Bis zu 50 Prozent ist die Maschinenbaubranche von der Automobilindustrie abhängig. Einerseits müssen gerade die Spezialisten für Werkzeugmaschinen durch die geringeren Fertigungsumfänge bei Elektromotoren mit hohen Wertschöpfungsverlusten rechnen – mehr als 20 Prozent im Jahr 2050. Andererseits haben sie – als klassischer Ausrüster der Automobilindustrie – gleichzeitig die Chance, von der Entwicklung zu profitieren und sich in einem weltweit wachsenden Fahrzeugmarkt neu zu positionieren. Die Studie zeigt die strategischen Schritte, wie Maschinenbauer diesen Weg erfolgreich gestalten.

Weitere Artikel

Intelligenteres Bauen nimmt Fahrt auf
Consulting

Intelligenteres Bauen nimmt Fahrt auf

Der Bau von Wohnraum kann mit dem steigenden Bedarf nicht Schritt halten. Hauptursache ist mangelnde Effizienz auf den Baustellen. Neue Technologien und Geschäftsmodelle könnten den gordischen Knoten lösen.

Nachtschicht nach Fahrplan
Consulting

Nachtschicht nach Fahrplan

Kaum sind die letzten Fahrgäste ausgestiegen, wird die ICE-Flotte über Nacht fit gemacht. Auch dabei ist der Fahrplan eng getaktet, zeigt ein Blick ins neueste Instandhaltungswerk der Deutschen Bahn.