01.02.2016

Spatenstich für neues Porsche Zentrum in Bayreuth

Am Standort Bayreuth ist am heutigen Montag der Spatenstich für den Neubau eines modernen Porsche Zentrums erfolgt –mit Unterstützung des Investors Auto-Scholz Unternehmensgruppe.

Dr. Jens Puttfarcken, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Deutschland GmbH: „Die Auto-Scholz Unternehmensgruppe führt bereits erfolgreich zwei Porsche Zentren in Nürnberg und Bamberg. Ein professioneller Service und eine individuelle Betreuung der Kunden sind zentraler Bestandteil unserer Strategie. Ich bin mir sicher, dass unser neuer Investor den Kunden und Interessenten im Bayreuther Marktgebiet mit diesem Neubau ein begeisterndes Porsche Erlebnis bereiten wird.“

Die Auto-Scholz Unternehmensgruppe übernimmt zum 1. Dezember 2016 den Porsche-Händlervertrag für die Region Bayreuth und baut damit die Marktpräsenz im Großraum Nürnberg, Bamberg und Bayreuth weiter aus.

Michael Eidenmüller, Inhaber der Auto-Scholz Unternehmensgruppe: „Die Übernahme des Bayreuther Marktgebietes für die Marke Porsche festigt die Präsenz der Auto-Scholz Unternehmensgruppe in der Region Oberfranken. Mit dem neuen Standort schaffen wir einen weiteren attraktiven Betrieb, der durch seine direkte Lage an der A 9 die Lücke zwischen Nürnberg und Hof perfekt schließt und unsere strategischen Ziele abrundet.“

Neubau auf 10.000 qm großem Grundstück

Der Neubau in Bayreuth erfolgt auf einem rund 10.000 qm großen Grundstück an der Wolfsbacher Straße in Bayreuth. Es entsteht ein modernes Porsche Zentrum, das neben Ausstellungsflächen für Neu- und Gebrauchtfahrzeuge großzügige Serviceflächen für die Wartung und Reparatur bietet. Zusätzlich wird im Außenbereich eine große Verkaufsfläche für Gebrauchtfahrzeuge nach den neusten Standards geschaffen. Die Eröffnung ist für Ende 2016 geplant.

Von den 86 Porsche Zentren in Deutschland werden aktuell sechs Niederlassungen direkt durch Porsche betrieben. Alle anderen 79 Händlerbetriebe werden unter der Regie eigenständiger Unternehmer geführt.

Porsche setzt erfolgreich auf das freie Unternehmertum im Automobilhandel: „Wir sind mit unseren Vertragspartnern in Deutschland sehr gut aufgestellt. Die ausnahmslos positive Rendite aller 86 Porsche Zentren in Deutschland im Geschäftsjahr 2015 beweist, dass dieses Prinzip für Porsche sehr gut funktioniert“, so Puttfarcken.

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Die Entstehungsgeschichte des Namens „Taycan“
  2. Der neue Porsche 911 – stärker, schneller, digital
  3. Die wertvollsten Porsche aller Zeiten
  4. „Mister 911“ verabschiedet sich in den Ruhestand

Meistgeteilt

  1. „Mister 911“ verabschiedet sich in den Ruhestand
  2. Mann für den Mythos
  3. 6-Stunden-Lauf: Ferry-Porsche-Stiftung spendet 195.000 Euro
  4. Reunion in 9 Minuten, 11 Sekunden
  5. Porsche steigt aus dem Diesel aus
Social Media