Andrea Petkovic eröffnet für das Porsche Team Deutschland das Fed-Cup-Halbfinale gegen Australien. In der Pat Rafter Arena in Brisbane trifft die 26-jährige Darmstädterin, auf die ehemalige US-Open-Siegerin Samantha Stosur. Im zweiten Einzel des ersten Halbfinaltages spielt Angelique Kerber gegen Casey Dellacqua. Als Doppel hat Teamchefin Barbara Rittner Julia Görges und Anna-Lena Grönefeld nominiert, die am Sonntag gegen Ashley Barty und Casey Dellacqua antreten müssen.

„Ich freue mich, dass ich anfangen kann, denn ich verliere beim Anfeuern der anderen immer sehr viel Energie“, sagte Andrea Petkovic nach der Auslosung, die am Freitag im Tierpark „Lone Pine Koala Sanctuary“ stattfand. Angelique Kerber, die bisher alle ihre Fed-Cup-Matches auf Hartplatz gewonnen hat, war mit dem Los ebenfalls zufrieden: „Ich spiele lieber das zweite Match. Unser Ziel lautet Finale. Der Titel ist ein Traum.“

Porsche Team Deutschland: Der Fed-Cup-Titel ist der Traum

„Die Mädels sind gut drauf und voller Vorfreude. Unsere Chancen stehen so gut wie schon lange nicht mehr“, sagte Barbara Rittner, die als Spielerin dabei war, als Deutschland 1992 den letzten Fed-Cup-Titel holte. Australien sei sicherlich kein leichter Gegner, jedes einzelne Match werde über die Tagesform entschieden. Trotzdem ist sie voller Zuversicht: „Von der sportlichen Leistung her sind wir auf jeden Fall in der Lage, diese Aufgabe zu meistern.“ Das Porsche Team Deutschland wird am Sonntag von Brisbane aus auf schnellstem Weg nach Stuttgart reisen, wo alle vier Spielerinnen beim Porsche Tennis Grand Prix am Start sind.

Im zweiten Fed-Cup-Halbfinale in Ostrau stehen sich Tschechien und Titelverteidiger Italien gegenüber.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

  • 9,4 – 9,3 l/100km
  • 215 – 212 g/km

Cayenne Coupé

Kraftstoffverbrauch/Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert 9,4 – 9,3 l/100km
CO2-Emissionen* kombiniert 215 – 212 g/km
  • 8,4 l/100km
  • 194 – 192 g/km

Panamera 4

Kraftstoffverbrauch/Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert 8,4 l/100km
CO2-Emissionen* kombiniert 194 – 192 g/km