19.02.2015

Kaffee, Comedians und Porsche

In einer Ausgabe der aktuellen Show von Jerry Seinfeld begrüßt der Entertainer gleich zwei Stars: Jay Leno – und einen Porsche 356/2.

Comedians in Cars getting Coffee. Das ist der Titel der aktuellen Show von Jerry Seinfeld – und gleichzeitig auch das Konzept des so simplen wie genialen Web-Formats: Seinfeld macht mit seinen Comedy-Kollegen in und um Los Angeles eine Spritztour, die mit einem Café-Besuch endet. Neben humorvollen Dialogen steht dabei der fahrbare Untersatz im Mittelpunkt. Zu Beginn jeder Folge stellt Seinfeld ein anderes historisches Fahrzeug vor.

Comedy-Superstar Jerry Seinfeld trifft Late-Night-Legende Jay Leno

Eine Episode ist dabei aus mehrerlei Hinsicht hervorzuheben: Comedy-Superstar Jerry Seinfeld trifft Late-Night-Legende Jay Leno. Neben einer langjährigen Freundschaft verbindet sie ihre Begeisterung für Fahrzeuge. Leno ist international als Hobby-Sammler von Oldtimern, aktuellen Sportwagen und Motorrädern bekannt. Seinfeld ist bekennender Porsche-Fan und gilt als Besitzer einer der größten Porsche-Sammlungen der Welt.

Der dritte Star: ein Porsche 356/2 aus dem Jahr 1949

Da ist es kein Wunder, dass die Wahl des Gefährts bei den beiden Experten sichtbar Begeisterung hervorruft: ein Porsche 356/2 aus dem Jahr 1949. „Von Hand hergestellt in Gmünden, alles original“, merkt Seinfeld an und zeigt die Prägung im Wageninneren. Es ist die Nummer 40. Ferry Porsche und sein Team stellten das Coupé vor 65 Jahren in einer Kleinserie von 52 Stück her. Während der Fahrt durch Kalifornien erleben Seinfeld und Leno das Fahrgefühl des Porsche-Klassikers und schwelgen in Erinnerungen an die Anfänge ihrer Karrieren.

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. 6-Stunden-Lauf: Ferry-Porsche-Stiftung spendet 195.000 Euro
  2. Porsche hilft bei Geschwindigkeitsrekord
  3. Coming home
  4. E-Boxenstopp
  5. Ein Porsche in Puzzleteilen

Meistgeteilt

  1. Ein Porsche in Puzzleteilen
  2. Heimkehr
  3. Petro-Surf Festival
  4. Zeitreisende
  5. „Ahoj Česko“ – auf den Spuren des Leipziger Opernballs
Social Media