Social-Media-Stream zu Le Mans
15.00 Uhr

Klasse LMP1:

Porsche hat zum 17. Mal die 24 Stunden von Le Mans gewonnen. Keine andere Marke kann beim härtesten Langstreckenrennen der Welt so viele Erfolge vorweisen. Mit dem 919 Hybrid gewannen Earl Bamber, Nico Hülkenberg und Nick Tandy die begehrte Trophäe auf den Tag genau 45 Jahre nach dem ersten Porsche-Gesamtsieg an der Sarthe. Ihre Teamkollegen Timo Bernhard, Brendon Hartley und Mark Webber machten als Zweite den Doppelsieg für Porsche perfekt. Der dritte 919 Hybrid mit Neel Jani, Marc Lieb und Romain Dumas kam hinter zwei Audis auf Platz fünf ins Ziel.

Klasse GTE-Pro:

Der 911 RSR mit den Fahrern Richard Lietz, Michael Christensen und Jörg Bergmeister hat den fünften Platz für Porsche nach Hause geholt. Gewonnen hat Chevrolet Corvette vor zwei Ferrari und einem Aston Martin.

Klasse GTE-Am:

US-Rennfahrer und Schauspieler Patrick Dempsey kam mit dem 911 RSR als Zweiter hinter dem Ferrari von SMP Racing ins Ziel und feierte damit den größten Erfolg seiner bisherigen Rennkarriere. Seine Teamkollegen: Patrick Long und Marco Seefried.

Mehr dazu in Kürze hier im Porsche Newsroom.

14.00 Uhr

Klasse LMP1:

Die letzte Stunde läuft. Noch immer hat Porsche die Doppelführung inne. Jetzt heißt es: Daumen drücken für den Endspurt!

12.30 Uhr

Klasse LMP1:

Dreieinhalb Stunden vor Ende des Rennens führt der 919 Hybrid mit der Nr. 19 (am Steuer Earl Bamber) weiterhin das Feld an. Dahinter Brendon Hartley im Porsche mit der Nr. 17 und zwei Audis. Romain Dumas liegt mit der Nr. 18 auf Rang 5. Der Audi mit der Nr. 9 fährt nach technischen Problemen auf Platz sieben hinter Toyota.

Klasse GTE-Pro:

Der 911 RSR des Porsche Team Manthey mit Richard Lietz am Steuer fährt derzeit auf Rang fünf hinter Ferrari (P1), Chevrolet Corvette (P2), Ferrari (P3) und Aston Martin (P4).

10.35 Uhr

Klasse LMP1:

Nick Tandy im 919 Hybrid Nr. 19 weiterhin auf Platz eins. Der Porsche mit der Nr. 17 hat sich auf den zweiten Platz vorgekämpft, am Steuer jetzt Timo Bernhard. Dahinter: drei Audis, Jani im dritten 919 Hybrid derzeit auf Platz sechs.

Klasse GTE-Pro:

Chevrolet Corvette hat den Ferrari von AF Corse an der Pole abgelöst. Der 911 RSR weiterhin auf Rang drei. Am Steuer jetzt: Richard Lietz.

08.00 Uhr

Klasse GTE-Pro:

Der Ferrari von AF Corse führt vor Chevrolet Corvette. Der Porsche kam gut durch die Nacht. In der Klasse GTE-Pro behauptet Michael Christensen mit dem vom Porsche Team Manthey eingesetzten 911 RSR den dritten Platz.

Klasse GTE-Am:

In der Klasse GTE-Am eroberten Dempsey, Long und Seefried im 911 RSR des Kundenteams Dempsey Proton Racing Rang drei hinter Aston Martin (P1) und Ferrari (P2).

06.00 Uhr

Klasse LMP1:

Mit langen Intervallen für die Reifenwechsel, starken Fahrerleistungen und überragenden Boxenstoppzeiten fuhr das Porsche Team durch die Nacht. Nick Tandy führt nach 17 Stunden mit dem 919 Hybrid Nr. 19. Dahinter ein Audi, Mark Webber (No. 17.) auf 3 und weiteren zwei Audis. Neel Jani (Nr. 18) fährt aktuell auf Platz 5.

23.30 Uhr

Klasse LMP1:

Porsche liegt auf den Plätzen eins (Hülkenberg, Nr. 19) und zwei (Webber, Nr. 17). Hinter zwei Audis auf drei und vier fährt Jani mit dem 919 Hybrid Nr. 18.

Klasse GTE-Pro:

Chevrolet führt, dahinter Aston Martin. Richard Lietz liegt im Porsche 911 RSR auf Platz drei.

22.20 Uhr

Klasse LMP1:

Mark Webber führt das Feld im 919 Hybrid Nr. 17 an. Dahinter ein Audi R18 e-tron quattro. Hülkenberg (919 Hybrid Nr. 19) auf Platz drei. Hinter einem weiteren Audi fährt Jani (919 Hybrid Nr. 18) auf Platz fünf.

