20.11.2017

Porsche stellt „Tech Live Look“ vor

Der Sportwagenhersteller kündigt die Einführung von „Tech Live Look“ an. Die Augmented-Reality-Technologie wurde zur Verbesserung der technischen Services bei den Porsche-Zentren in den USA entwickelt.

„Tech Live Look“ verwendet eine Software-Plattform von Atheer, Inc., einem führenden Anbieter von AR-Lösungen, in Verbindung mit leichten Smartglasses. Diese hochmodernen Brillen sind das Neueste, was die Projektionstechnik zu bieten hat: sie sind mit einer hochauflösenden Kamera mit Autofokus ausgestattet, die sogar feine Details anzeigt, beispielsweise das Gewinde von Schrauben. Die Brillen verfügen über eine leistungsstarke LED zum Ausleuchten dunkler Bereiche im Motorraum oder unter dem Fahrzeug.

Wie funktioniert diese Technologie? Wenn ein Servicetechniker in einem Händlerbetrieb in Los Angeles diese Spezialbrille aufsetzt und sich über die Software mit dem technischen Support-Team von Porsche rund 3.500 Kilometer entfernt in Atlanta verbindet, ermöglicht er den Kollegen, genau das zu sehen, was er sieht – und zwar in Echtzeit. Diese Funktionalität der „Sehen, was ich sehe“-Videokonferenz mit unmittelbarem Zugriff auf Experten, die nicht vor Ort sind, ermöglicht beiden Beteiligten, technische Probleme schnell zu erkennen und zu beheben. Sie kann zudem dazu beitragen, die Servicezeit um bis zu 40 Prozent zu verkürzen; dies hat ein Pilotprogramm gezeigt, das im Juli 2017 bei acht Porsche-Händlerbetrieben in Kalifornien, Florida, Indiana, New Jersey und Washington sowie einem weiteren in Kanada durchgeführt wurde.

„Tech Live Look“ bietet einen effizienten Informationsaustausch

„Tech Live Look“ bietet viel mehr als nur die Bereitstellung von Videofunktionalität in Echtzeit. Es erlaubt dem technischen Support-Team, Screenshots zu erstellen oder technische Merkblätter und Anweisungen auf die Projektionsfläche der Brille zu senden, während der Servicetechniker an dem Fahrzeug arbeitet. Diese Art des Informationsaustausches ist weitaus effizienter als das Versenden von E-Mails und Fotos bzw. als das Erläutern komplexer technischer Probleme am Telefon.

„Unser Hauptziel ist, unseren Kunden eine bessere Gesamterfahrung zu bieten. ‚Tech Live Look‘ ermöglicht uns, effizienter zu sein, und hilft dabei, Fahrzeuge schneller wieder an unsere Kunden zurückzugeben – und das bei gleichbleibend hoher Servicequalität“, so Klaus Zellmer, Präsident und CEO von Porsche Cars North America.

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Mit vier Werksautos in Le Mans
  2. Starke Nachfrage nach Panamera mit Hybridantrieb
  3. Porsche bietet evopark-Lösung integriert ins Fahrzeug an
  4. Museum zeigt ältesten 911
  5. Porsche Leipzig erntet den ersten Honig
Social Media
Themenwelten
Porsche #digital

Digitalisierung führt zu neuen Produkten, Services und Chancen.

Le Mans

Porsche gehört zu Le Mans, Le Mans gehört zu Porsche. Geschichte und Gegenwart.

Porsche Consulting

Wie die Managementberatung Klienten zum Porsche ihrer Branche macht.

Sport

Ein Blick hinter die Kulissen des Porsche Tennis Grand Prix - und mehr.

Mythos 911

Seit fünf Jahrzehnten gilt der Porsche 911 als Sportwagen schlechthin.

Porsche-Museum

Das spektakuläre Automobilmuseum macht Porsche-Historie erlebbar.

Arrow Right
Arrow Left