08.06.2015

24 Stunden, die die Welt bedeuten - Teil 4

Der Mythos Le Mans. Hier konnte (gerade) Porsche legendäre Siege feiern. Zu den irrsten und unerbittlichsten 24 Stunden der Welt 24 historische Fakten - in vier Teilen.

Fakt 19

Sieben in Folge: 1981 sollten eigentlich nur die 944-Prototypen getestet werden. Aber: Der Vorstand wollte den Gesamtsieg. Also wurde der 936 entstaubt und – aufgrund der neuen Regeln – mit einem 2,65-Liter-Doppelturbo aus dem Indy-Wagen aufgerüstet. Jacky Ickx und Derek Bell gewinnen souverän mit 14 Runden Vorsprung. Der Auftakt zu einer Serie von sieben Siegen in Folge. Bis heute unerreicht. Von keinem Hersteller.

Prototyp Porsche 944 in Le Mans, 1981 (Foto:Studio Orel)

Fakt 20

Nobody’s perfect. Das stand auf dem Siegerplakat von 1983. Neun Porsche 956 schafften es in diesem Jahr unter die Top Ten des Gesamtklassements. Nur einer störte das Bild. Ein Sauber-BMW auf Platz neun.

Porsche 956, 1983 (Foto:Studio Orel)

Fakt 21

3:14,80 Minuten. So schnell war nur einer in Le Mans. Hans-Joachim Stuck hält seinen Rundenrekord mit der schnellsten Runde von 1985 bis heute. Im Schnitt jagte er seinen Porsche 962 mit 251,815 km/h um den Rundkurs. Ein Rekord vermutlich für die Ewigkeit, denn mittlerweile werden die Fahrer auf der Hunaudières von zwei Schikanen eingebremst.

Fakt 22

Porsche ist seit 1951 jedes Jahr im Einsatz – wenn auch nicht immer in der LMP1-Klasse: 63 Jahre, 753 Porsche plus 10 im Jahr 2014. Einsamer Rekord.

Fakt 23

Eine eigene Kurve in Le Mans hat nur ein Hersteller: Porsche. 1972 wurde damit der schnelle und gefährliche Abschnitt der Maison Blanche umgangen.

Fakt 24

In der Jetztzeit ist Porsche wieder innovativ: Der 919 Hybrid ist der erste Porsche, der zwei Energierückgewinnungssysteme verwendet. Einmal rekuperiert er aus der Bremsenergie, ein zweites System generiert aus dem überschüssigen Ladedruck Energie. Damit ist der LMP1-Prototyp von 2014 der erste Porsche, der auch beim Beschleunigen Energie gewinnt.

Info

Erstmalig erschienen im Magazin „rampclassics“ Ausgabe 4

Fotos: Studio Orel

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Der neue Porsche 911 – stärker, schneller, digital
  2. Die Entstehungsgeschichte des Namens „Taycan“
  3. Musikalische Flyline
  4. Geräuscharm und abgasfrei zur Montage des neuen Elektro-Porsche
  5. Neel Jani wechselt ins Formel-E-Cockpit

Meistgeteilt

  1. Helden und Historie
  2. Die G-Serie: Der Elfer startet mit technischen Innovationen durch
  3. Die sieben Generationen des 911 – Teil 1: der Ur-Elfer
  4. Das Original in Nordamerika: Die „Nr. 1“ tourt durch die Welt
  5. Der Typ 964: Mit diesem Elfer gelingt der Neustart
Social Media