02.04.2015

Der Porsche 959 auf der Techno-Classica 2015

Porsche feiert auf der Techno-Classica vom 15. bis 19. April in Essen ein besonderes Jubiläum: Der 959, erster Supersportwagen der Neuzeit, trat vor 30 Jahren seinen Siegeszug auf Rallyes und Rundstrecken an.

Porsche Classic zeigt eines der Kleinserien-Modelle mit Straßenzulassung und besonders exklusiver Ausstattung, einst gebaut für einen arabischen Prinzen. Als weitere Rarität präsentiert die Klassiker-Sparte von Porsche ein 356 B Carrera 2 Cabriolet mit einmaliger Sonderausstattung, das aktuell in der Porsche Classic Werkstatt komplett restauriert wird. Für die Individualität von heute steht ein 911 Turbo S von Porsche Exclusive und Tequipment in diamantschwarzmetallic und mit edler Innenausstattung. Darüber hinaus stellt Porsche Classic das neue Radio-Navigationssystem für Klassiker und eine Auswahl aus dem Original-Teilesortiment vor.

Der Porsche 959 debütierte 1985 als Technologieträger und schnellstes Serienfahrzeug der Welt, das von vorn herein auf 292 Exemplare limitiert war. Während die Rallye-Version 1986 den Paris-Dakar-Klassiker gewann, entstanden unter anderem für einen arabischen Prinzen sieben exklusive Exemplare des Straßensportwagens. Alle trugen einzigartige Farbkombinationen, deren Konzept sich im Innenraum fortsetzt. Das auf der Techno-Classica gezeigte Exemplar zeichnet sich neben einer äußerst umfangreichen Lederausstattung mit Wurzelholzapplikationen durch das auf Lenkrad, Schalthebel und Felgen angebrachte Familienwappen aus.

Noch größerer Seltenheitswert: der offene 356 B Carrera 2 von 1962

Eine weitere Besonderheit sind die vergoldeten Endrohre der Auspuffanlage. Porsche Classic stellt dem 959 einen Carrera GT aus dem Porsche Museum und einen 918 Spyder zur Seite und dokumentiert damit, wie das Unternehmen die Idee der Supersportwagen als Technologieträger bis heute lebt.

Noch größeren Seltenheitswert besitzt der offene 356 B Carrera 2 von 1962, der exklusiv in Essen steht. Mit 130 PS starkem und zwei Liter großem Königswellen-Motor schaffte er den Sprint von null auf 100 km/h in 9,4 Sekunden und war damit einer der schnellsten Sportwagen seiner Zeit. Unter den lediglich 34 hergestellten Exemplaren dieses Typs befand sich nur dieses eine Fahrzeug mit einem  elektrischen Schiebedach im Hardtop-Aufsatz. Auch für dieses Fahrzeug ist Porsche Classic die erste Adresse, wenn es um die Versorgung mit Originalteilen geht.

Highlight der in Essen vorgestellten Auswahl ist das neue Radio-Navigationssystem. Speziell für Porsche entwickelt verbindet es modernste Technik mit klassischem Design und passt in alle Porsche-Klassiker mit DIN-1-Schacht. Weitere Schwerpunkte am Porsche-Stand in Essen setzen Porsche Exclusive und Tequipment und Porsche Driver’s Selection mit der aktuellen Kollektion.

Insgesamt mehr als 52.000 Originalteile weltweit verfügbar

Porsche Classic übernimmt als Sparte des Zuffenhausener Sportwagen-Herstellers die Versorgung aller Fahrzeuge, deren Produktionszeit in der Regel mehr als zehn Jahre zurückliegt. Das umfasst alle Aspekte von Pflege und technischer Literatur über Lieferung und Nachfertigung von Originalteilen bis hin zur kompletten Restaurierung. Insgesamt sind derzeit mehr als 52.000 Originalteile weltweit verfügbar.

Für die optimale Betreuung und Wiederaufbereitung klassischer Fahrzeuge weitet das Unternehmen sein internationales Händler- und Servicenetz derzeit auf rund 100 Porsche Classic-Partner aus. Porsche-Kunden und Interessenten erwartet in den Service-Stützpunkten das komplette Leistungsspektrum von Porsche Classic. Damit integriert Porsche die Pflege und den Werterhalt von Young- und Oldtimern in ein innovatives Service-Konzept, das Tradition und Innovation von Porsche eng miteinander verzahnt.

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Die Entstehungsgeschichte des Namens „Taycan“
  2. Der neue Porsche 911 – stärker, schneller, digital
  3. Geräuscharm und abgasfrei zur Montage des neuen Elektro-Porsche
  4. Musikalische Flyline
  5. Neel Jani wechselt ins Formel-E-Cockpit

Meistgeteilt

  1. Helden und Historie
  2. Die G-Serie: Der Elfer startet mit technischen Innovationen durch
  3. Die sieben Generationen des 911 – Teil 1: der Ur-Elfer
  4. Das Original in Nordamerika: Die „Nr. 1“ tourt durch die Welt
  5. Der Typ 964: Mit diesem Elfer gelingt der Neustart
Social Media