Angeführt von Ashleigh Barty, der Nummer 1 der Welt, schlagen insgesamt sieben Spielerinnen aus den Top 10 der Weltrangliste vom 17. bis 25. April in der Porsche-Arena auf. Dazu stehen acht Grand-Slam-Siegerinnen auf der von der Spielerinnenvereinigung WTA veröffentlichten Meldeliste für das Stuttgarter Traditionsturnier. Der Hauptpreis für die Siegerin ist diesmal ein Porsche Taycan Cross Turismo.

Für Ashleigh Barty ist es ihre erste Teilnahme am Porsche Tennis Grand Prix. „Ich habe sehr viel Positives über dieses Turnier gehört und freue mich sehr darauf, zum ersten Mal dabei zu sein“, sagt die Australierin. Als Siegerin des „Porsche Race to Shenzhen“ hat sie 2019 neben den French Open auch die prestigeträchtigen WTA Finals gewonnen. Die weiteren Top-10-Stars sind Simona Halep (Rumänien/3), Sofia Kenin (USA/4), Elina Svitolina (Ukraine/5), Karolina Pliskova (Tschechien/6), Stuttgart-Siegerin 2018, Aryna Sabalenka (Belarus/8) sowie Titelverteidigerin Petra Kvitova (Tschechien/10). 

Internationale Spielerinnen beim Porsche Tennis Grand Prix 2021

Simona Halep, Rumänien, 2021, Porsche AG
Simona Halep
Sofia Kenin, USA, 2021, Porsche AG
Sofia Kenin
Elina Svitolina, Ukraine, 2021, Porsche AG
Elina Svitolina
Carolina Pliskova, Tschechien, 2021, Porsche AG
Karolina Pliskova
Aryna Sabalenka, Weißrussland, 2021, Porsche AG
Aryna Sabalenka
Petra Kvitova, Tschechien, 2021, Porsche AG
Petra Kvitova
Iga Swiatek, Polen, 2021, Porsche AG
Iga Swiatek
Jennifer Brady, USA, 2021, Porsche AG
Jennifer Brady
Belinda Bencic, Schweiz, 2021, Porsche AG
Belinda Bencic
Victoria Azarenka, Belarus, 2021, Porsche AG
Victoria Azarenka
/

Dazu kommen Spitzenspielerinnen wie Iga Swiatek (Polen), Gewinnerin der French Open 2020, die Australian-Open-Finalistin Jennifer Brady (USA), Belinda Bencic (Schweiz) sowie die ehemalige Weltranglistenerste Victoria Azarenka (Belarus).

Wildcards für Laura Siegemund und Andrea Petkovic

Die breite Qualität des Starterfelds unterstreicht auch die Tatsache, dass 14 Spielerinnen aus den Top 20 der Welt für das Turnier gemeldet haben. Auch drei deutsche Spielerinnen stehen im Hauptfeld: Neben Porsche-Markenbotschafterin Angelique Kerber, die 2015 und 2016 in Stuttgart gewonnen hat, sind auch Laura Siegemund (Siegerin 2017) und Andrea Petkovic dabei, die eine Wildcard erhalten.

Deutsche Spielerinnen beim Porsche Tennis Grand Prix 2021

Angelique Kerber, Porsche Markenbotschafterin, Deutschland, 2021, Porsche AG
Angelique Kerber
Laura Siegemund, Deutschland, 2021, Porsche AG
Laura Siegemund
Andrea Petkovic, Deutschland, 2021, Porsche AG
Andrea Petkovic
/

Die acht Grand-Slam-Siegerinnen in der Porsche-Arena sind Ashleigh Barty (Paris 2019), Simona Halep (Paris 2018, Wimbledon 2019), Sofia Kenin (Melbourne 2020), Petra Kvitova (Wimbledon 2011, 2014), Iga Swiatek (Paris 2020), Victoria Azarenka (Melbourne 2013), Jelena Ostapenko (Paris 2017) sowie Angelique Kerber (Melbourne, New York 2016, Wimbledon 2018). Die ursprünglich gemeldete Japanerin Naomi Osaka will die europäische Sandplatzsaison jetzt doch erst im Mai beginnen.

„Enormer Vertrauensbeweis der Spielerinnen“

„Für ein Turnier unserer Kategorie ist das ein einmaliges Feld. Ich kenne keine andere vergleichbare Veranstaltung auf der WTA Tour mit so vielen Topstars“, sagt Turnierdirektor Markus Günthardt. „Dass diese Spielerinnen in diesen schwierigen Zeiten zu uns kommen, ist ein enormer Vertrauensbeweis und spricht für die Beliebtheit unseres Turniers. Damit zeigen sie, dass sie uns zutrauen, für alle Beteiligten sichere Verhältnisse zu schaffen und trotz aller Einschränkungen auch für einen gewissen Wohlfühlfaktor zu sorgen. Die mit Porsche und allen Partnern unternommenen Anstrengungen, das Turnier gerade auch in dieser bewegten Zeit stattfinden zu lassen, haben sich auf jeden Fall gelohnt.“

Noma Noha Akugue, Porsche Junior Team, Gewinnerin Deutsche Tennis-Meisterschaft, Biberach an der Riß, Deutschland, 2020, Porsche AG
Die amtierende Deutsche Meisterin Noma Noha Akugue

Auch Talente aus den Nachwuchsteams des Deutschen Tennis Bundes dürfen in der Porsche-Arena große WTA-Luft schnuppern. Nastasja Schunk und Alexandra Vecic vom Porsche Talent Team erhalten ebenso eine Wildcard für die Qualifikation wie die amtierende Deutsche Meisterin Noma Noha Akugue, die im Porsche Junior Team gefördert wird.

