Dazu sind insgesamt sechs Grand-Slam-Siegerinnen am Start. Die Gewinnerin des Finales am 25. April erhält als Hauptpreis einen Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo. Hier die wichtigsten Zahlen und Fakten zu der Veranstaltung, die bei der letzten Spielerinnen-Wahl erneut als weltweit beliebtestes Turnier seiner Kategorie ausgezeichnet wurde.

Große Bedeutung für die Porsche AG

„Der Porsche Tennis Grand Prix hat eine lange und bewährte Tradition. Das Turnier bietet dem Damentennis eine wichtige sportliche Bühne. Und es ist ein tolles Aushängeschild für Porsche und die Region Stuttgart - mit weltweiter Ausstrahlung. Uns ist es wichtig, auch in Zeiten der Pandemie unsere gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen und das Turnier durchzuführen. Wir freuen uns gleichzeitig, dass so viele Topstars aufschlagen werden. Ein schöner Vertrauensbeweis für alle Beteiligten“, sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG.

Markus Günthardt, Turnierdirektor des Porsche Tennis Grand Prix, Petra Kvitova, Gewinnerin des PTGP 2019, Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Anke Huber, l-r, 2019, Porsche AG
Markus Günthardt, Petra Kvitova, Oliver Blume, Anke Huber, l-r

Weltelite in der Porsche-Arena

Die Starterliste wird angeführt von Ashleigh Barty, der aktuellen Nummer 1 der Welt. Die Australierin hat 2019 als Siegerin des „Porsche Race to Shenzhen“ auch die prestigeträchtigen WTA-Finals in der chinesischen Hightech-Metropole gewonnen, und zuvor bei den French Open in Paris ihren ersten Grand-Slam-Titel. Sie ist ebenso zum ersten Mal in Stuttgart dabei wie die Amerikanerin Sofia Kenin, als Gewinnerin der Australian Open die Aufsteigerin des Jahres 2020. Zum engen Kreis der Favoritinnen gehört auch die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Simona Halep aus Rumänien. Als Titelverteidigerin kehrt Petra Kvitova (Tschechien) nach Stuttgart zurück.

Petra Kvitova, 2021, Porsche AG
Petra Kvitova, Titelverteidigerin des Porsche Tennis Grand Prix
Sofia Kenin, USA, 2021, Porsche AG
Sofia Kenin
Simona Halep, Rumänien, 2021, Porsche AG
Simona Halep
/

Drei Deutsche im Hauptfeld, Talente in der Qualifikation

Neben Porsche-Markenbotschafterin Angelique Kerber, die 2015 und 2016 in Stuttgart gewonnen hat, stehen zwei weitere Spielerinnen aus dem Porsche Team Deutschland im Hauptfeld: Laura Siegemund (Siegerin 2017) und Andrea Petkovic erhalten eine Wildcard. Talente aus den Nachwuchsteams des Deutschen Tennis Bundes dürfen in der Qualifikation große WTA-Luft schnuppern: Nastasja Schunk, Alexandra Vecic und Katharina Gerlach vom Porsche Talent Team wollen dort ihre Chance auf ein Hauptfeld-Ticket ebenso nutzen wie die amtierende Deutsche Meisterin Noma Noha Akugue und Julia Middendorf, die im Porsche Junior Team gefördert werden.

Taycan Turbo S Cross Turismo für die Siegerin

Die Siegerin des Porsche Tennis Grand Prix erhält als Hauptpreis traditionell einen Porsche Sportwagen. „Der schönste Siegerpokal der WTA Tour“ (Angelique Kerber) wird in diesem Jahr erstmals rein elektrisch angetrieben: Mit dem Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo, einem echten Allrounder unter den Elektro-Sportwagen, können sich die Stars auf ein ganz besonderes Siegerfahrzeug und elektrisierende Fahrerlebnisse freuen.

Taycan Turbo S Cross Turismo, Siegerauto, 2021, Porsche AG
Hauptpreis des Porsche Tennis Grand Prix 2021: der Taycan Cross Turismo

„Wir wollen den Menschen ein Stück Normalität zurückgeben“

„Die Austragung des Porsche Tennis Grand Prix auch in diesen schwierigen Zeiten zu ermöglichen, liegt uns sehr am Herzen. Wir wollen damit Zuversicht verbreiten und den Menschen ein Stück Normalität zurückgeben“, sagte Dr. Sebastian Rudolph, Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Nachhaltigkeit und Politik der Porsche AG, bei der Premiere des neuen Streamingformats „Advantage 911 – Der Porsche Tennis Talk“ im Porsche Museum. „Als Unternehmen werden wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung in vielen Bereichen gerecht. Im Tennis unterstützen wir das Porsche Talent Team und das Porsche Junior Team des Deutschen Tennis Bundes, in denen die besten deutschen Nachwuchsspielerinnen in professionellen Strukturen gefördert und auf dem Weg zu einer Profikarriere begleitet werden.“

