Zum mittlerweile achten Mail zeichnete die Porsche Jugendförderung „Turbo für Talente“ je drei junge Sportler der sieben Partnervereine in den Kategorien beste sportliche Entwicklungen, beste schulische Leistungen sowie außergewöhnliches soziales Engagement für außerordentliche Verdienste mit dem Porsche Turbo Award aus. Die Moderation übernahm dieses Jahr der Sportjournalist und Stadionsprecher der Stuttgarter Kickers Daniel Räuchle.

In der Region Stuttgart fördert Porsche gleich drei Vereine: die Porsche Basketball-Akademie Ludwigsburg, SV Bietigheim-Bissingen Steelers e.V. (Eishockey) und die SV Stuttgarter Kickers e.V.. In Ostdeutschland gehören RasenBallsport Leipzig e.V. und der FC Erzgebirge Aue e.V. zu den Partnern. Im Westen fördert Porsche den Borussia VfL 1900 e.V. Mönchengladbach. Dieses Jahr ebenfalls als Partner dabei ist die Red Bull Akademie Salzburg e.V..

Das sind die Preisträger 2023:

Bietigheim Steelers

Alexander-Christian Samusev erhielt den Preis für die beste sportliche Entwicklung, da er nicht nur mit 65 Scorerpunkten die Hauptrunde als Punktbester deutscher Spieler abschloss, sondern auch großen Einfluss auf das Team hatte. Für die beste schulische Leistung erhielt Maximilian Tarta eine Auszeichnung. Er überzeugte die Jury durch Zuverlässigkeit und Selbstreflexion, die es ihm ermöglichten, schulische Anforderungen und den Leistungssport unter einen Hut zu bringen. Wotan Knecht wurde für sein außergewöhnliches soziales Engagement geehrt. Mit seiner Hilfsbereitschaft schaffte er es, den Sinn für die Gemeinschaft mit Leben zu füllen und sein Wissen und Können an die Kleinsten im Club weiterzugeben.

Fahrspaß auf der Strecke

Borussia Mönchengladbach

Den Preis für die beste sportliche Entwicklung erhielt Tiago Pereira Cardoso, der schon nach kurzer Zeit im Porsche FohlenStall tiefen Eindruck hinterlassen hat. Mittlerweile kann er schon auf einzelne Trainingseinheiten bei den Profis zurückblicken. Bartek Krysiak konnte mit seinen schulischen Leistungen überzeugen, da er zu einem echten Sprachtalent geworden ist, ohne seine sportlichen Ziele zu vernachlässigen. Borussia Mönchengladbach wünschte sich eine andere Bezeichnung für den Preis des sozialen Engagements und so ging der Award für Leadership & Teamfähigkeit an Lindsay Gutaj. Er ist ein Vorbild auf und neben dem Platz, der seinem Team alles unterordnet.

Porsche Turbo Awards, 2023, Porsche AG
Sami Khedira und die Preisträger der Kategorie „beste sportliche Entwicklungen"

FC Erzgebirge Aue

Mit dem Sprung ins U17 Bundesligateam konnte sich Quentin Fraulob auch den Award für die beste sportliche Entwicklung sichern. Toni Wagenknecht erhielt den Preis für die beste schulische Leistung. Er weiß, was es heißt, in der Krankenpflege zu arbeiten und trotzdem die sportlichen Herausforderungen zu meistern. Neo Constantino Stacziwa Lima setzte sich stark dafür ein, seine Mitbewohner im Internat aktiv beim Lernen zu unterstützen und wurde deshalb für sein außergewöhnliches soziales Engagement ausgezeichnet.

Porsche Turbo Awards, 2023, Porsche AG
Sami Khedira und die Preisträger in der Kategorie „beste schulische Leistungen"

RB Leipzig

Winners Osawe konnte nicht nur die deutsche U17 während der EM-Qualifikation unterstützen, er ist auch DFB-U17-Nationalspieler geworden. Für seine kontinuierliche sportliche Entwicklung in den vergangenen Jahren erhielt er den Porsche Turbo Award. Leon Koß gelang es trotz seiner Vorbereitung auf den Realschulabschluss stets ein ausgeglichenes Auftreten zu bewahren und seinen sportlichen Leistungen nachzukommen, weshalb er für seine schulischen Leistungen ausgezeichnet wurde. Miguel Boog wurde mit dem Porsche Turbo Award in der Kategorie soziales Engagement ausgezeichnet, weil er aufgrund seiner positiven und kameradschaftlichen Art ein wichtiger Bestandteil in der Gemeinschaft der Jugendspieler ist.

Porsche Turbo Awards, 2023, Porsche AG
Sami Khedira und die Preisträger in der Kategorie „außergewöhnliches soziales Engagement"

SV Stuttgarter Kickers

Halim Eroglu steht exemplarisch für den Leitgedanken „Vom Talent ins Stadion“ und wurde deshalb für seine sportliche Entwicklung geehrt. Trotz Verletzungen ließ sich Jonas Kohler nicht zurückwerfen und erwies sich auch in der Schule als sehr erfolgreich. Parallel zum Übergang in die erste Mannschaft in der kommenden Saison beginnt Jonas ein Studium, weshalb er für seine schulischen Leistungen ausgezeichnet wurde. Benjamin Köstel erhielt den Porsche Turbo Award für sein außergewöhnliches soziales Engagement. Durch sein ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden hält er die Mannschaft zusammen und leistete damit einen wichtigen Beitrag für das Teamklima.

