Knapp einen Monat nach der Rückkehr von Porsche in die LMP1-Klasse des 24-Stunden-Rennens fand an der Sarthe ein weiteres Großereignis für Motorsportfreunde statt: Die Le Mans Classic. Dort traten rund 450 klassische Sportwagen in sechs verschiedenen Altersklassen zum Kräftemessen auf dem Circuit de la Sarthe an. Oldtimer-Auktionen und -Prämierungen standen ebenfalls auf dem Programm des abwechslungsreichen Wochenendes, das bereits zum siebten Mal stattfand.

So eng, wie Porsche mit der Geschichte von Le Mans verbunden ist, waren naturgemäß auch viele Fans des Stuttgarter Sportwagenherstellers unter den Teilnehmern und Zuschauern. Alleine auf dem speziellen Parkplatz für Porsche-Clubmitglieder fanden sich rund 1000 Elfer ein. Insgesamt begrüßte Porsche mehr als 2000 Gäste am Pre-Grid.

Einer der Höhepunkte der dreitägigen Veranstaltung: Die Porsche Parade mit den drei Museumsfahrzeugen 3.0 RSR, 935 und 936, pilotiert von den Rennlegenden und Le-Mans-Sieger Gérard Larrousse, Henri Pescarolo und Jürgen Barth.

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Der neue Porsche 911 – stärker, schneller, digital
  2. Die wertvollsten Porsche aller Zeiten
  3. „Der Wesenskern ist gleich geblieben“
  4. „Mister 911“ verabschiedet sich in den Ruhestand
  5. Die Entstehungsgeschichte des Namens „Taycan“

Meistgeteilt

  1. Porsche Classic beim 20. Goodwood Revival
  2. Helden und Historie
  3. Die G-Serie: Der Elfer startet mit technischen Innovationen durch
  4. Das Original in Nordamerika: Die „Nr. 1“ tourt durch die Welt
  5. Die sieben Generationen des 911 – Teil 1: der Ur-Elfer

That's the S in SUV! The new Porsche Macan is unmistakably a sports car. A 3...

Social Media