11.07.2017

Porsche-Handwerk vom Feinsten

Der 911 Turbo S Exclusive Series ist eine Ausnahmeerscheinung. In einem Presse-Workshop hatten ausgewählte Medienvertreter jetzt die Gelegenheit, das Fahrzeug und seine Details genauer kennenzulernen.

Aufwändige Handarbeit

Viele Stunden Handarbeit stecken in jedem einzelnen des auf 500 Exemplare limitierten 911 Turbo S Exclusive Series-Modells. Sowohl das Exterieur als auch das Interieur werden in aufwändiger Handarbeit veredelt. Hochwertige Oberflächen und eine perfekte Verarbeitung finden sich vom Bugspoiler bis zum ausfahrbaren Heckflügel. Gewählt wurde das Hightech Material Carbon, das solange bearbeitet wird, bis eine perfekte Oberflächenqualität mit hoher Tiefenwirkung entsteht.

So besteht beispielsweise das konturierte Dach aus dem leichten Material, ebenso die Fronthaube, die Gehäuse der Sport Design-Außenspiegel und der ausfahrbare Heckflügel. Damit die Carbon-Optik mit der feinen Wabenstruktur voll zur Geltung kommt, werden Dach und Fronthaube vor der Lackierung in Exterieurfarbe maskiert, sodass am Ende die Carbon-Struktur in der typischen Zwei-Streifen-Optik durscheint. Die Lackierung wird von Hand aufgetragen, ist hoch präzise und besitzt Zwischenschliffe für eine brillante Oberflächenwirkung.

Den Innenraum prägen Leder, Alcantara und Carbon. Zierblenden der Schalttafel, Türtafeln und die Blende der Mittelkonsole bestehen gleichfalls aus dem Leichtbaumaterial. Das Außergewöhnliche: Ein goldfarbener Metallfaden ist in alle Carbonelemente eingewoben – was bisher als nicht machbar galt. Der hohe Individualisierungsgrad zeigt sich an der passenden Bordmappe aus echtem Leder mit Prägung und goldgelber Naht sowie dem entsprechend gestalteten Schlüsseletui mit in Exterieurfarbe lackiertem Schlüssel.

Exklusive Accessoires

Mit dem Porsche Design Chronograph 911 Turbo S Exclusive Series können Porsche-Kunden erstmals einen Chronographen erwerben, der optisch durchgehend analog der Spezifikation des jeweiligen Kundenfahrzeuges individualisiert werden kann. Der exklusive Chronograph vereint die charakteristischen Merkmale der Uhren von Porsche Design mit dem Charakter der 911 Turbo S Exclusive Series: Er ist ebenso wie das Fahrzeug auf 500 Exemplare limitiert. Das Gehäuse ist aus leichtem Titan gefertigt. Die schwarze Titancarbid-Beschichtung unterstreicht das sportliche Design. Das Ziffernblatt aus Carbon ist ein Zitat der markanten Sichtcarbon-Streifen der 911 Turbo S Exclusive Series – veredelt im originalen Fahrzeuglack. Das Design des Rotors ist der Felge der 911 Turbo S Exclusive Series nachempfunden und in Originalfarbe lackiert.

Das Aufzugssystem wird mit dem typischen Porsche-Zentralverschluss mit Porsche-Wappen am Uhrwerk befestigt. Selbst das Lederarmband hat einen Bezug zum Auto: Es besteht aus demselben hochwertigen Leder und Garn wie die Fahrzeugsitze. Inspiriert von der Performance des Ausnahmesportlers hat Porsche Design für den Chronograph 911 Turbo S Exclusive Series erstmals ein eigenes, mechanisches Uhrwerk entwickelt. Das Werk 01.200, Chronograph mit Flyback-Funktion – ist eine technische Meisterleistung in Sachen Präzision, Funktionalität und Performance. Der passende Chronograph kann ausschließlich von Käufern der Kleinserie individuell konfiguriert und im Porsche Zentrum bestellt werden.

Noch mehr Power

Mit 580 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,1 l/100 km; CO2-Emissionen 212 g/km) besitzt bereits der Porsche 911 Turbo S Kraft im Überfluss. Die 911 Turbo S Exclusive Series legt nochmals nach: Höherer Ladedruck und eine spezifische Motorsteuerung steigern die Leistung des Motors. Der 3,8-Liter-Sechszylinder-Biturbo-Boxermotor der 911 Turbo S Exclusive Series leistet 446 kW (607 PS; Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,1 l/100 km; CO2-Emissionen 212 g/km) und damit 19 kW (27 PS) mehr als der 911 Turbo S. Der Motor liefert nun zwischen 2.250 und 4.000 Umdrehungen im Vergleich zum Serienfahrzeug permanent das maximale Drehmoment von 750 Newtonmetern. Die beiden Abgasturbolader mit variabler Turbinengeometrie (VTG) sorgen für ein dynamisches Ansprechverhalten sowie hohe Drehmoment und Leistungswerte.

Porsche setzt diese als einziger Hersteller bei Benzinmotoren ein. Wie schon beim Serientriebwerk kommen geschmiedete Pleuel und Aluminiumkolben zum Einsatz. Die Zylinder bestehen aus einer Aluminium-Silizium-Legierung. Der Sportwagen sprintet in 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht nach 9,6 Sekunden 200 km/h. Damit nimmt er dem Serienmodell 911 Turbo S drei Zehntelsekunden ab. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 330 km/h. Doch nicht nur das: Die 911 Turbo S Exclusive Series vereint hohe Beschleunigungs- und Sprintqualitäten mit einer exzellenten Querdynamik. Für die Journalisten gab es die Möglichkeit, sich von der Leistung des exklusiven Elfer auf einer ausgewählten Route um Stuttgart selbst zu überzeugen.

Porsche Exclusive Manufaktur

Seit mehr als 30 Jahren kommen Kunden bei Porsche in den Genuss umfangreich individualisierter Einzelstücke. Früher war die Fahrzeugveredelung ab Werk als Sonderwunschprogramm bekannt. Ab 1986 nannte sie sich „Porsche Exclusive“. Mit Einführung der jüngsten Kleinserie trägt der Geschäftsbereich nun den Namen „Porsche Exclusive Manufaktur“ – und unterstreicht damit die Wertigkeit, Individualität und Handwerkskunst des umfangreichen Individualisierungsprogramms.

Durchschnittlich 40 Prozent aller 911-Sportwagen wurden bislang in Handarbeit in der Exclusive Manufaktur veredelt. Darüber hinaus bestellt jeder Porsche-Kunde bei der Konfiguration seines Autos mindestens zwei Ausstattungsoptionen aus dem Individualisierungsprogramm. So vielfältig die Wünsche der Kunden, so zahlreich sind die Gestaltungsmöglichkeiten. Dafür bietet die Porsche Exclusive Manufaktur ein umfangreiches Leistungsspektrum, welches von reinen Veredelungsoptionen für Serienfahrzeuge, über sogenannte Länder-Editionen bis hin zu limitierten Kleinserien reicht.

Verbrauchsangaben

911 Turbo S: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,1 l/100 km; CO2-Emissionen 212 g/km

911 Turbo S Exclusive Series: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,1 l/100 km; CO2-Emissionen 212 g/km

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. So faszinierend kann Bewegung sein
  2. Porsche verleiht Ferry-Porsche-Preis an 220 Abiturienten
  3. Ab sofort bestellbar: neues Cayenne S Coupé
  4. Maßanzüge für den neuen 935
  5. Neuer 911 Speedster geht in Serie
Social Media