01.03.2017

Hybrid-Power in Nardò

Auf dem Genfer Automobil-Salon stellt Porsche mit dem Panamera Turbo S E-Hybrid die stärkste Version der Modellreihe vor. Bereits zuvor hatten ausgewählte Journalisten die Möglichkeit, den Gran Turismo in Nardò zu erleben.

Beim neuen Panamera Turbo S E-Hybrid zeigt Porsche erneut das große Leistungspotenzial der Hybridtechnologie. Der Sportwagenhersteller kombiniert eine E-Maschine mit einem V8-Motor und erzeugt dadurch eine Systemleistung von 500 kW/680 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 2,9 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert: 16,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen: 66 g/km). Rein elektrisch kann der Panamera Turbo S E-Hybrid 50 Kilometer zurücklegen. Die Boost-Strategie des allradgetriebenen Panamera hat Porsche vom Supersportwagen 918 Spyder übernommen. Damit gelingt die Beschleunigung von null auf 100 km/h in 3,4 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 310 km/h.

Die Daten klingen vielversprechend. Was das in der Praxis bedeutet, konnten ausgewählte Journalisten jetzt selbst erleben. Bereits vor der Messepremiere lud Porsche zu Expertengesprächen sowie ersten Taxifahrten auf dem Erprobungsgelände Nardò Technical Center im italienischen Apulien ein. Während Baureihenleiter Dr. Gernot Döllner in einem Impulsvortrag die Besonderheiten des neuen Panamera erklärte, ließen Porsche-Testfahrer Lars Kern und LMP1-Pilot Timo Bernhard die Journalisten den Gran Turismo auf der Rennstrecke erleben.

Die Ergebnisse lesen Sie unten in den Pressestimmen.

Der Panamera Turbo S E-Hybrid in Nardó
Pressestimmen zum Panamera Turbo S E-Hybrid

„Porsche beginnt beim Panamera eine neue Ära: Erstmals ist ein Plug-in-Hybrid das Topmodell einer Baureihe. Die erste Mitfahrt zeigt, dass sich das Umschwenken auf Elektrifizierung lohnt.“ automobil-produktion.de

„Reichlich dicke PS sind nicht die einzige Parallele zwischen dem Motorsportgerät 919 und dem Spitzenmodell der Panamera-Baureihe. Beides sind Hybridsportler vom Feinsten. Und sie zeigen, wo Porsche hin will. Nämlich nichts weniger, als die Hybridtechnologie auf die Spitze zu treiben und zu einem heißen Cocktail zusammenzurühren.“ autobild.de

„Der Turbo S E-Hybrid gibt alles, krallt sich mit Allradtraktion in den Asphalt und drückt den 2,3-Tonner unter wohlkomponiertem V8-bollern samt Schalt-Donner voran. Mögliche Zweifel an der neumodischen Technik verfliegen rasch. Genauer: in 3,4 Sekunden auf 100 und/oder in 8,3 von 100 auf 200.“ auto-motor-und-sport.de

„Dieses Auto treibt jedem Porsche-Fan Freudentränen in die Augen. Denn als Timo Bernhard beim Start mit Launch Control den Fuß von der Bremse nimmt, versetzt die Kraft beider Antriebe den Passagieren einen derart deftigen Schlag ins Kreuz, dass man sich fast in einem alten 911 Turbo wähnt.“ bild.de

Verbrauchsangaben

Panamera Turbo S E-Hybrid: Kraftstoffverbrauch kombiniert 2,9 l/100 km; CO2-Emissionen 66 g/km; Stromverbrauch kombiniert 16,2 kWh/100 km

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. So faszinierend kann Bewegung sein
  2. Porsche verleiht Ferry-Porsche-Preis an 220 Abiturienten
  3. Ab sofort bestellbar: neues Cayenne S Coupé
  4. Maßanzüge für den neuen 935
  5. Neuer 911 Speedster geht in Serie

Meistgeteilt

  1. Die nächste Generation des Porsche Macan wird elektrisch
  2. Endspurt bei der Erprobung des neuen Porsche Taycan
  3. 911 GT2 RS erzielt Rundenrekord auf der Road Atlanta
  4. Innovatives Leichtbau-Dach mit Coupé-Eigenschaften
  5. Porsche präsentiert Cayenne Coupé
Social Media