Porsche startet neues flexibles Abo-Modell

Mit „Porsche Drive Abo“ bietet der Sportwagenhersteller in Deutschland ab sofort eine neue Mobilitätslösung an. Fahrzeuge können damit zu einem monatlichen Paketpreis und für eine Mindestlaufzeit ab sechs Monate gemietet werden.

Zum Fahrzeugangebot von „Porsche Drive Abo“ gehören junge Gebrauchtwagen („Porsche Approved“) verschiedener Modellreihen. Die Abwicklung erfolgt direkt in den deutschen Porsche Zentren. Mit dem neuen Abo-Modell baut der Sportwagenhersteller sein Angebot flexibler Mobilitätsdienste weiter aus.

„Mit ‚Porsche Drive Abo‘ reagieren wir vor allem auf die veränderten Bedürfnisse jüngerer Zielgruppen und bauen die Angebote gemeinsam mit unseren Händlern konsequent aus.“ Alexander Pollich

„Insbesondere jüngere Zielgruppen besitzen nicht mehr zwingend selbst ein Auto, sondern wollen es je nach Lebenssituation und Anlass flexibel nutzen. Das Mobilitätsbedürfnis ändert sich je nach aktuellem Wohnort, dem Job oder auch den Plänen für den Sommer“, sagt Alexander Pollich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Deutschland GmbH. „Mit ‚Porsche Drive Abo‘ reagieren wir auf diese veränderten Bedürfnisse und bauen die Angebote gemeinsam mit unseren Händlern konsequent aus.“

Porsche-Sportwagen zum monatlichen Paketpreis

Der monatliche Paketpreis richtet sich nach dem jeweiligen Modell; es fällt keine Startgebühr an. In der Rate sind 1.250 Freikilometer pro Monat enthalten und mit Ausnahme von Tanken alle Kosten abgedeckt: Wartung, Verschleiß, saisonale Bereifung, Fahrzeuggarantie, Zulassung, Kfz-Steuer und Rundfunkgebühren, Teil- und Vollkaskoversicherung sowie Fahrzeuginspektionen.

Porsche baut Premium-Vermietung weiter aus

Der Sportwagenhersteller bietet den Vermietservice „Porsche Drive Rental“ ab sofort auch über die Porsche Zentren in Köln, Düsseldorf, Dortmund, München Olympiapark und Saarbrücken an.

mehr

Nach Ablauf der Mindestlaufzeit können Kunden das Abo jederzeit mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten beenden oder das Fahrzeug wechseln. Die Abwicklung vom Vertragsabschluss, über die Fahrzeugübernahme, Servicetermine bis hin zur Fahrzeugrückgabe erfolgt direkt im Porsche Zentrum. Der Sportwagenhersteller wird das Angebot künftig auch in seinen Online-Vertriebskanal integrieren, sodass Kunden das Abo auch über das Internet buchen können, sofern sie das wünschen.

Pilot bestätigt die Nachfrage

„Porsche Drive Abo“ folgt auf den einjährigen Piloten „Porsche inFlow“, der gemeinsam mit der Porsche Digital GmbH durchgeführt wurde. „Während der Pilotphase sowie in eigenen Marktstudien haben wir viel über die Bedürfnisse unserer Kunden und die Umsetzbarkeit im Handel gelernt. Mit der neuen Porsche-eigenen Lösung ‚Porsche Drive Abo‘ setzen wir auf diesen Erfahrungen auf, und möchten damit bestehende Kunden ansprechen sowie neue Kunden für die Marke Porsche begeistern“, sagt Holger Peters, Sprecher der Geschäftsführung der Porsche Financial Services GmbH. Die Porsche Financial Services ist bereits ein etablierter und verlässlicher Partner für alle Themen rund um Leasing, Finanzierung und Versicherung bei Porsche und nimmt auch bei „Porsche Drive Abo“ die Rolle des Vertragspartners ein.

Moderne Mobilitätsangebote immer beliebter

Mit dem Ausbau des weltweiten Angebots an flexiblen Mobilitätsdiensten unter der Dachmarke „Porsche Drive“ reagiert Porsche auf veränderte Kundenwünsche und den Trend zu flexibler, digitaler und individueller Auswahl. Mit der Premium-Vermietung „Porsche Drive Rental“ können Kunden und Fans der Marke die Sportwagen stunden- oder tageweise mieten. Mit dem neuen Angebot „Porsche Drive Abo“ schließt Porsche die Lücke zwischen der Kurzzeitvermietung „Porsche Drive Rental“ und dem klassischen Leasing mit einer Laufzeit ab zwölf Monaten.

Weitere Artikel