Heimat, Ingenieurskunst, Stolz. Diese drei Begriffe verbindet Porsche-Motorsportchef Thomas Laudenbach mit dem Entwicklungszentrum in Weissach. Dort bereitet er sich mit seinem Team von Porsche Motorsport akribisch auf Rennen weltweit vor: Der erfolgreiche Auftakt in die Formel-E-Saison ist Porsche in Mexiko bereits geglückt. Jetzt folgt mit dem 24-Stunden-Rennen in Daytona, Florida, der erste Einsatz des neuen LMDh-Rennwagens 963.

Ein Rückblick

Thomas Laudenbach erinnert sich noch gut an seine erste Begegnung mit dem Motorsport: Er war 17 und hatte eine Freikarte für ein Motorradrennen auf dem Hockenheimring. Tribüne, Ausgang Start-Ziel, Rechtskurve. „Von dem Tag an hat der Sport auf mich eine unglaubliche Faszination ausgeübt. Zwei Jahre später habe ich selbst mit Motorradrennen angefangen.“ Eine Faszination, die ihn bis heute begleitet.

„Leiter Motorsport bei Porsche – das ist ein Traumjob. Nicht immer einfach, der Druck ist hoch, aber es ist eine unglaublich spannende, tolle Aufgabe. Für mich auch ein Privileg.“ Seit 2021 leitet Laudenbach diesen bei Porsche äußerst wichtigen Bereich. In Le Mans möchte er in diesem Jahr mit dem neu entwickelten Porsche 963 in der LMDh-Klasse an die Langstrecken-Erfolge seines Vorgängers Fritz Enzinger anknüpfen: „Fritz hat vorgelegt. Drei Jahre in Folge Le Mans zu gewinnen, das war schon toll, und das ist jetzt auch ein Auftrag an das aktuelle Team.“

Thomas Laudenbach, Porsche-Motorsportchef, Sebastian Rudolph, Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Nachhaltigkeit und Politik bei Porsche, l-r, 9:11 Podcast, 2023, Porsche AG
Thomas Laudenbach, Porsche-Motorsportchef, und Sebastian Rudolph, Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Nachhaltigkeit und Politik bei Porsche
Thomas Laudenbach, Porsche-Motorsportchef, Sebastian Rudolph, Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Nachhaltigkeit und Politik bei Porsche, l-r, 9:11 Podcast, 2023, Porsche AG
Thomas Laudenbach, Porsche-Motorsportchef, und Sebastian Rudolph, Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Nachhaltigkeit und Politik bei Porsche
Thomas Laudenbach, Porsche-Motorsportchef, 9:11 Podcast, 2023, Porsche AG
Thomas Laudenbach, Porsche-Motorsportchef
Sebastian Rudolph, Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Nachhaltigkeit und Politik bei Porsche, l-r, 9:11 Podcast, 2023, Porsche AG
Sebastian Rudolph, Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Nachhaltigkeit und Politik bei Porsche
/

Fest im Blick: der 20. Le-Mans-Gesamtsieg für Porsche. „Wir fahren da mit Respekt hin, Respekt vor der Aufgabe, Respekt vor diesem unglaublich harten Rennen, aber natürlich mit dem Ziel zu gewinnen.“

Le Mans Daytona Hybrid 2023

Der Porsche 963 wurde nach den engen LMDh-Vorgaben von IMSA und WEC entwickelt. LMDh steht für Le Mans Daytona Hybrid – die neue Topkategorie im Langstreckensport. Das Hybridsystem mit elektrischer Steuereinheit, das Renngetriebe, die Batterie und sogar die Reifen sind für alle LMDh-Fahrzeuge vorgegeben.

Dennoch verfügt der 963 über zahlreiche technische Detaillösungen, um im dichten Wettbewerb konkurrenzfähig zu sein, wie Thomas Laudenbach im 9:11-Podcast erklärt: „Du musst das beste Gesamtpaket machen. Das klingt vielleicht trivial, aber es geht eben genau darum, ein gutmütiges Auto auf die Räder zu stellen. Ein Auto, das unter allen Bedingungen gut fahrbar ist.“

Porsche tritt in den LMDh-Rennserien IMSA und WEC in einem globalen Team zusammen mit Penske Motorsport an. Auftakt ist das 24-Stunden-Rennen in Daytona Ende Januar. Thomas Laudenbach: „Natürlich gehen wir hin, um zu gewinnen. Aber, wenn wir am Ende des Tages auf dem Podium landen, dort eine gute Vorstellung bieten und zeigen, dass wir wettbewerbsfähig sind, dann sind wir nicht enttäuscht.“

Formel E 2023

In der Formel E ist der Saisonstart bereits geglückt. Pascal Wehrlein landete dort im Porsche 99X Electric Gen3 am vergangenen Wochenende auf dem zweiten Platz. Thomas Laudenbach zieht im 9:11-Podcast ein positives Fazit: „Natürlich hätten wir lieber gewonnen. Gerade nach dem Doppelsieg im letzten Jahr. Aber wir wissen, wie schwierig es ist, in dieser Meisterschaft zu gewinnen. Insofern sind wir jetzt erstmal zufrieden mit einer Podiumsplatzierung. Von dort müssen wir jetzt wieder aufbauen und uns in den nächsten Rennen konstant vorne etablieren. Wir wollen um die Meisterschaft mitfahren.“

Kundensport 2023

Auch das Thema Kundensport hat für Thomas Laudenbach und sein Team eine große Bedeutung. Die Transformation, die mit der Vorstellung der Mission R Konzeptstudie vor zwei Jahren begonnen hat, geht seiner Einschätzung nach gut voran: „Am Ende dieser Reise soll natürlich stehen, dass wir, so wie wir heute die Verbrenner unseren Kunden anbieten, zukünftig auch Motorsport- Kundenrennfahrzeuge vollelektrisch anbieten.“ Der vollelektrische GT4 e-Performance mache bereits vor, dass die Faszination Motorsport auch ohne Verbrennungsmotor funktioniere.

Für dieses Jahr hat Thomas Laudenbach persönliche sowie auch berufliche Ziele: „Ich möchte wieder ein bisschen mehr Sport machen, das kommt bei den vielen Reisen oft zu kurz. Beruflich für Porsche Motorsport wünsche ich mir nichts sehnlicher, als erfolgreich zu sein und Siege einzufahren. Und die Krönung wäre, den zwanzigsten Le-Mans-Sieg nach Hause zu bringen.“

Gewinnspiel

Die Porsche AG verlost einen Porsche Motorsport-Rucksack mit Laptop-Einschubfach und eine Porsche Motorsport-Baseball-Cap. Das Gewinnspiel läuft ab sofort bis zum Erscheinungstermin der nächsten 9:11-Podcast-Folge. Um teilzunehmen, einfach eine E-Mail mit der Antwort auf die Gewinnspielfrage an podcast@porsche.de schicken. Unter allen richtigen Einsendungen lost Porsche den Gewinner aus. Mitmachen kann jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist. Hier sind die ausführlichen Teilnahmebedingungen zu finden. Viel Erfolg!

Info

Zu finden sind sämtliche Podcasts von Porsche unter newsroom.porsche.de/podcasts und auf allen Podcast-Plattformen.

Weitere Artikel