Angelique Kerber

Mit ihrem Sieg in Wimbledon hat sich Angelique Kerber den Traum ihres Sportlerlebens erfüllt. Ihr starker Wille und der unbändige Glaube an sich selbst machen sie zu einem Vorbild für junge Menschen weit über den Sport hinaus.

Dank ihrer grandiosen Siege bei den Australian und US Open wurde Angelique Kerber 2016 die Nummer 1 der Welt – als erste Deutsche seit Steffi Graf. Es war ein Aufstieg mit Ansage: 2014 führte sie als Spitzenspielerin das Porsche Team Deutschland ins Fed-Cup-Finale. 2015 gewann sie vier WTA-Turniere – darunter den Porsche Tennis Grand Prix in Stuttgart. Im selben Jahr wurde sie auch Porsche-Markenbotschafterin.

2016 holte sie nicht nur die Grand-Slam-Titel in Melbourne und New York, sondern verteidigte auch ihren Titel in Stuttgart. Es war das bisher erfolgreichste Jahr ihrer Karriere, mit Finalteilnahmen in Wimbledon, bei Olympia in Rio de Janeiro sowie bei den WTA Finals in Singapur. Nachdem sie 2017 ohne Sieg blieb, startete sie im Januar 2018 mit dem Titel in Sydney in die neue Saison und krönte ihr tolles Comeback mit dem Triumph in Wimbledon. In den Jahren 2016 und 2018 wurde sie zur „Sportlerin des Jahres“ in Deutschland gekürt.

Persönliches

Geburtsdatum: 18. Januar 1988
Geburtsort: Bremen
Nationalität: Deutsch
Wohnort: Puszcykowo (Polen)
Größe: 1,73 m 
Schlagarm: Links
Turniersiege: 12
Höchste Weltranglistenplatzierung: 1
Start der Profikarriere: 2003
Hobbys: Schwimmen, Radfahren, Fußball, Formel 1, Reisen, Fotografie, Mode, Schmuck und Design
Homepage: www.angelique-kerber.de
Instagram: @angie.kerber
Facebook: @AngeliqueKerberOffical
Twitter: @AngeliqueKerber

Weitere Artikel