Multimediales Turniererlebnis für die Fans

Obwohl der Porsche Tennis Grand Prix in diesem Jahr ohne Zuschauer in der Porsche-Arena ausgetragen werden muss, ermöglicht man den Fans ein sehr ausgiebiges und emotionales Turniererlebnis. Das für sie maßgeschneiderte multimediale Angebot reicht von der erstmaligen Live-Übertragung aller Einzelmatches auf der Turnierwebsite www.porsche-tennis.com bis hin zu vielfältigen interaktiven Angeboten. So können sie zum Beispiel bei den Livestreams aus verschiedenen Kamerapositionen wählen. Auch der Auslosung des Hauptfelds wird diesmal eine größere Bühne bereitet. Sie findet am Qualifikationssonntag um 14.00 Uhr auf dem Centre-Court statt und wird ebenfalls live auf der Turnierhomepage übertragen. Die Fans dürfen sich dabei auf die reale und virtuelle Teilnahme von aktuellen Topstars wie Angelique Kerber und Ashleigh Barty sowie der ehemaligen Turniersiegerinnen Julia Görges und Maria Sharapova freuen. Im deutschen Fernsehen übertragen SWR, Eurosport, n-tv sowie die Streaming-Plattform DAZN das Turnier.

Angelique Kerber, Deutschland, 2021, Porsche AG
Angelique Kerber

„Asse für Charity“: Porsche verdoppelt Spendenbetrag

Die Aktion „Asse für Charity“ ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des Porsche Tennis Grand Prix. Für jedes im Turnierverlauf geschlagene Ass spendet Porsche normalerweise 100 Euro für gute Zwecke – doch in diesem Jahr hat das Unternehmen den Betrag angesichts der besonderen Situation auf 200 Euro verdoppelt. Das Geld erhalten die Charity-Partner des Turniers, die Stiftung Agapedia und der Landessportverband Baden-Württemberg. Sie wollen damit zusätzliche Sport- und Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche, um für sie die Auswirkungen der Pandemie abzumildern. Beim letzten Porsche Tennis Grand Prix 2019 haben die Spielerinnen 212 Asse geschlagen, und Porsche hat den Spendenbetrag auf 30.000 Euro aufgerundet.

Service für alle Medienvertreter

Über die Porsche Presse-Datenbank unter presse.porsche.de/mediahub haben Journalisten Zugang zum neuen Media Hub, auf dem alle relevanten Informationen zum Porsche Tennis Grand Prix wie Presse-Informationen, Spielergebnisse, Statistiken, Audio-Mitschnitte von Pressekonferenzen mit den Spielerinnen sowie Fotos bereitgestellt werden. Weitere Inhalte finden sie im Porsche Tennis Media Guide.

Porsche im Tennis

Bereits seit 1978 ist Porsche Sponsor des Porsche Tennis Grand Prix, seit 2002 zusätzlich auch Veranstalter. Das Turnier in der Stuttgarter Porsche-Arena wurde von den Spielerinnen auch 2019 wieder zum weltweit beliebtesten seiner Kategorie gewählt. Im Rahmen seiner globalen Partnerschaft mit der Women’s Tennis Association (WTA) ist Porsche unter anderem Titelpartner des „Porsche Race to Shenzhen“, der offiziellen Qualifikationsrangliste für die Shiseido WTA Finals. Der Stuttgarter Sportwagenhersteller ist zudem exklusiver Automobilpartner der WTA sowie der WTA Finals und in diesem Jahr Sponsor der WTA-Turniere in Lyon und St. Petersburg. Als Premiumpartner des Deutschen Tennis Bundes (DTB) unterstützt das Unternehmen das Porsche Team Deutschland im Billie Jean King Cup (ehemals Fed Cup) und engagiert sich mit dem Porsche Talent Team sowie dem Porsche Junior Team in der Nachwuchsförderung. Als Markenbotschafter geben Angelique Kerber, Julia Görges und Maria Sharapova Porsche im Tennis ein Gesicht.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

Taycan Turbo S Cross Turismo

WLTP*
  • 26,4 – 24,4 kWh/100 km
  • 0 g/km
  • 388 – 419 km

Taycan Turbo S Cross Turismo

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 26,4 – 24,4 kWh/100 km
CO₂ Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) 388 – 419 km
elektrische Reichweite innerorts (WLTP) 460 – 495 km
NEFZ*
  • 29,4 kWh/100 km
  • 0 g/km

Taycan Turbo S Cross Turismo

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Stromverbrauch* kombiniert (NEFZ) 29,4 kWh/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (NEFZ) 0 g/km

911 Carrera 4S Cabriolet

WLTP*
  • 11,1 – 10,4 l/100 km
  • 252 – 235 g/km

911 Carrera 4S Cabriolet

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Kraftstoffverbrauch kombiniert (WLTP) 11,1 – 10,4 l/100 km
CO₂ Emissionen* kombiniert (WLTP) 252 – 235 g/km
NEFZ*
  • 10,2 – 9,9 l/100 km
  • 234 – 225 g/km

911 Carrera 4S Cabriolet

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (NEFZ) 10,2 – 9,9 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (NEFZ) 234 – 225 g/km