Beim Familienbesuch in China arbeitet Emma Raducanu auch an ihrem Comeback

Emma Raducanu in China: Erstmals seit 2019 besuchte die Porsche-Markenbotschafterin und Grand-Slam-Siegerin die Heimat ihrer Mutter. Im Interview mit dem Porsche Newsroom erzählt sie von ihren Erlebnissen in Shenyang, von Mahjong-Abenden am Küchentisch ihrer Oma, Tennis sowie von ihrer Begeisterung für Porsche und Motorsport.

Die Rückkehr von Emma Raducanu auf die WTA Tour führt über Shenyang. Die Millionenmetropole im Nordosten Chinas ist die Heimat ihrer Mutter. Bei ihrem Besuch in der Hauptstadt der Provinz Liaoning verbrachte die 20-jährige Britin, deren Stern mit ihrem Sieg bei den US Open 2021 aufging, nicht nur viel Zeit mit ihrer Familie. Nach mehreren Verletzungen und Operationen arbeitete sie auch im Reich der Mitte weiter an ihrem von Tennisfans überall auf der Welt herbeigesehnten Comeback.


Emma, das ist Dein erster Besuch in China seit vier Jahren. Wie ist es, wieder zurück zu sein?

„Ich liebe es, in China zu sein. Schon seit meiner frühesten Kindheit habe ich jeden Sommer drei Wochen in Shenyang verbracht. Ich fühle mich hier sehr wohl.”

Was bringt Dich nach Shenyang?

„Shenyang ist die Heimatstadt meiner Mutter. Ich besuche meine Familie, von der ein Großteil hier lebt, und tauche in die Kultur dieser Stadt ein. Besonders stolz sind wir hier auf das Essen. Es ist eines der besten. Ich bin damit aufgewachsen und liebe es.”

Hast Du Mahjong ausprobiert?

„Ich habe dieses Spiel erst kürzlich gelernt. Es macht Spaß, wenn ich bei meiner Großmutter oder meiner Tante in Shenyang am Küchentisch sitze und wir zusammen mit der Familie Mahjong spielen.“

Du bist ein Grand-Slam-Champion. Warum würdest Du anderen Mädchen und Frauen empfehlen, Tennis zu spielen?

„Tennis ist ein großartiger Sport. Er ist gut für die Hand-Augen-Koordination. Für die Fitness ist er wegen der ständigen Richtungswechsel besser als die meisten anderen Sportarten. Außerdem fördert Tennis soziale Kompetenz, Charakter und Disziplin.”

Emma Raducanu, Tennisspielerin und Porsche-Markenbotschafterin, Taycan, Shenyang, 2023, Porsche AG

Gibt es eine Tennisspielerin, zu der Du aufschaust?

„In meiner Jugend war Li Na eine große Inspiration für mich. Besonders habe ich ihre starke Mentalität und ihre athletische Beinarbeit bewundert.”

Was machst Du am Abend vor einem Spiel?

„Den Abend vor einem Spiel halte ich sehr einfach. Ich esse früh, wenn das geht, und vor dem Zubettgehen lese ich und entspanne.“

Für was außer Tennis interessierst Du sich sonst noch?

„Ich habe verschiedene Hobbies. Dazu gehören Mahjong, Klavierspielen, Lesen, neue Kulturen und Sprachen kennenzulernen, Motorsport, Autofahren und Tauchen.“

Emma Raducanu, Tennisspielerin und Porsche-Markenbotschafterin, Taycan, Shenyang, 2023, Porsche AG

Sprechen wir über Motorsport. Habst Du schon mal einen Porsche auf der Rennstrecke bewegt?

„Ja (breites Lächeln). Ich konnte einen Porsche 911 GT3 in Brands Hatch fahren, der Rennstrecke ganz in der Nähe meines Wohnorts. Das hat sehr viel Spaß gemacht. Ein tolles Erlebnis war auch, als ich mit Mark Webber in einem Porsche 911 Carrera S in Silverstone unterwegs war. Zu sehen, wie er als Profi das Auto beherrscht, was sehr beeindruckend.“

Was denkst Du über den Porsche Taycan, mit dem Du hier unterwegs bist?

„Der Taycan ist sehr schön zu fahren. Die Beschleunigung ist unglaublich und er bremst sehr gut ab. Außerdem hat er einen großen Innenraum und ist sehr umweltfreundlich, was gut fürs Klima ist.“

Wenn die Kürbiskutsche, die Cinderella zum Ball gefahren hat, ein Porsche wäre – welcher wäre es?

„Ich denke, es wäre der Panamera oder der Taycan.“

Welche Musik hörst Du im Taycan?

„Das kommt ganz auf meine Stimmung an. Entweder Jazz zum Entspannen oder Musik mit mehr Rhythmus, um mich auf das Training einzustimmen.“

Wie entspannst Du an einem freien Tag?

„An einem freien Tag übe ich gerne Klavierspielen. Ich habe gerade erst angefangen, es zu lernen und habe noch einen langen Weg vor mir. Doch ich liebe es, wenn ich neue Melodien beherrsche. Ich habe auch Mahjong für mich entdeckt und spiele es sehr gerne mit jedem, den ich dazu überreden kann. Und ich liebe Autofahren!”

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

911 Carrera S

WLTP*
  • 11,1 – 10,1 l/100 km
  • 251 – 229 g/km

911 Carrera S

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 11,1 – 10,1 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 251 – 229 g/km

911 GT3

WLTP*
  • 13,0 – 12,9 l/100 km
  • 294 – 293 g/km

911 GT3

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (WLTP) 13,0 – 12,9 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 294 – 293 g/km

Taycan Sportlimousinen Modelle (2023)

WLTP*
  • 24,1 – 19,6 kWh/100 km
  • 0 g/km
  • 370 – 510 km

Taycan Sportlimousinen Modelle (2023)

Kraftstoffverbrauch* / Emissionen*
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 24,1 – 19,6 kWh/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
Elektrische Reichweite* kombiniert (WLTP) 370 – 510 km
Elektrische Reichweite* innerorts (WLTP) 440 – 627 km