Der Service in Japan wird in Toranomon Hills in Minato aufgebaut, ein Bezirk im südlichen Zentrum Tokios. Menschen, die in Toranomon Hills und Atago Green Hills leben sowie Touristen im Bezirk Andaz erhalten damit eine einfache Möglichkeit, einen Porsche zu fahren. Sie können die Fahrzeuge für unterschiedliche Zeiträume mieten – von mindestens vier Stunden bis maximal zwei Nächten und drei Tagen. Damit erfüllt das Angebot die Bedürfnisse all jener, die auf flexible Weise Porsche erleben möchten. 

Immer gefragter: Mobilitätsdienste 

Mit dem Ausbau des weltweiten Angebots an Mobilitätsdiensten reagiert Porsche auf veränderte Kundenwünsche und den Trend zu digitaler und individueller Auswahl. Dazu gehört es für den Sportwagenhersteller, Fahrzeuge auch für kürzere Zeiträume verfügbar zu machen. In den USA bietet Porsche das Fahrzeug-Abo-Modell „Porsche Passport“ an, bei dem Kunden eine monatliche Gebühr zahlen und damit Zugang zu einem Pool an Fahrzeugen erhalten, die sie beliebig häufig wechseln können. Zudem hat Porsche in den USA gemeinsam mit dem Carsharing-Plattformanbieter Turo den Pilot für „Porsche Host“ ins Leben gerufen. In Deutschland gibt es mit „Porsche InFlow“ ein Angebot für das kurzzeitige und flexible Nutzung von Gebrauchtfahrzeugen.

Info

Informationen zu den europäischen Porsche Drive-Standorten finden Sie hier: Drive.porsche.com 

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

  • 0 g/km
  • 28,7 – 28,0 kwh/100 km

Taycan

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
CO2-Emission kombiniert 0 g/km
Stromverbrauch kombiniert 28,7 – 28,0 kwh/100 km
  • 9,4 l/100 km
  • 215 g/km

911 Carrera

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,4 l/100 km
CO2-Emission kombiniert 215 g/km
  • 0 g/km
  • 27,0 – 26,2 kwh/100 km

Taycan 4S

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
CO2-Emission kombiniert 0 g/km
Stromverbrauch kombiniert 27,0 – 26,2 kwh/100 km