RB Salzburg

Auf Wunsch des Vereines erhielt Salko Hamzic den Award für das beste Comeback nach einer Verletzung. Er hatte sich im Februar 2022 eine schwere Knieverletzung zugezogen, ist trotzdem stets positiv geblieben und konnte Ende vergangenen Jahres sein Comeback feiern. Marco Modritsch wurde für seine außerordentlich guten schulischen Leistungen geehrt und dient als Vorbild für junge Spieler, denn er ist ein echter Vorzeigeschüler mit hervorragendem Notendurchschnitt. Der Award für das außergewöhnlich soziale Engagement ging an Alexander Murillo, der im Internatsalltag gerne die Erzieher sowie jüngere Spieler mit seiner offenen und zuvorkommenden Art unterstützt.

Porsche BBA

Abdulhay „Abi“ Kömurkara verdiente sich den Porsche Turbo Award für seine sportliche Entwicklung. Er zeichnete sich als harter Arbeiter und Teamspieler aus und erhielt eine Nominierung für die deutsche U18-Nationalmannschaft. Nick Stöckle erhielt im vergangenen Jahr den Award für sein soziales Engagement, nun den für seine schulischen Leistungen. Neben den Abiturvorbereitungen hat er es geschafft, sich weiterhin stark in vielen Bereichen einzubringen und ist eigentlich gar nicht mehr aus dem Team wegzudenken. Oftmals war Luca Stübel auf und abseits des Spielfeldes der verlängerte Arm des Trainers und fungierte als Kapitän. Dafür wurde er für sein soziales Engagement mit dem Porsche Turbo Award geehrt.

Insight-Talk, Fußballtricks und Simulatorfahrten

Rahmenprogramm

Neben der Award-Verleihung gab es ein umfangreiches Rahmenprogramm: Ein Highlight war der Insight Talk mit Porsche Markenbotschafter Sami Khedira und Bastian Buus, einem Fahrer aus dem Porsche Motorsport Junior Programm. Sie sprachen zum Thema Besonderheiten und Herausforderungen ihrer sportlichen Karriere. Bastian Buus war neben Marc Lieb und einem Instrukteur des PEC am Hockenheimring auch beteiligt an einem weiteren Höhepunkt für alle Preisträger, nämlich dem Co-Pilot Drive auf der Porsche Rennstrecke. Zudem hatten die Nachwuchssportler auch die Möglichkeit, bei einer Rennsimulator Challenge selbst ins Lenkrad zu greifen. Ziel war es, die zuvor von Bastian Buus, Sami Khedira und Marc Lieb gesetzten Zeiten zu unterbieten. Nachmittags stand ein Fußball Freestyler bereit, um den Preisträgern bei Interesse Tricks beizubringen. Er trat zudem unmittelbar vor der Award-Verleihung auf der Bühne mit einem eigenen Programm auf.

Turbo für Talente – die Porsche Jugendförderung

Unter dem Motto „Turbo für Talente“ engagiert sich Porsche für den Nachwuchs in verschiedenen Sportarten. Im Fußball bestehen Partnerschaften mit RB Leipzig, den Stuttgarter Kickers, der Red Bull Fußball Akademie, Borussia Mönchengladbach und FC Erzgebirge Aue. Im Bereich Eishockey tritt Porsche als Nachwuchsförderer der Bietigheim Steelers auf. Im Basketball ist Porsche Namensgeber der Ludwigsburger Porsche Basketball-Akademie (BBA) – der Kaderschmiede der MHP RIESEN Ludwigsburg. Bei den Engagements geht es nicht nur um die Unterstützung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung im Sport, sondern auch um die soziale und persönliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Prominenter Pate des Förderprogramms ist Fußballweltmeister Sami Khedira. Informationen zur breit gefächerten Jugendförderung von Porsche finden Sie hier: www.turbofuertalente.de.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

911 Carrera GTS Cabriolet

WLTP*
  • 11,3 – 10,5 l/100 km
  • 256 – 239 g/km

911 Carrera GTS Cabriolet

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 11,3 – 10,5 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 256 – 239 g/km

911 GT3 mit PDK

WLTP*
  • 13,0 l/100 km
  • 294 g/km

911 GT3 mit PDK

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 13,0 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 294 g/km

911 GT3 mit Touring-Paket

WLTP*
  • 12,9 l/100 km
  • 293 – 292 g/km

911 GT3 mit Touring-Paket

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 12,9 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 293 – 292 g/km

911 Carrera 4 GTS

WLTP*
  • 11,4 – 10,6 l/100 km
  • 259 – 240 g/km

911 Carrera 4 GTS

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 11,4 – 10,6 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 259 – 240 g/km

Taycan Turbo S (2023)

WLTP*
  • 23,4 – 22,0 kWh/100 km
  • 0 g/km
  • 440 – 467 km

Taycan Turbo S (2023)

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 23,4 – 22,0 kWh/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Elektrische Reichweite* kombiniert (WLTP) 440 – 467 km
Elektrische Reichweite* innerorts (WLTP) 524 – 570 km