Im Rahmen einer multimedialen Tennis-Erlebniswelt mit ausgeweiteten Live-Übertragungen im Fernsehen und Internet sowie interaktiven digitalen Angeboten sollen sie am Turnier teilhaben können. Bei der Stuttgarter Traditionsveranstaltung vom 17. bis 25. April schlagen wieder die besten Tennisspielerinnen der Welt auf. Angeführt von Ashleigh Barty, der aktuellen Nummer 1 der Welt, sind sieben Top-10-Spielerinnen am Start.

Ashleigh Barty, 2021, Porsche AG
Ashleigh Barty, Weltranglistenerste

„Obwohl wir uns schweren Herzens entscheiden mussten, in diesem Jahr ohne Publikum zu spielen, wollen wir unsere Anhänger auch bei diesem sehr speziellen Porsche Tennis Grand Prix nicht außen vor lassen“, sagt Turnierdirektor Markus Günthardt. „Wir haben uns deshalb einiges einfallen lassen, um ihnen über das Fernsehen sowie die digitalen und sozialen Plattformen ein sehr ausgiebiges und emotionales Turniererlebnis zu ermöglichen.“

Live im Fernsehen und Internet

Damit die Tennisfans in Deutschland keinen Ballwechsel verpassen, können sie in diesem Jahr erstmals von der Qualifikation an jedes Einzelmatch in einem frei zugänglichen Livestream auf der Turnierwebsite unter www.porsche-tennis.com verfolgen. Wolfgang Nadvornik von Eurosport wird die meisten Spiele exklusiv kommentieren und dazu interessante und kompetente Gesprächspartner am Mikrofon begrüßen wie Turnierdirektor Markus Günthardt oder Porsche-Markenbotschafterin Julia Görges, die inzwischen zurückgetretene Sensationssiegerin des Porsche Tennis Grand Prix 2011. Bei allen anderen Matches wird die TV-Übertragung von Eurosport übernommen.

Markus Günthardt, Turnierdirektor des Porsche Tennis Grand Prix, 2021, Porsche AG
Markus Günthardt, Turnierdirektor des Porsche Tennis Grand Prix

Die wichtigsten Partien werden wie gewohnt auch von den langjährigen TV-Partnern des Porsche Tennis Grand Prix in Deutschland live übertragen. Der SWR steigt am Mittwoch in die Live-Übertragungen ein und berichtet – ebenso wie am Donnerstag – von 13.30 bis 16.00 Uhr aus der Porsche-Arena. Am Freitag zeigt er von 14.00 bis 16.00 Uhr das erste Viertelfinale, am Samstag ab 15.30 Uhr das erste Halbfinale und am Sonntag schließlich ab 14.00 Uhr das Finale. Eurosport ist von Montag bis Freitag jeweils ab 17.00 Uhr auf Sendung. Am Samstag hat der Sender ab 18.30 Uhr das zweite Halbfinale im Programm. Die Streaming-Plattform DAZN überträgt durchgehend ab Montag 17.00 Uhr alle Spiele live. Als zusätzlichen Service gibt es ab Mittwoch tägliche Zusammenfassungen im Nachrichtensender n-tv. International wird der Porsche Tennis Grand Prix in mehr als 100 Ländern zu sehen sein. Die detaillierten Übertragungszeiten sind auf der Website des Turniers zu sehen.

„Advantage 911 – Der Porsche Tennis Talk“ feiert Premiere

Zur Einstimmung auf den Porsche Tennis Grand Prix feiert ein neues Streamingformat Premiere: „Advantage 911 – Der Porsche Tennis Talk“ findet erstmals am 13. April im Porsche-Museum statt und wird von 10.30 bis 11.15 Uhr als Livestream auf Porsche newsTV unter newstv.porsche.com sowie auf den Social Media Plattformen des Turniers übertragen. Mit dabei sind die zweimalige Stuttgart-Siegerin Angelique Kerber, Porsche-Kommunikationschef Dr. Sebastian Rudolph und Turnierdirektor Markus Günthardt.

Neben anderen Themen sprechen sie über die Bedeutung des Traditionsturniers für Porsche als Veranstalter, die Herausforderung, in diesen schwierigen Zeiten ein Turnier wie den Porsche Tennis Grand Prix zu organisieren sowie über die Auswirkungen der Pandemie auf die Tennis-Tour und die Spielerinnen.

