Superlative der Geschwindigkeit

Es wird rasant bei der Top 5-Serie von Porsche. In Folge zwei soll die Frage aller Fragen geklärt werden: Welches Modell des Sportwagenherstellers ist am schnellsten?

Um diese Frage zu beantworten, begeben wir uns auf eine Teststrecke mit einer etwa acht Kilometer langen Gerade, einer High Speed-Steilkurve und einer Gesamtlänge von 21 Kilometern.

Als erstes tritt der Porsche 911 Turbo S an – ein Sportwagen, der den Spagat zwischen Alltagstauglichkeit und atemraubender Beschleunigung meistert. 580 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,1 l/100 km; CO2-Emission 212 g/km) treiben den 3,8-Liter turbogeladenen Boxermotor im Heck an. Geschwindigkeiten von mehr als 300 km/h sind für diesen Hochleistungssportler kein Problem.

Der 911 wird im Anschluss von keinem geringeren als dem Carrera GT überholt. Der V10 mit 612 PS und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 3,9 unterstreichen die Rennsportgene des legendären Supersportlers. Er ist außerdem das erste Serienfahrzeug, bei dem das als Monocoque gefertigte Fahrgestell und der Aggregateträger vollständig aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) bestehen.

Für den nächsten Kandidaten gehen wir noch ein Stück weiter in der Geschichte zurück: der Porsche 959 S. Mitte der 1980er-Jahre verdiente sich der Porsche 959 als erstes Modell den Beinamen Supersportwagen. Der Grund dafür: ein 2,8 Liter 6-Zylinder Boxermotor machten den 959 zum schnellsten Sportwagen der Welt. Der 959 S steigerte das Ganze noch einmal. Die 29 produzierten Exemplare enthielten mit bis zu 515 PS noch mehr Power.

Der nächste Kandidat holt die Zuschauer zurück in die Gegenwart: der Porsche 911 GT2 RS. Der zweimalige Rekordhalter auf der Nürburgring-Nordschleife ist purer Rennsport für die Straße und beweist auch auf der langen Geraden seine Stärken. Die 700 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert 11,8 l/100 km; CO2-Emission 269 g/km), die in dem 3,2-Liter Boxermotor schlummern, katapultieren den Fahrer in nur 2,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

An die Spitze fährt aber ein anderer Rekordhalter. Der 918 Spyder zeigt, was in seiner kombinierten Hybrid-Power von 887 PS steckt. Mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in gerade einmal 2,6 Sekunden ist es nicht verwunderlich, dass der 918 Spyder dieses Top 5-Ranking für sich entscheidet.

Porsche Top 5 – Superlative der Geschwindigkeit

Weitere Artikel