Sonntag, 5. September

Der Sieger des ersten Porsche Fußball Cups steht fest: Die U15-Mannschaft von RB Leipzig sicherte sich bei der Premiere im Stuttgarter ADM-Sportpark vor rund 300 Zuschauern durch einen 2:0-Erfolg im Finale über die Nachwuchskicker von Borussia Mönchengladbach den Titel. Die Mannschaft von Trainer Tom Stuckey zeigte in allen fünf Spielen eine mannschaftlich geschlossene Leistung und wusste vor allem durch ihre starke Defensive zu überzeugen. So mussten die Jugendspieler der roten Bullen im gesamten Turnierverlauf lediglich fünf Gegentore hinnehmen.

Ebenfalls Grund zum Feiern hat die U15-Mannschaft der Stuttgarter Kickers. Diese setzte sich im kleinen Finale, dem Spiel um Platz 3, mit 5:2 nach Elfmeterschießen gegen den Nachwuchs des FC Erzgebirge Aue durch. Eine besondere Auszeichnung erhielten zudem Jannik Oettinger von den Stuttgarter Kickers als Torschützenkönig sowie Elias Raiser von den Stuttgarter Kickers und Kilian Sauck von Borussia Mönchengladbach als bester Torwart und bester Feldspieler des Turniers.

Sami Khedira, Botschafter der Porsche Jugendförderung, Porsche Fußball Cup, 2021, Porsche AG
Sami Khedira beim Porsche Fußball Cup 2021

Auch der Ex-Profifußballer und Botschafter der Porsche Jugendförderung „Turbo für Talente" Sami Khedira, der die Spiele in seiner Heimatstadt Stuttgart live verfolgte, war mit der Premiere des Porsche Fußball Cups sehr zufrieden: „Porsche und seine Partnervereine teilen im Rahmen der Jugendförderung gemeinsame Werte: Teamgeist, Fairness, Leidenschaft, Respekt, Tradition, Familiarität und Toleranz. Und genau diese Tugenden wurden beim Porsche Fußball Cup gelebt. Ich freue mich bereits jetzt auf die zweite Auflage im kommenden Jahr.“

Sami Khedira, Botschafter der Porsche Jugendförderung, Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstand für Finanzen und IT bei Porsche, l-r, Porsche Fußball Cup, 2021, Porsche AG

Neben dem sportlichen Wettkampf stand bei der Premiere des Porsche Fußball Cups auch der gute Zweck im Mittelpunkt. So spendete Porsche im Rahmen der Aktion „Tore für Charity“ für jedes erzielte Tor 500 Euro. Dank 36 gefallenen Toren kamen 18.000 Euro als Spende für zwei Stuttgarter Sport- und Bewegungsprojekte für Kinder und Jugendliche zusammen, die der Sportwagenhersteller auf insgesamt 25.000 Euro aufstockte. „Soziales Engagement ist in der Porsche-Unternehmenskultur fest verankert. Mit dem Porsche Fußball Cup wollten wir einen weiteren gesellschaftlichen Beitrag leisten – einerseits für unsere Partnervereine, die durch das Turnier stärker in Kontakt treten konnten, andererseits für gemeinnützige Projekte in unserer Heimat Stuttgart“, sagt Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstand für Finanzen und IT bei Porsche.

Die Ergebnisse vom Sonntag im Überblick

Gruppenphase

FC Erzgebirge Aue – SG Sonnenhof Großaspach 2:0

Torschützen: Julius Landgraf, Kurt Sturm

Stuttgarter Kickers – RB Leipzig 0:2

Torschützen: Fabian Nowicki (2)

SG Sonnenhof Großaspach – Borussia Mönchengladbach 0:2

Torschützen: Miguel Hartmann, Kilian Sauck

Spiel um Platz 3

FC Erzgebirge Aue – Stuttgarter Kickers 2:5 n.E.

Torschützen (reguläre Spielzeit): Jannik Oettinger, Julian Stephan

Finale

Borussia Mönchengladbach – RB Leipzig 0:2

Torschützen: Ole Hähnert, Lennox Eilke

Die Tabelle nach 10 von 10 Gruppenspielen

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte
1 Borussia Mönchengladbach 4 10:3 12
2 RB Leipzig 4 7:5 7
3 FC Erzgebirge Aue 4 6:6 5
4 Stuttgarter Kickers 4 8:8 4
5 SG Sonnenhof Großaspach 4 1:10 0

 

 

Samstag, 4. September

Die U15-Mannschaft von Borussia Mönchengladbach ist nach dem ersten Spieltag im ADM-Sportpark Tabellenführer des Porsche Fußball Cups 2021. Die Auswahl von Trainer Mihai Enache steht dank einer geschlossenen Teamleistung nach drei absolvierten Begegnungen mit neun Punkten und einem Torverhältnis von 8:3 vor den Nachwuchskickern von den Stuttgarter Kickers (3 Spiele, 4 Punkte, 8:6 Tore) auf dem ersten Tabellenplatz. 

Auf den weiteren Tabellenplätzen folgen nach den stets fair und respektvoll geführten Begegnungen des ersten Turniertags auf Rang 3 die Jugendmannschaft von RB Leipzig (3 Spiele, 4 Punkte, 5:5 Tore) sowie die U15-Auswahl vom FC Erzgebirge Aue (3 Spiele, 2 Punkte, 4:6 Tore) und die Nachwuchsspieler von der SG Sonnenhof Großaspach (3 Spiele, 0 Punkte, 1:6 Tore) auf den Rängen 4 und 5. Highlight des Porsche-Fußball-Cup-Auftakts war das Duell zwischen den Stuttgarter Kickers und dem FC Erzgebirge Aue, das mit insgesamt sechs Toren und einem turbulenten Spielverlauf begeisterte. Besonders treffsicher zeigte sich am heutigen Samstag vor insgesamt rund 250 Zuschauern in familiärer Atmosphäre Jannik Oettinger von den Stuttgarter Kickers. Er erzielte in drei Spielen sechs Tore; im Spiel gegen Großaspach gelang ihm sogar ein Hattrick. So verhalf er seiner Mannschaft zu wichtigen Punkten. Gegen 13 Uhr gab es eine Ansprache an die Teams von „Turbo für Talente“-Botschafter Sami Khedira. Auch Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG, ließ es sich nicht nehmen, bei der Premiere des Porsche Fußball Cup vorbeizuschauen. 

