Porsche präsentiert offizielles Poster für Rennsport Reunion VI

Porsche Cars North America (PCNA) präsentierte heute das offizielle Poster der Rennsport Reunion VI – der zum sechsten Mal stattfindenden, weltweit größten Zusammenkunft von alten und neuen Porsche-Rennwagen und deren Fahrern.

Das viertägige „Familientreffen“ findet vom 27. bis 30. September auf dem geschichtsträchtigen WeatherTech Raceway Laguna Seca nahe Monterey in Kalifornien statt. Die Poster der vergangenen Rennsport Reunions wurden schnell zu Sammlerstücken.

2015 lockte die Rennsport Reunion auf dem Laguna Seca fast 60.000 Besucher an; damit ist sie die weltweit größte Veranstaltung für alte und neue Porsche- Rennwagen sowie ihre Fahrer, Ingenieure und Fans. Ausgerichtet wird die Rennsport Reunion VI von PCNA. Auch dieses Mal darf sich das Publikum auf ein konkur-renzloses Aufgebot an historischen Porsche-Rennwagen freuen – anlässlich des 70. Geburtstags des ersten Porsche-Rennwagens überhaupt.

Offizielles Poster 

Das diesjährige Treffen würdigt die vielen Champions aus der Geschichte von Porsche Motorsport. Auf dem Poster sind drei der wichtigsten Rennwagen von Porsche abgebildet: der 718 RS 60, Gewinner des 12-Stunden-Rennens von Sebring 1960 und damit der erste Langstreckensieger von Porsche; der RS Spyder, der alle Erwartungen übertraf und sich den Gesamtsieg bei der American Le Mans Series 2008 in der Le-Mans-Prototyp-Klasse (LMP2) sicherte; und der 959 der Gruppe B, der nach dem Sieg bei der knapp 10.000 km langen Off-Road-Rallye Paris–Dakar 1986 zum weltweit schnellsten in Serie produzierten Wagen für den Straßenverkehr wurde. 

Das Poster stammt von dem renommierten Automobilkünstler Dennis Simon, der bereits die Poster für vier der vergangenen fünf Reunions entworfen hat. Frühere Poster zeigen den 917 K, Gewinner des 24-Stunden-Rennens von Le Mans 1970, den 919 Hybrid, den jüngsten Porsche, der das Rennen von Le Mans in der LMP1- und der WEC-Klasse gewann, und den 356 SL, der das 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1951 in seiner Klasse gewann (alle auf dem Poster von 2015); des Weiteren den 1981 produzierten 935 „Moby Dick“ im Martini-Racing-Look und Al Holberts 911 RSR von 1974 (2011); den Gulf 917 und Löwenbräu 962 (2007) sowie die drei 908er-Modelle, die beim 24-Stunden-Rennen von Daytona 1968 die drei Podestplätze belegten (2004).

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

  • 13,2 l/100km
  • 303 g/km

911 GT3 RS

Kraftstoffverbrauch/Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert 13,2 l/100km
CO2-Emissionen* kombiniert 303 g/km