Klasse GTE-Pro:

Der 911 RSR Nr. 91 mit Jörg Bergmeister am Steuer fährt auf Platz vier hinter Chevrolet Corvette C7R (P1), und zwei Aston Martin Vantage V8.

20.15 Uhr

Klasse LMP1:

Brendon Hartley ist mit dem 919 Hybrid Nr. 17 auf der Pole Position, gefolgt von zwei Audis. Dahinter: Earl Bamber im 919 Hybrid mit der Nr. 19 und Romain Dumas im 919 Hybrid Nr. 18.

Klasse GTE-Pro:

Mit dem 911 RSR konnte in der ersten Runde gleich zwei Positionen gut machen, fiel im weiteren Rennverlauf aber wieder zurück. Nach fünf Stunden liegt Startfahrer Richard Lietz (Österreich) zusammen mit seinen Werksfahrerkollegen Michael Christensen (Dänemark) und Jörg Bergmeister (Langenfeld) auf dem vierten Platz. Davor: Zwei Aston Martin und Corvette.

Klasse GTE-Am:

Das bestplatzierte Porsche-Kundenteam in der Klasse GTE-Am ist Dempsey Proton Racing. Der US-Rennfahrer und Schauspieler Patrick Dempsey liegt zusammen mit Patrick Long (USA) und Marco Seefried (Wildschönau) im 911 RSR mit der Startnummer 77 auf dem sechsten Rang. Ausgefallen ist dagegen der von Abu Dhabi Proton Racing für Christian Ried (Schönebürg), Khaled Al Qubaisi (Abu Dhabi) und den ehemaligen Porsche-Junior Klaus Bachler (Österreich) eingesetzte 911 RSR (Antrieb).

16.30 Uhr

Klase LMP1:

Nach der ersten von 24 Stunden behauptet Porsche eine Doppelführung in Le Mans. Timo Bernhard (Startnummer 17) überholte Pole-Mann Neel Jani (Startnummer 18) in der ersten Runde und setzte sich an die Spitze des 55 Fahrzeuge starken Feldes. Nico Hülkenberg (Startnummer 19) war als Dritter gestartet, fiel eingangs der dritten Runde allerdings auf Platz sechs hinter die drei Audi zurück.

Nach zehn, elf und zwölf Runden absolvierten Hülkenberg, Jani und Bernhard jeweils ihre ersten planmäßigen Tankstopps. Die Reihenfolge an der dicht beisammen liegenden Spitze blieb unverändert: Die beiden Porsche 919 Hybrid mit Bernhard und Jani vor drei Audi und dann Hülkenberg auf Platz sechs. Wenig später rückte das Feld durch eine Safety-Car-Phase wieder dicht zusammen.

16.05 Uhr

Klasse GTE-Pro:

Frühes Pech: Der 911 RSR mit der Startnummer 92 fällt aus. Fahrer Patrick Pilet ist unverletzt.

15 Uhr

Die 24 Stunden von Le Mans 2015 starten. Porsche geht von den Plätzen eins, zwei und drei ins Rennen.

Info

Zeitplan:

Samstag, 13. Juni, 15 Uhr, bis Sonntag, 14. Juni, 15 Uhr: Rennen

Berichterstattung:

Der Porsche Newsroom berichtet während des 24-Stunden-Rennens live. Aktuelle News aus Le Mans auch auf Twitter unter @PorscheNewsroom und @PorschRaces. Außerdem: Aktuelle Videos auf dem Porsche-Kanal bei Vimeo und auf Youtube. Live-Features wie Onboard-Kameras, Zeitnahme und GPS-Verfolgung unter porsche.de/LeMans sowie in der neuen Porsche Motorsport App. Sie ist für Apple und Android Geräte im jeweiligen App Store kostenlos erhältlich. Weitere interessante Informationen zu Porsche Motorsport sind zu finden unter porsche.de/FutureSportscar.

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. 6-Stunden-Lauf: Ferry-Porsche-Stiftung spendet 195.000 Euro
  2. Porsche hilft bei Geschwindigkeitsrekord
  3. Coming home
  4. E-Boxenstopp
  5. Erster Rallye-Einsatz für die Nr. 57 bei Hamburg-Berlin-Klassik

Meistgeteilt

  1. 5:19,55 Minuten – Porsche 919 Hybrid Evo holt Rekord
  2. Le Mans 2018 live!
  3. Sieg in der GTD-Klasse, 911 RSR auf den Plätzen vier und fünf
  4. IMSA: Podium für Porsche im Lime Rock Park in Lakeville
  5. Porsche GT Team in Taktikkrimi auf Platz zwei
Social Media