22.06.2017

Daniel Armbruster folgt auf Jens Walther

Dr. Daniel Armbruster (49) übernimmt zum 1. September als President und CEO die Geschäftsführung von Porsche Motorsports North America (PMNA). Er folgt auf Jens Walther (48), der seit 2010 die Geschicke des hundertprozentigen Porsche-Tochterunternehmens in Kalifornien leitete.

Armbruster trat 2000 in die Porsche AG ein und verantwortete dabei unter anderem die Entwicklung des innovativen Hybrid-Rennwagens 911 GT3 R Hybrid. Zuletzt leitete er den Bereich Motorsport Qualitätsmanagement. Jens Walther wechselt zu Porsche Leipzig und übernimmt dort die Funktion Leiter Vertrieb und Marketing.

Porsche Motorsports North America betreut die Motorsportkunden von Porsche in Nordamerika. Das Angebot reicht vom Verkauf der Rennfahrzeuge Cayman GT4 Clubsport, 911 GT3 Cup und 911 GT3 R über Antriebsrevisionen und Ersatzteilverkauf bis hin zur Betreuung der Teams an der Rennstrecke. Auch die Restaurierung von historischen Porsche-Rennfahrzeugen zählt zum Angebot von Porsche Motorsports North America. Seit November ist PMNA Teil des neuen Porsche Experience Centers in Carson, südlich von Los Angeles.

„Wir bedanken uns bei Jens Walther, der in den letzten sieben Jahren Porsche Motorsports North America weiter professionalisiert und zu zahlreichen Erfolgen geführt hat“, sagt Dr. Frank-Steffen Walliser, Leiter Motorsport und GT-Fahrzeuge. „Mit Daniel Armbruster folgt ihm ein ausgezeichneter und erfahrener Manager mit langjähriger Erfahrung im Porsche-Motorsport.“

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Starkes Jahr für Porsche: aus der Pole-Position in die Elektromobilität
  2. Porsche Zentren erhalten weltweit neue Corporate Architecture
  3. Innovatives Leichtbau-Dach mit Coupé-Eigenschaften
  4. Super in Sebring: Porsche siegt auch im Zwölfstundenrennen
  5. WEC: Porsche GT Team baut WM-Führung weiter aus
Social Media