Mit der Entscheidung, die nächste Generation des Macan in Leipzig zu fertigen, legt Porsche den Grundstein für weiteres Wachstum und die Produktion künftiger Modelle. In den kommenden Jahren soll ein mittlerer dreistelliger Millionenbetrag in den Standort im Nordwesten Leipzigs investiert werden. Geplant ist unter anderem der Bau eines neuen Karosseriebaus.

„Ausschlaggebend für diese Entscheidung war das Können und die Leistungsfähigkeit der Kolleginnen und Kollegen in unserem Leipziger Werk“, sagt Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. „Wir stellen einmal mehr die Zukunftsfähigkeit des Standortes unter Beweis.“

Seit 2002 investierte Porsche mehr als 1,3 Milliarden Euro

Das Modell Macan ist eng mit der Erfolgsgeschichte Porsche Leipzig verbunden. Bereits die erste große Werkserweiterung im Jahr 2011 und damit der Ausbau zum Vollwerk erfolgten für das kompakte SUV. Vor zwei Jahren wurde die vorerst letzte, vierte Ausbaustufe in Betrieb genommen, womit nun auch die Baureihe Panamera komplett in Leipzig gefertigt wird. Seit der Grundsteinlegung im Februar 2002 investierte Porsche mehr als 1,3 Milliarden Euro in den sächsischen Standort.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

  • 2,2 – 2,0 l/100km
  • 51 – 47 g/km
  • 18,1 – 17,4 kwh/100km

Panamera 4S E-Hybrid

Kraftstoffverbrauch/Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert 2,2 – 2,0 l/100km
CO2-Emissionen* kombiniert 51 – 47 g/km
Stromverbrauch* kombiniert 18,1 – 17,4 kwh/100km