Ebenfalls gute Leistungen zeigten zahlreiche Nachwuchssportler am und im Porsche Coaching-Mobil. Dieses gibt jungen Talenten die Möglichkeit, ihre sportliche Leistungsfähigkeit besser einzuschätzen und ihr weiteres Training darauf abzustimmen. Anhand von fünf Trainingsmodulen konnten die Teilnehmer dort ihre Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination mit anderen Nachwuchssportlern in ihrem Alter vergleichen. Abschließend erhielten sie ihren eigenen „Talent-Pass“.

Spannend und abwechslungsreich geht es auch am morgigen Sonntag weiter. So kämpfen unter den Augen des Ex-Profifußballers und Botschafters der Porsche Jugendförderung Sami Khedira zunächst alle fünf Porsche-Partnervereine in ihren verbleibenden Gruppenspielen um den bestmöglichen Tabellenplatz, ehe im Anschluss die Finalrunde ausgespielt wird. In dieser treffen im Spiel um Platz 3 zunächst der Dritt- und Vierplatzierte der Tabelle aufeinander, ehe im großen Finale der Tabellenführer und Tabellenzweite den ersten Titelträger des Porsche Fußball Cups ausspielen.

Hier finden Sie alle Spielergebnisse im Überblick. Die Finalspiele am Sonntag werden hier im Livestream übertragen.

Die Ergebnisse vom Samstag im Überblick

Gruppenphase

Stuttgarter Kickers – FC Erzgebirge Aue 3:3
Torschützen: Joaquim Agyemang, Jannik Oettinger, Finn Wyslich; Julius Landgraf, Timmy Pötzsch, Franz Fischer

RB Leipzig – Borussia Mönchengladbach 1:3
Torschützen: Benno Kaltefleiter; Isaac Ferreira-Zufelde, Josiah Uwakhonye (2)

SG Sonnenhof Großaspach – Stuttgarter Kickers 0:3
Torschützen: Jannik Oettinger (3)

Borussia Mönchengladbach – FC Erzgebirge Aue 2:0
Torschützen: David Fürst, Farid Omorou

SG Sonnenhof Großaspach – RB Leipzig 1:3
Torschützen: Sami Demir; Amar Buljubasic, Ole Hähnert, Fabian Nowicki

Borussia Mönchengladbach – Stuttgarter Kickers 3:2
Torschützen: Kilian Sauck (2), Niklas Swider; Jannik Oettinger (2)

RB Leipzig – FC Erzgebirge Aue 1:1
Torschützen: Ole Hähnert; Julius Landgraf 

Die Tabelle nach 7 von 10 Gruppenspielen

Platz Mannschaft Spiele Tore Punkte
1 Borussia Mönchengladbach 3 8:3 9
2 Stuttgarter Kickers 3 8:6 4
3 RB Leipzig 3 5:5 4
4 FC Erzgebirge Aue 3 4:6 2
5 SG Sonnenhof Großaspach 2 1:6 0

 

 

Freitag, 3. September

Es ist soweit: Per digitaler Grußbotschaft begrüßten Sebastian Rudolph, Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Nachhaltigkeit und Politik bei Porsche, der Botschafter der Porsche Jugendförderung „Turbo für Talente" Sami Khedira und Matthias Becher, Geschäftsführer der Stuttgarter Kickers, alle Teilnehmer des Porsche Fußball Cups.

Am morgigen Samstag sowie am darauffolgenden Sonntag treten die Porsche-Partnervereine Stuttgarter Kickers, Borussia Mönchengladbach, RB Leipzig, SG Sonnenhof Großaspach und FC Erzgebirge Aue beim ersten Porsche Fußball Cup in jeweils mindestens vier Spielen à 2 x 20 Minuten im Stuttgarter ADM-Sportpark gegeneinander an.

Hier finden Sie alle Spielergebnisse im Überblick. Die Finalspiele am Sonntag werden hier im Livestream übertragen.

Porsche Fußball Cup

Hier finden Sie alle Informationen zum Porsche Fußball Cup der Porsche Jugendförderung „Turbo für Talente“.

mehr

Turbo für Talente – die Porsche Jugendförderung

Unter dem Motto „Turbo für Talente“ engagiert sich Porsche deutschlandweit für den Nachwuchs in verschiedenen Sportarten. Im Fußball bestehen Partnerschaften mit RB Leipzig, den Stuttgarter Kickers, der SG Sonnenhof Großaspach, Borussia Mönchengladbach und FC Erzgebirge Aue. Im Bereich Eishockey tritt Porsche als Nachwuchsförderer der Bietigheim Steelers auf. Im Basketball ist Porsche Namensgeber der Ludwigsburger Porsche Basketball-Akademie (BBA) – der Kaderschmiede der MHP RIESEN Ludwigsburg. Bei den Engagements geht es nicht nur um die Unterstützung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung im Sport, sondern auch um die soziale und persönliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Prominenter Pate des Förderprogramms ist Fußballweltmeister Sami Khedira. Informationen zur breit gefächerten Jugendförderung von Porsche finden sich unter www.turbofuertalente.de.  

Weitere Artikel