Showmatch vor dem Porsche-Museum

Die Superstars Maria Sharapova und Andre Agassi haben sich vor dem Porsche-Museum in Zuffenhausen ein exklusives Showmatch geliefert.

Bevor auf dem Centre-Court die spannendsten Matches des Tages gespielt wurden, war der Porsche Tennis Grand Prix „on Tour“: Vor dem Porsche-Museum am Hauptsitz in Stuttgart-Zuffenhausen spielten die Superstars Maria Sharapova und Andre Agassi ein exklusives Showmatch – ein Geschenk der Porsche AG an alle Tennisfans, die in dieser Woche nicht in die Porsche-Arena kommen können.

Bei herrlichem Frühlingswetter standen die Zuschauer dann auch dicht gedrängt um den eigens für diese Weltpremiere gebauten Platz und verfolgten die Ballwechsel zwischen der Porsche-Markenbotschafterin und dem Ehemann von Steffi Graf, der tags zuvor bei den Berenberg Classics im Rahmen des Porsche Tennis Grand Prix das Duell der Legenden gegen Thomas Muster gewonnen und das Publikum schon da zu Begeisterungsstürmen hingerissen hatte.

 Maria Sharapova, Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender, Andre Agassi (l-r), Porsche Tennis Grand Prix 2015, Porsche Museum, Porsche AG
Maria Sharapova mit Porsche-Chef Matthias Müller (Mitte) und Andre Agassi

War es nach diesem Match der sichtlich ins Schwitzen gekommene Thomas Muster, der für den Spruch des Tages gesorgt hatte („Wenn ich zu Hause eine Trainingspartnerin wie Steffi hätte, wäre ich auch besser in Form“), so brachte diesmal Andre Agassi die Zuschauer zum Schmunzeln, als er vor dem ersten Aufschlag mit Blick auf seine attraktiven Gegnerin sagte: „Meine Trainer haben mir immer gepredigt, dass ich auf den Ball schauen soll. Heute fällt mir das sehr schwer.“

Weitere Artikel