21.09.2015

Porsche European Open mit starken Teilnehmern

Golffans erwartet bei den Porsche European Open im Golf Resort Bad Griesbach eine hochklassige Premiere mit vielen Top-Stars.

Für das traditionsreiche Turnier, das vom 24. bis 27. September auf den Beckenbauer Golf Course ausgetragen wird, haben unter anderem zahlreiche Ryder Cup-Spieler und fünf Major-Sieger gemeldet. Große Namen wie Graeme McDowell (Nordirland), Peter Hanson (Schweden), Jamie Donaldson (Wales) oder Paul Lawrie (Schottland) werden in Niederbay­ern zu bewundern sein. Großer Aufmerksamkeit darf sich auch der spanische Publikumslieb­ling Miguel Ángel Jiménez sicher sein. Aus Südafrika kommt der ehemalige US Masters Sieger Charl Schwartzel, aus Österreich der diesjährige Open de France Gewinner Bernd Wiesberger, und aus den USA werden unter anderem die Top-Profis Hunter Mahan und Morgan Hoffmann erwartet, die sonst nur auf der US PGA Tour zu sehen sind.

Die Gruppe der deutschen Teilnehmer wird von Golf-Legende Bernhard Langer angeführt. Der zweifache Major-Sieger und mehrfache Gewinner der US Champions­ Tour hat zum Austragungsort eine ganz besondere Beziehung: Langer hat den Beckenbauer Course einst entworfen. Insgesamt wollen 154 Profis und 2 Amateure am Donnerstag und Freitag den Cut schaffen, um sich die Teilnahme an den beiden Finalrunden am Samstag und Sonntag zu sichern. Der Anreiz ist groß. Die Porsche European Open sind mit zwei Millionen Euro do­tiert. Und an Loch 17 wird als Preis für ein Hole-in-One – erstmals in der Geschichte der Eu­ropean Tour – ein neues Porsche 911 Carrera Cabriolet ausgelobt, das letzte Woche erst auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt (IAA) vorgestellt wurde

(r.-l.) Dominik Senn, Turnierdirektor & CEO 4sports & Entertainment AG, Oliver Eidam, Leiter Markenkpartnerschaften & Sponsoring Porsche AG, Dr. h.c. Hans-Dieter Cleven, Gesellschafter Hartl Resort, Bad Griesbach, 2015, Porsche AG

Porsche sieht seinem ersten Engagement als Hauptsponsor im Profi-Golf mit großer Vor­freude entgegen. „Wir freuen uns, dass die Vorbereitungen für unseren ersten Auftritt bei der European Tour so erfolgreich verlaufen sind“, sagt Bernhard Maier, Vorstand für Vertrieb und Marketing der Porsche AG. „Angesichts des starken Teilnehmerfeldes können wir den Zu­schauern absolutes Spitzengolf präsentieren. Und auch für das Rahmenprogramm abseits des Platzes haben wir uns einiges einfallen lassen, um unseren Kunden und allen anderen Besuchern viele attraktive Porsche-Erlebnisse zu bieten.“

Besucher können Porsche testen

Im Public Village sind viele aktuelle Porsche-Modelle ausgestellt. Besucher können sie in aller Ruhe unter die Lupe nehmen, sich von Produktspezialisten beraten lassen und dank des Porsche Drive Programms sogar vor Ort selbst testen. Buchbar sind drei Fahrten über 30, 60 und 180 Minuten bei frei wählbarer Route. Über das Online-Reservierungstool (www.porsche.com/drive) können sich Interessierte den gewünschten Porsche auch bereits vorab für eine Testfahrt bestellen. Im Rahmen der Porsche Brand Experience werden zudem viele Geschichten rund um Porsche präsentiert und die außergewöhnliche Technik des aktu­ellen Le-Mans-Siegers Porsche 919 vorgestellt. Die Porsche Driver’s Selection und Porsche Design bieten eine Auswahl ihrer attraktiven Produktpalette für echte Porsche-Fans. Gegen Vorzeigen eines Porsche-Fahrzeugschlüssels haben Porsche-Kunden zudem den exklusi­ven Zugang zur Porsche Owners‘ Lounge, um sich in angenehmer Atmosphäre zwischen den Flights zu entspannen.

Den Auftakt der Veranstaltung bildet am Mittwoch das traditionelle ProAm-Turnier. Hier haben Prominente, ausgewählte Porsche-Kunden und geladene Gäste die Möglichkeit, ge­meinsam mit einem der Turnierstars an den Abschlag zu gehen. Golfatmosphäre lässt sich auch auf der Eventfläche des Flughafens München schnuppern. Dort findet bis zum Final­sonntag im Rahmen der „golf4goods“ Turniercharity die Golf & Kids Challenge statt.

Tradition lebt wieder auf

Die European Open haben eine lange Geschichte und gehören zu den Top-Turnieren auf der europäischen Profitour. Die Siegerliste ist gespickt mit klangvollen Namen wie Greg Norman, Nick Faldo, Colin Montgomerie oder Bernhard Langer. Das Turnier wurde erstmals 1978 ausgetragen und fand in den letzten Jahren bis 2009 in der Nähe von London statt. Jetzt lebt die große Tradition wieder auf – als zweites Spitzenturnier der europäischen Tour auf deutschem Boden. Bernhard Maier: „Wir haben weltweit lange nach einer geeigneten Veranstaltung für unser Engagement im Profigolf gesucht. Die European Open passen was Tradition, Exklusivität und die sportliche Klasse betrifft perfekt zur Marke Porsche.“ Mit dem Golfsport ist der Sportwagenhersteller schon lange eng verbunden. Seit 27 Jahren veran­staltet Porsche mit großem Engagement den Porsche Golf Cup, eine weltweite exklusive Amateur-Turnierserie für Porsche-Kunden.

Verbrauchangaben

911 Carrera Cabriolet: Kraftstoffverbrauch/Emissionen* kombiniert: 8,5-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen 195-172 g/km

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. 6-Stunden-Lauf: Ferry-Porsche-Stiftung spendet 195.000 Euro
  2. Porsche hilft bei Geschwindigkeitsrekord
  3. Coming home
  4. E-Boxenstopp
  5. Ein Porsche in Puzzleteilen

Meistgeteilt

  1. Porsche European Open 2018
  2. Kerber im Wimbledon-Finale
  3. Kerber triumphiert in Wimbledon
Social Media