12.05.2016

Nachfolger des 911 RSR nimmt Testbetrieb auf

Der erfolgreichste GT-Rennwagen der Saison 2015 wird 2017 von einem völlig neu entwickelten Rennfahrzeug abgelöst. Nun beginnt die Phase der Erprobung auf ausgewählten Rennstrecken in aller Welt.

Der Nachfolger des 911 RSR hat bereits einen erfolgreichen Rollout auf der Teststrecke in Weissach absolviert. Bereits beim ersten Praxistest konnten sich eine Vielzahl der Porsche-Werksfahrer ein erstes Bild ihres neuen GTE-Rennwagens 2017 machen.

„Es ist sicher ungewöhnlich, gleich beim Rollout mehrere Fahrer ans Steuer zu lassen“, sagt Marco Ujhasi, Gesamtprojektleiter GT Werksmotorsport. „Doch da alle unsere Werksfahrer an der Entwicklung des neuen Autos beteiligt sind, durfte jeder, der es zeitlich einrichten konnte, nach Weissach kommen und ein paar Runden drehen.“

Einsatz beim 24-Stunden-Rennen in Daytona

Der erste Einsatz des RSR-Nachfolgers ist im Januar 2017 beim 24-Stunden-Rennen in Daytona geplant. „Die Rennpremiere eines komplett neuen Fahrzeugs bei einem 24-Stunden-Rennen ist eine große Herausforderung. Aber wir liegen gut im Zeitplan“, erläutert Porsche-Sportchef Dr. Frank-Steffen Walliser.

Nachfolger des Porsche 911 RSR auf dem Prüfgelände in Weissach

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. So faszinierend kann Bewegung sein
  2. Porsche verleiht Ferry-Porsche-Preis an 220 Abiturienten
  3. Ab sofort bestellbar: neues Cayenne S Coupé
  4. Maßanzüge für den neuen 935
  5. Neuer 911 Speedster geht in Serie

Meistgeteilt

  1. Neel Jani absolviert erfolgreichen Rollout für Porsche
  2. Porsche Esports Supercup wird erster virtueller Markenpokal
  3. WEC: Porsche GT Team baut WM-Führung weiter aus
  4. Super in Sebring: Porsche siegt auch im Zwölfstundenrennen
  5. Porsche 911 GT3 R fährt im Achtstundenrennen auf Platz drei
Social Media