuläre Marke von 515 kW (700 PS; Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,8 l/100 km; innerorts: 18,1 l/100 km; außerorts: 8,2 l/100 km; CO2-Emissionen: 269 g/km). Damit ist der Höchstleistungssportwagen der bisher stärkste und schnellste Elfer mit Straßenzulassung. Die 911 Turbo S Exclusive Series setzt mit 446 kW (607 PS; Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,1 l/100 km;
innerorts: 11,8 l/100 km; außerorts: 7,5 l/100 km; CO2-Emissionen: 212 g/km) ein weiteres Ausrufezeichen. Neben der Leistungssteigerung um 27 PS bietet der Kleinserien-Elfer ein besonders edles In- und Exterieur. Die 911 Turbo S Exclusive Series ist auf 500 Fahrzeuge weltweit limitiert. Das Festival of Speed in West Sussex, bekannt auch als größte Motor-Gartenparty der Welt, findet von 29. Juni bis 2. Juli 2017 statt.

Der 911 GT2 RS

Im neuen 911 GT2 RS treibt Porsche die Turbo-Technologie auf die Spitze. Das Bi-Turbo-Triebwerk mit 3,8 Liter Hubraum leistet 59 kW (80 PS) mehr als das Aggregat im Vorgängermodell. Erstmals überträgt ein Doppelkupplungsgetriebe (PDK) die gewaltige Kraft an die Hinterräder. Dank Leichtbau und reinrassigem Motorsportfahrwerk mit Hinterachslenkung fasziniert der bis zu 340 km/h schnelle Zweisitzer mit wettbewerbstauglicher Fahrdynamik. Eine weitere Verbesserung des Leistungsgewichts bietet das optionale Weissach-Paket mit 30 Kilogramm Mindergewicht dank leichterer Bauteile aus Carbon und Magnesium.

Der 911 Turbo S Exclusive Series

Als luxuriöses Pendant zum 911 GT2 RS stellt Porsche in Goodwood die 911 Turbo S Exclusive Series vor. Triebwerk, Design und Ausstattung tragen die Handschrift der Porsche Exclusive Manufaktur. Technisch bietet die limitierte Kleinserie als Besonderheit unter anderem eine Leistungssteigerung um 27 PS. Zahlreiche Karosseriebauteile des goldgelbmetallic lackierten Coupés bestehen aus dem leichten Werkstoff. Ausgesucht edel präsentiert sich das Interieur unter anderem mit zweischichtigen Lederbezügen, Alcantarahimmel mit goldgelber Doppelstreifenoptik und goldfarbenen Metallfäden in den Zierleisten. Auf Wunsch ist das exklusive Turbo-Modell in fünf weiteren Exterieurfarben erhältlich.

Goodwood am Samstag

Der neue Porsche 911 GT2 RS – das leistungsstärkste 911-Modell aller Zeiten – wurde heute auf dem Goodwood Festival of Speed zum ersten Mal den Zuschauern vorgestellt. Der erste Eindruck war fulminant: Der 911 GT2 RS bewies, was in ihm steckt, als er über eine anspruchsvolle Bergstrecke fuhr. Es war der 1,86 Kilometer lange Goodwood Hill mitten durch das Festival of Speed, das gerade zum 25. Mal in Sussex, England, stattfindet.

Am Steuer des 911 GT2 RS saß Walter Röhrl. Außerdem sind zwei weitere Neuzugänge der 911-Reihe vorgestellt worden: der neue 911 GT3, der vom Leiter des GT-Programms, Andreas Preuninger, gefahren wurde, und der neue 911 Turbo S Exclusive Series, mit dem Porsche Supercup-Fahrer und Porsche Carrera Cup-Gewinner Paul Rees am Steuer.

Der 919 Hybrid, der weltweit leistungsstärkste Porsche und mehrfache Gewinner des 24-Stunden-Rennens von Le Mans, war noch immer von einer Schmutzschicht bedeckt, die von seinem hart verdienten Sieg zeugte. Ihn fuhr Nick Tandy, der Sieger von Le Mans 2015 und aktueller LMP1-Fahrer von Porsche, erneut den Goodwood Hill hinauf. Das Auto wurde von seinen Schwesterfahrzeugen aus vergangenen Rennen begleitet, darunter der 917/30 und der heißblütige 935 „Moby Dick“, der vom Le Mans-Sieger und ehemaligen Porsche-Fahrer Richard Attwood gefahren wurde.

Galerie
Goodwood Festival of Speed

Das Goodwood Festival of Speed ist die größte Motorsportveranstaltung ihrer Art und zieht über vier Tage hinweg mehr als 200.000 Besucher an. Egal, ob zwei oder vier Räder, ob Motorrad, Renn- oder Sportwagen, die gesamte Motorwelt ist hier vertreten.

Das Festivalgeschehen kann über den Porsche Newsroom, die Goodwood-Website oder auf Twitter über das Hashtag #PorscheFOS mitverfolgt werden.

Porsche in Großbritannien

Porsche erfreut sich bei den britischen Sportwagen-Kunden eines stetig wachsenden Zuspruchs. Zwischen 2011 und 2016 haben sich die Auslieferungen auf 13.288 Fahrzeuge verdoppelt. Als Bestseller etablierten sich die SUV-Baureihen auf der Insel. Am erfolgreichsten war im vergangenen Jahr der Macan mit 4.618 Neufahrzeugen, gefolgt vom Cayenne mit 3.388 Einheiten. Die 911-Modelle belegen mit 2.152 Einheiten den dritten Platz. Etwa gleich auf lagen der Boxster (1.457) und der Cayman (1.226). Aufgrund des Generationswechsels blieb der Panamera bei 446 Einheiten.

Verbrauchsangaben

911 GT2 RS: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 11,8 l/100 km; CO2-Emissionen: 269 g/km

911 Turbo S Exclusive Series: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,1 l/100 km; CO2-Emissionen: 212 g/km

911 GT3: Kraftstoffverbrauch kombiniert 12,9 – 12,7 l/100 km; CO2-Emissionen 290 – 288 g/km

718 Boxster (Modellreihe): Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,1 – 6,9 l/100 km; CO2-Emission 184 – 158 g/km

718 Cayman (Modellreihe): Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,1 – 6,9 l/100 km; CO2-Emission 184 – 158 g/km

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Porsche-Auszubildender bester Absolvent Sachsens
  2. „Tech Live Look“ in den USA
  3. Drei Le-Mans-Siege
  4. GT2 RS mit 6.47,3 Minuten schnellster 911 aller Zeiten
  5. Meister des Klangs
Social Media
Themenwelten
Porsche #digital

Digitalisierung führt zu neuen Produkten, Services und Chancen.

Le Mans

Porsche gehört zu Le Mans, Le Mans gehört zu Porsche. Geschichte und Gegenwart.

Porsche Consulting

Wie die Managementberatung Klienten zum Porsche ihrer Branche macht.

Sport

Ein Blick hinter die Kulissen des Porsche Tennis Grand Prix - und mehr.

Mythos 911

Seit fünf Jahrzehnten gilt der Porsche 911 als Sportwagen schlechthin.

Porsche-Museum

Das spektakuläre Automobilmuseum macht Porsche-Historie erlebbar.

Arrow Right
Arrow Left