Armin Pohl leitet die Mackevision Medien Design GmbH aus Stuttgart. Die Spezialisten für Computer Generated Images, kurz CGIs, lassen digitale Bilder am Computer entstehen. Größter Abnehmer: Die Automobilindustrie. Der virtuelle Zwilling eines Fahrzeugs basiert auf den Daten des Automobilherstellers. So lassen sich blitzschnell zahllose Varianten visualisieren. Fotografen? Braucht man dafür nicht.

Auch die Filmindustrie arbeitet mehr und mehr mit digital erstellten Bildern. Für visuelle Spezialeffekte in der US-Fantasyserie „Game of Thrones“ erhielt Mackevision 2014 einen Emmy-Award. Das hätte Pohl sich vor rund zehn Jahren nicht träumen lassen. Während der Finanzkrise musste mehr als die Hälfte der Mitarbeiter die Produktionsfirma verlassen. Heute gehören die Stuttgarter zu den Weltmarktführern in ihrem Bereich. Pohls Fazit: „Wer zweifelt, wird scheitern.“

Fotos ohne Fotograf

Ähnliche Artikel

Mittel zum Leben
Consulting

Mittel zum Leben

Corona hat auch die Lebensmittelbranche erschüttert. Vier Manager erklären, warum das zu einer Konzentration aufs Wesentliche geführt hat –und wie sie aus der Krise sogar eine Chance machen konnten.

Richtungswechsel am Himmel
Consulting

Richtungswechsel am Himmel

Wenige Branchen wurden von Corona so hart getroffen wie die Luftfahrt. Nun gilt es Ideen zu entwickeln, um nach der Krise durchzustarten. Digitalisierung und Nachhaltigkeit spielen eine wichtige Rolle.