16.04.2015

Höchstleistung im australischen Outback

Von leisen 60 km/h auf rasante Höchstgeschwindigkeit in 40 Sekunden: Der Supersportwagen 918 Spyder hat im australischen Outback auf einem Straßenabschnitt nördlich von Alice Springs für Aufsehen gesorgt.

Nur 40 Sekunden dauerte die Wandlung vom geräuschlosen Gleiter mit 60 km/h Stadttempo zum fauchenden, straßenzugelassenen Rennwagen mit einer Höchstgeschwindigkeit von 350 km/h (siehe Video unten) (Kraftstoffverbrauch/Emissionen* kombiniert: 3,1 bis 3,0 l/100 km; CO2-Emission: 72 bis 70 in g/km; Stromverbrauch: 12,7 kWh/100 km). So etwas war noch keinem Serienfahrzeug auf den Straßen Australiens gelungen.

Schauplatz dieses unter kontrollierten Bedingungen und mit einem Profi am Steuer durchgeführten Tests war die einzige öffentliche Straße in Australien, die eine solche Fahrt zulässt: ein Highway-Abschnitt im Northern Territory ohne Tempolimit und Kurven. Mit Funkgeräten und Streckenposten wurde sichergestellt, dass zu diesem Zeitpunkt keinerlei Verkehr auf der Straße herrschte.

Porsche Intelligent Performance ermöglicht es dem 918 Spyder, über das gesamte Fahrspektrum hinweg zu glänzen. Im Zentrum steht dabei die hochmoderne Hybrid-Technologie, die über kurz oder lang in weiteren Straßenfahrzeugen von Porsche Einzug halten wird.

Video: Flat out in the Australian Outback

Wie in Alice Springs demonstriert, kann der 918 Spyder im reinen „E-Power“ Elektromodus maximal 30 Kilometer mit bis zu 150 km/h zurücklegen. Ermöglicht wird dies durch zwei Elektromotoren, die bei 6.500 U/min eine maximale Leistung von 210 kW entwickeln.

Im „Race Hybrid“ Modus hingegen arbeiten die Elektromotoren im Verbund mit dem vom Rennsport inspirierten 4,6-Liter-V8-Benzinmotor (447 kW bei 8.700 U/min) und sorgen bei 8.500 U/min für eine maximale Systemleistung von 652 kW.

918 Spyder auf „Porsche E-Mobilität“ Promotion-Tour durch Australien

Diese kombinierte Hybrid-Antriebstechnologie wird schon heute in drei Straßenfahrzeugen von Porsche angeboten, im 918 Spyder, Panamera S E-Hybrid und im Cayenne S E-Hybrid. Porsche hat bereits angekündigt, dass in Zukunft weitere Hybrid-Straßenfahrzeuge hinzukommen werden.

Derzeit befindet sich der 918 Spyder in der Endphase einer "Porsche E-Mobilität" Promotion-Tour durch Australien, auf der er unter anderem beim Formel-1-Rennen in Melbourne Station machte, bevor er dann auf dem Phillip Island Circuit Rennrunden dreht und schließlich den Test im Australischen Outback absolviert. Zwischen den Straßenaktivitäten wurde der 918 Spyder im Rahmen der „Porsche E-Mobilität“ Promotiontour in den Ausstellungsräumen von Porsche Zentren entlang der Ostküste als statisches Ausstellungsstück präsentiert.

Verbrauchsangaben

918 Spyder : Kraftstoffverbrauch/Emissionen* kombiniert: 3,1 bis 3,0 l/100 km; CO2-Emission: 72 bis 70 in g/km; Stromverbrauch: 12,7 kWh/100 km

918 Spyder (Weissach Paket): Kraftstoffverbrauch/Emissionen*: 3,0 l/100 km; CO2-Emission: 70 in g/km; Stromverbrauch: 12,7 kWh/100 km

Cayenne S E-Hybrid: Kraftstoffverbrauch/Emissionen* kombiniert: 3,4 l/100 km; CO2-Emissionen: 79 g/km; Stromverbrauch 20,8 kWh/100 km

Panamera S E-Hybrid: Kraftstoffverbrauch/Emissionen* kombiniert: 3,1 l/100 km; CO2-Emission: 71 g/km; Stromverbrauch: 16,2 kWh/100 km

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. 6-Stunden-Lauf: Ferry-Porsche-Stiftung spendet 195.000 Euro
  2. Porsche hilft bei Geschwindigkeitsrekord
  3. Ein Porsche in Puzzleteilen
  4. Pilotprogramm in den USA: Porsche startet Sharing-Angebot
  5. E-Boxenstopp

Meistgeteilt

  1. Porsche Classic baut 911-Klassiker aus Originalteilen
  2. Weltpremiere in Shanghai: Porsche zeigt den neuen Macan
  3. Produktionsstart für den neuen Macan
  4. Porsche hilft bei Geschwindigkeitsrekord
  5. Der neue Macan im Höhentraining
Social Media