Startschuss für die Porsche Generations Open

Porsche weitet sein Golfsport-Engagement aus. Bei der neugeschaffenen Porsche Generations Open treten Amateurgolf-Teams gegeneinander an, deren Mitglieder aus zwei unterschiedlichen Generationen stammen.

„Zusätzlich zu unseren Engagements im Profigolf bei der Porsche European Open sowie bei unserer Kundenturnierserie, dem Porsche Golf Cup, verfolgen wir nun mit der Porsche Generations Open einen neuen Ansatz im Amateurbereich“, sagt Oliver Eidam, Leiter Markenpartnerschaften & Sponsoring der Porsche AG. „Denn wie kaum eine andere Sportart eignet Golf sich dazu, Generationen aktiv miteinander zu verbinden – das ist der Kern der Porsche Generations Open.“

Die Voraussetzungen zur Teilnahme an der Porsche Generations Open sind einfach: Mindestens 20 Jahre hat der Altersunterschied zwischen beiden Mitgliedern eines Teams zu betragen, wobei der jüngere Spielpartner wenigstens 18 Jahre alt sein muss. Zudem ist ein Handicap von mindestens -36 Bedingung.

Zwei Startplätze bei den Porsche European Open 2016

Jeweils 30 Zweier-Teams spielen bei drei exklusiven Veranstaltungen in Deutschland um einen einzigartigen Preis. Dem Gewinner-Team in der Gesamtwertung aller drei Events winken zwei Startplätze für das ProAm-Turnier der Porsche European Open 2016 am 21. September im bayerischen Bad Griesbach, an dem auch der deutsche Weltklassespieler Martin Kaymer teilnimmt.

Porsche Generations Open, Amateurgolf-Turnierserie, 2016, Porsche AG
Startschuss für die Porsche Generations Open

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

  • 9,1 l/100km
  • 208 g/km

911 Carrera S Cabriolet

Kraftstoffverbrauch/Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert 9,1 l/100km
CO2-Emissionen* kombiniert 208 g/km