Porsche Taycan Cross Turismo als Siegerpokal

Die Siegerin des Porsche Tennis Grand Prix erhält als Hauptpreis traditionell einen Porsche Sportwagen. „Der schönste Siegerpokal der WTA Tour“, so einst Angelique Kerber, wird erstmals rein elektrisch angetrieben. Mit dem kürzlich vorgestellten Porsche Taycan Cross Turismo können sich die Stars auf ein ganz besonderes Siegerfahrzeug freuen. Das erste Derivat des rein elektrischen Taycan ist ein echter Allrounder unter den Elektro-Sportwagen.

Taycan Turbo S Cross Turismo, Siegerauto, 2021, Porsche AG
Hauptpreis des Porsche Tennis Grand Prix 2021: der Taycan Cross Turismo

Da Besucher in der Porsche-Arena wegen der unsicheren weiteren Entwicklung der Pandemie nach Rücksprache mit den örtlichen Behörden und der WTA nicht zugelassen werden, wird das multimediale Angebot für Tennisfans stark erweitert. So werden erstmals alle Einzelmatches live und mit Profi-Kommentator auf www.porsche-tennis.com gestreamt. Auch die langjährigen TV-Partner SWR, Eurosport und DAZN erweitern ihre Live-Übertragungen der wichtigsten Matches in der Porsche-Arena. Im Nachrichtensender n-tv werden tägliche Zusammenfassungen zu sehen sein. International wird der Porsche Tennis Grand Prix in mehr als 100 Ländern übertragen. Daneben können die Tennisfans das Turnier im Internet emotional und interaktiv erleben – und dabei die Siegerin von 2011 in einer neuen Rolle erleben: Porsche-Markenbotschafterin Julia Görges vermittelt auf den Social-Media-Kanälen des Turniers interessante Einblicke in die Welt der Spielerinnen.

Porsche im Tennis

Bereits seit 1978 ist Porsche Sponsor des Porsche Tennis Grand Prix, seit 2002 zusätzlich auch Veranstalter. Das Turnier in der Stuttgarter Porsche-Arena wurde von den Spielerinnen auch 2019 wieder zum weltweit beliebtesten seiner Kategorie gewählt. Im Rahmen seiner globalen Partnerschaft mit der Women’s Tennis Association (WTA) ist Porsche unter anderem Titelpartner des „Porsche Race to Shenzhen“, der offiziellen Qualifikationsrangliste für die Shiseido WTA Finals. Der Stuttgarter Sportwagenhersteller ist zudem exklusiver Automobilpartner der WTA sowie der WTA Finals und in diesem Jahr Sponsor der WTA-Turniere in Lyon und St. Petersburg. Als Premiumpartner des Deutschen Tennis Bundes (DTB) unterstützt das Unternehmen das Porsche Team Deutschland im Billie Jean King Cup (ehemals Fed Cup) und engagiert sich mit dem Porsche Talent Team sowie dem Porsche Junior Team in der Nachwuchsförderung. Als Markenbotschafter geben Angelique Kerber, Julia Görges und Maria Sharapova Porsche im Tennis ein Gesicht.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

Taycan Turbo S Cross Turismo

WLTP*
  • 26,4 – 24,4 kWh/100 km
  • 0 g/km
  • 388 – 419 km

Taycan Turbo S Cross Turismo

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 26,4 – 24,4 kWh/100 km
CO₂ Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) 388 – 419 km
elektrische Reichweite innerorts (WLTP) 460 - 495 km
NEFZ*
  • 29,4 kWh/100 km
  • 0 g/km

Taycan Turbo S Cross Turismo

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Stromverbrauch* kombiniert (NEFZ) 29,4 kWh/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (NEFZ) 0 g/km

911 Carrera 4S Cabriolet

WLTP*
  • 11,1 – 10,4 l/100 km
  • 252 – 235 g/km

911 Carrera 4S Cabriolet

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Kraftstoffverbrauch kombiniert (WLTP) 11,1 – 10,4 l/100 km
CO₂ Emissionen* kombiniert (WLTP) 252 – 235 g/km
NEFZ*
  • 10,2 – 9,9 l/100 km
  • 234 – 225 g/km

911 Carrera 4S Cabriolet

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (NEFZ) 10,2 – 9,9 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (NEFZ) 234 – 225 g/km