04.10.2016

Porsche unterstützt das Bürgerfest in Dresden

Der Freistaat Sachsen hat am vergangenen Wochenende zum Tag der Deutschen Einheit nach Dresden geladen. Die Porsche AG unterstützte die Feierlichkeiten in der sächsischen Landeshauptstadt mit 50.000 Euro.

Rund 450.000 Besucher feierten vom 1. bis 3. Oktober bei dem traditionellen Bürgerfest den 26. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung. Das Motto in diesem Jahr: „Brücken bauen – miteinander, zueinander, füreinander“. „Sachsen ist für Porsche zur zweiten Heimat geworden. Unseren Produktionsstandort Leipzig haben wir von der Eröffnung im Jahr 2000 bis heute kontinuierlich ausgebaut. Neben dem Macan fertigen wir jetzt auch die neue Generation des Panamera komplett im Werk Leipzig“, sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG.

Der Sportwagenhersteller sorgte beim Bürgerfest mit dem Porsche Branded Entertainment Anhänger für Unterhaltung. In den Porsche Racing Simulatoren erlebten die Besucher weltberühmte Rennstrecken. In der Kreativ-Werkstatt bastelten Kinder aus Materialien wie Holz und Pappe ihren eigenen kleinen Sportwagen. Die Daumenkino-Foto-Box ließ die Gäste in eine Porsche-Miniaturwelt eintauchen. Ebenfalls mit dabei war das Lego Technic Showcar.

Info

Die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit werden jedes Jahr von einem anderen Bundesland ausgerichtet. Nach Niedersachsen 2014 und Hessen 2015 war in diesem Jahr Sachsen Gastgeber des Festes.

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Der neue Porsche 911 – stärker, schneller, digital
  2. Die wertvollsten Porsche aller Zeiten
  3. Die Entstehungsgeschichte des Namens „Taycan“
  4. „Mister 911“ verabschiedet sich in den Ruhestand

Meistgeteilt

  1. „Mister 911“ verabschiedet sich in den Ruhestand
  2. Mann für den Mythos
  3. 6-Stunden-Lauf: Ferry-Porsche-Stiftung spendet 195.000 Euro
  4. Porsche steigt aus dem Diesel aus
  5. Reunion in 9 Minuten, 11 Sekunden
Social Media