Porsche plant, in künftigen Modellen automatisierte Assistenz- sowie Navigate-on-Pilot-Funktionen anzubieten, die auf der Mobileye SuperVisionTM Technologieplattform basieren.

„Mobileye gehört zu den weltweit führenden Anbietern von automatisierten Fahrfunktionen. Damit treiben wir unsere Strategie des modernen sportlichen Luxus weiter voran“, sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender von Porsche. „Wir verbinden ein hervorragendes Produkt mit einem sehr persönlichen Erlebnis. Die Wünsche und der Lebensstil unserer Kunden sind uns wichtig. Wir wollen ihre Erwartungen immer wieder übertreffen – das tun wir mit erstklassigen Partnern wie Mobileye.“

Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, 2023, Porsche AG
Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Porsche übernimmt eine entscheidende Rolle bei der Gesamtintegration von Mobileye SuperVisionTM in seine künftigen Modelle. Für ein markentypisches Fahrerlebnis werden die Systeme durch Porsche Ingenieure entsprechend integriert und abgestimmt. Auch das Monitoring-System, das die Aufmerksamkeit des Fahrers überprüft, wird von Fachleuten des Unternehmens angepasst. Gleiches gilt für die Einbindung in die intuitive Benutzeroberfläche des Porsche Communication Management (PCM).

Prof. Amnon Shashua, Präsident und CEO von Mobileye, 2023, Porsche AG
Prof. Amnon Shashua, Präsident und CEO von Mobileye

„Wir freuen uns sehr, mit Porsche zusammenzuarbeiten, um Kunden weltweit die nächste Generation an Fahrtechnologie zur Verfügung zu stellen“, sagte Prof. Amnon Shashua, Präsident und CEO von Mobileye. „Wie Porsche verfolgen wir das Ziel, das Fahrerlebnis durch technologische Innovationen auf Weltklasse-Niveau zu verbessern. Wir haben das SuperVisionTM System entwickelt, um die Sicherheit durch das synergetische Zusammenspiel von Fahrer und Fahrzeug zu erhöhen.“

Michael Steiner, Mitglied des Vorstandes, Forschung und Entwicklung
Michael Steiner, Mitglied des Vorstandes, Forschung und Entwicklung der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

„In den allermeisten Situationen wird man einen Porsche auch in Zukunft selbst fahren wollen – und natürlich jederzeit können. Doch es gibt Aspekte des teilautomatisierten Fahrens, die für uns interessant sind: So können intelligente Systeme wie die Mobileye SuperVisionTM Technologie den Fahrer bei Alltagsaufgaben entlasten, damit er beispielsweise im Stau die Hände nicht mehr ständig am Lenkrad haben muss“, sagt Michael Steiner, Vorstand für Forschung und Entwicklung bei Porsche und Leiter Entwicklung im Volkswagen Konzern. Im Bereich automatisierter Fahrfunktionen kooperiert der Volkswagen Konzern bereits mit Bosch und Qualcomm sowie in China mit Horizon Robotics.

Über das SuperVisionTM System von Mobileye

Mobileye SuperVisionTM ist eines der fortschrittlichsten Fahrassistenzsysteme weltweit. Sofern es die gesetzlichen Rahmenbedingungen und die Verkehrssituation zulassen, ermöglicht das System es dem Fahrer, auf verschiedenen Straßentypen die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Dabei muss er jederzeit aufmerksam bleiben und das Verkehrsumfeld auch weiterhin visuell überwachen. Mit Mobileye SuperVisionTM können Autos vorgegebenen Routen folgen, selbsttätig ein- und ausscheren sowie langsamere Fahrzeuge auf mehrspurigen Straßen automatisch überholen. Mit elf Kameras und unterstützender Radarerkennung überwacht das System die Umgebung rundum. Weitere Komponenten sind hochauflösende Karten („Road Experience Management“) und das sogenannte Mobileye EyeQ®6 High Systems-on-a-Chip (SoC). Diese hocheffiziente Kombination aus Software und Hardware führt mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz Berechnungen für Assistenzfunktionen durch.

Mobileye Supervision™ Sensorset, 2023, Porsche AG
Mobileye Supervision™ Sensorset

Mobileye ist ein bewährter Partner: Der Volkswagen Konzern arbeitet bei fortschrittlichen Fahrassistenzsystemen (Advanced Driver Assistance Systems; ADAS) bereits seit Jahren mit Mobileye zusammen. Die Mobileye SuperVisionTM Technologie kann als Plattform-Lösung auch von anderen Konzernmarken genutzt werden.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

911 Carrera Cabriolet Modelle

WLTP*
  • 11,3 – 10,3 l/100 km
  • 256 – 233 g/km

911 Carrera Cabriolet Modelle

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 11,3 – 10,3 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 256 – 233 g/km

Taycan Sportlimousinen Modelle (2023)

WLTP*
  • 24,1 – 19,6 kWh/100 km
  • 0 g/km
  • 370 – 510 km

Taycan Sportlimousinen Modelle (2023)

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 24,1 – 19,6 kWh/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Elektrische Reichweite* kombiniert (WLTP) 370 – 510 km
Elektrische Reichweite* innerorts (WLTP) 440 – 627 km

Taycan Turbo Cross Turismo (2023)

WLTP*
  • 24,2 – 21,3 kWh/100 km
  • 0 g/km
  • 423 – 483 km

Taycan Turbo Cross Turismo (2023)

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 24,2 – 21,3 kWh/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Elektrische Reichweite* kombiniert (WLTP) 423 – 483 km
Elektrische Reichweite* innerorts (WLTP) 533 – 613 km