Porsche Team Deutschland qualifiziert sich für Fed-Cup-Finalrunde

Mit einer starken Vorstellung hat das Porsche Team Deutschland mit 4:0 gegen Brasilien gewonnen und sich damit für die erstmals ausgetragene Fed-Cup-Finalrunde in Budapest qualifiziert. Den entscheidenden dritten Punkt für das Team von Kapitän Rainer Schüttler holte Laura Siegemund am Samstag durch ein souveränes 6:1, 6:2 gegen Gabriela Cé.

Tag 2

In Florianopolis, der Hauptstadt des südlichen Bundesstaats Santa Catarina, überzeugte das von Laura Siegemund als Nummer 1 angeführte Porsche Team Deutschland mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Mit ihrem ersten Matchgewinn im Fed Cup sorgte die Gewinnerin des Porsche Tennis Grand Prix 2017 am Freitag gegen Teliana Pereira für die Führung, die Tatjana Maria gegen Gabriela Cé weiter ausbaute. Im Costão do Santinho Resort war auf Laura Siegemund dann auch am Samstag Verlass. Bei Temperaturen von 29 Grad Celsius machte sie gegen Gabriela Cé von Anfang an Druck und verwandelte schließlich ihren ersten Matchball zum klaren Sieg gegen die brasilianische Nummer 1.

Nachdem mit der 3:0-Führung für das Porsche Team Deutschland die Entscheidung gefallen war, wurde das vierte Einzel nicht mehr ausgetragen. Im abschließenden Doppel behaupteten sich dann Anna-Lena Friedsam und Antonia Lottner mit 6:1, 6:4 gegen Laura Pigossi/Luisa Stefani und rundeten damit den Erfolg des Porsche Teams Deutschland ab.

Laura Siegemund, Fed Cup, Brasilien, 2020, Porsche AG
Den entscheidenden dritten Punkt für das Team holte Laura Siegemund.

„Ich bin sehr zufrieden, die Mädels haben gut gespielt. Das ganze Team hat super zusammengearbeitet. Jetzt wollen wir auch in Budapest als Team eine gute Leistung zeigen“, sagte Teamkapitän Rainer Schüttler. Barbara Rittner, Head of Women’s Tennis beim Deutschen Tennis Bund, meinte: „Ein Riesenkompliment an das ganze Team. Es klingt immer einfach, als Favorit nach Brasilien zu reisen, aber am Ende ist jedes einzelne Match unglaublich schwierig. Gratulation an Laura Siegemund, die das hier perfekt gemacht und zwei Punkte geholt hat. Auch alle anderen Spielerinnen haben ihre Sache gut gemacht.“
 
An der Fed-Cup-Finalrunde vom 14. bis 19. April in Budapest nehmen insgesamt zwölf Mannschaften teil. 

Tag 1

Erfolgreicher Start für das Porsche Team Deutschland beim Fed-Cup-Auftakt in Brasilien: Laura Siegemund und Tatjana Maria gewannen am Freitag in Florianopolis, der Hauptstadt des südlichen Bundesstaates Santa Catarina, ihre auf Sand ausgetragenen Matches und brachten das Team von Kapitän Rainer Schüttler mit 2:0 in Führung.

Auf der Anlage des Costão do Santinho Resort setzte sich Laura Siegemund, die Nummer 73 der WTA-Weltrangliste, im ersten Match des Tages bei schwül-heißem Wetter und Temperaturen von 27 Grad Celsius mit 6:3, 6:3 gegen Teliana Pereira (Nummer 359) durch. Für die Gewinnerin des Porsche Tennis Grand Prix 2017 war es ihr erster Matchgewinn im Fed Cup. Tatjana Maria (Nummer 91) baute danach die Führung für das Porsche Team Deutschland durch ein 6:3, 7:6 gegen die an Position 225 geführte Gabriela Cé weiter aus.

„Es ist sehr schön, dass wir zwei Siege am ersten Tag einfahren konnten. Wichtig war, dass Laura in der ersten Runde souverän gewonnen hat. Das gab Tatjana Rückendeckung“, sagte Teamkapitän Rainer Schüttler. Laura Siegemund meinte: „Ich kenne Teliana gut und wusste, dass es ein hartes Match wird und ich für jeden Punkt kämpfen muss. Ich habe erst etwas zaghaft gespielt, fand dann aber immer besser in mein Spiel.“ Tatjana Maria war einfach nur „sehr glücklich, dass wir den zweiten Punkt geholt haben.“

Tatjana Maria, Fed Cup, Brasilien, 2020, Porsche AG
Tatjana Maria baute gegen Gabriela Cé die Führung aus

Am Samstag spielt Laura Siegemund gegen Gabriela Cé, Tatjana Maria trifft auf Teliana Pereira. Das abschließende Doppel bestreiten Antonia Lottner und Anna-Lena Friedsam gegen Laura Pigossi/Luisa Stefani. Die Gewinnerinnen dieser Erstrundenbegegnung qualifizieren sich für die Fed-Cup-Finalwoche vom 14. bis 19. April in Budapest.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

  • 9,0 l/100km
  • 207 g/km

911 Carrera 4S Cabriolet

Kraftstoffverbrauch/Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert 9,0 l/100km
CO2-Emissionen* kombiniert 207 g/km