Tennis aus ganz neuen Perspektiven erleben

Neu sind in diesem Jahr auch erweiterte interaktive Angebote für die Fans. Sie können Tennis dadurch aus völlig neuen, ungewohnten Perspektiven erleben. So haben sie etwa die Möglichkeit, ihr eigener TV-Regisseur zu sein, indem sie die Kamera-Position beim Livestream selber auswählen. Auf diese Weise können sie die Spiele aus der Sicht des Stuhlschiedsrichters (Umpire Cam) verfolgen, aus der Vogelperspektive vom Hallendach (Dome Cam) oder mit der Kamera, die die Spielerinnen vom Netz aus filmt (Net Cam). Spannende Einblicke in den Warm-up-Bereich der Spielerinnen, die den Zuschauern normalerweise verwehrt bleiben, liefert die Backstage Cam. Angereichert wird der Livestream durch aktuelle Live-Daten, die einen noch detaillierteren Überblick über den Matchverlauf ermöglichen. Viel näher kann man am Spielgeschehen in der Porsche-Arena nicht sein.

Angelique Kerber, 2021, Porsche AG
Angelique Kerber

Auch wenn es die traditionellen Fanclubs der Spielerinnen in der Halle in diesem Jahr nicht geben kann – ganz müssen die Stars auf die Unterstützung ihrer Anhänger nicht verzichten. Bei der Aktion „Fan Reactions“ können Tennisfreunde ihre Lieblingsspielerin bei dem Livestream auf www.porsche-tennis.com durch das Auswählen verschiedener Emojis und positiver Nachrichten anfeuern. Diese werden dann im Stream angezeigt sowie während der Matches auf der großen LED-Leinwand und den LED-Banden in der Porsche-Arena zu sehen sein. Sie zeigen den Spielerinnen, dass ihnen ihre treuesten Fans die Daumen drücken und von zu Hause aus mitfiebern.

Für Tennisanhänger rund um den Globus besonders interessant ist die noch intensivere internationale Berichterstattung auf den Social-Media-Kanälen des Porsche Tennis Grand Prix. Sie finden dort das ganze Jahr über interessante News und Gimmicks aus der Tenniswelt. In der Turnierwoche kommen neue interaktive Inhalte hinzu: So können Fans etwa Fragen an die Spielerinnen stellen, die dann nach den Partien aufgegriffen und beantwortet werden. Mit etwas Glück gelingt es ihnen, bei virtuellen Autogrammstunden ein personalisiertes Autogramm ihrer Lieblingsspielerin ergattern.  

Porsche-Markenbotschafterin Julia Görges als Fan-Reporterin

Auf den Social-Media-Kanälen des Turniers gibt es auch ein Wiedersehen mit Julia Görges. Die Stuttgart-Siegerin von 2011 ist, zehn Jahre nach ihrem großen Triumph in der Porsche-Arena, abseits des Centre-Courts als Fan-Reporterin im Spielerinnenbereich unterwegs. Dadurch ist sie ganz nah dran an den Stars des Turniers und wird besondere Einblicke in das Turniergeschehen geben.

Julia Görges, 2021, Porsche AG
Julia Görges, Porsche-Markenbotschafterin

„Ich freue mich sehr auf diese neue Rolle, auch weil es mich natürlich interessiert, wie sich die Tour in dieser schwierigen Zeit nach meinem Rücktritt entwickelt hat“, sagt die Porsche-Markenbotschafterin. „Es wird sicherlich eine interessante Erfahrung werden, das Tennisleben mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Ich hoffe, dass es auch den Spielerinnen Spaß macht, wenn sie von mir interviewt werden, und wir den Fans viele interessante Einblicke vermitteln können.“

Porsche im Tennis

Bereits seit 1978 ist Porsche Sponsor des Porsche Tennis Grand Prix, seit 2002 zusätzlich auch Veranstalter. Das Turnier in der Stuttgarter Porsche-Arena wurde von den Spielerinnen auch 2019 wieder zum weltweit beliebtesten seiner Kategorie gewählt. Im Rahmen seiner globalen Partnerschaft mit der Women’s Tennis Association (WTA) ist Porsche unter anderem Titelpartner des „Porsche Race to Shenzhen“, der offiziellen Qualifikationsrangliste für die Shiseido WTA Finals. Der Stuttgarter Sportwagenhersteller ist zudem exklusiver Automobilpartner der WTA sowie der WTA Finals und in diesem Jahr Sponsor der WTA-Turniere in Lyon und St. Petersburg. Als Premiumpartner des Deutschen Tennis Bundes (DTB) unterstützt das Unternehmen das Porsche Team Deutschland im Billie Jean King Cup (ehemals Fed Cup) und engagiert sich mit dem Porsche Talent Team sowie dem Porsche Junior Team in der Nachwuchsförderung. Als Markenbotschafter geben Angelique Kerber, Julia Görges und Maria Sharapova Porsche im Tennis ein Gesicht.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

  • 10,2 - 9,9 l/100 km (NEFZ)
  • 234 - 225 g/km (NEFZ)

911 Carrera 4S Cabriolet

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Kraftstoffverbrauch kombiniert 10,2 - 9,9 l/100 km (NEFZ)
CO2-Emission kombiniert 234 - 225 g/km (NEFZ)