Porsche liefert im Januar 16.000 Fahrzeuge aus

Mit 16.000 Auslieferungen an Kunden im Januar 2015 knüpft die Porsche AG erfolgreich an das vergangene Jahr an.

Der Stuttgarter Sportwagenhersteller erzielte damit ein Plus von 31 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Besonders der 911 ist international weiterhin gefragt: Mehr als 2.400 Kunden freuten sich im Januar über die Auslieferung ihrer Sportwagen-Ikone.

„Nach einem erfolgreichen Jahr 2014 wollen wir auch in diesem Jahr unser Ziel des qualitativen Wachstums weiter vorantreiben“, sagte Bernhard Maier, Mitglied des Vorstandes, Vertrieb und Marketing. „Unsere Modellpalette erweitern wir mit dem sportlichsten Targa aller Zeiten ­– dem 911 Targa 4 GTS – und bieten mit dem Cayman GT4 einen reinrassigen Mittelmotor-Sportwagen.“

Deutschland: Auslieferungen steigen um 39 Prozent

Im Heimatmarkt Deutschland steigerte Porsche seine Auslieferungen im Januar 2015 gegenüber dem Vorjahresmonat um 39 Prozent auf mehr als 2.000 Neuwagen. Insgesamt lieferte der Sportwagenhersteller in Europa mehr als 4.500 Fahrzeuge aus. Auf dem chinesischen Markt erzielte Porsche im Berichtsmonat Januar mit nahezu 5.000 Auslieferungen ein Plus von 23 Prozent.

Auch der US-Markt legt zu Beginn des neuen Jahres zu: Mit rund 4.000 verkauften Neuwagen verzeichnete der Sportwagenhersteller im Januar 2015 ein Plus von 27 Prozent gegenüber Januar 2014. Die beliebtesten Modellreihen der Amerikaner sind der 911 sowie der Cayenne.

Weitere Artikel