Kurvige Straßen, sonniges Wetter und eine besondere Landschaft: Die Vulkaninsel Teneriffa bietet perfekte Bedingungen, um den neuen 911 Carrera sowie den Macan GTS ausführlich zu testen. Genau das machen derzeit Medienvertreter aus der ganzen Welt. Besonders beim Elfer stellt sich die spannende Frage: Wie kommt der Turbo-Motor an? Der Newsroom gibt einen Überblick.

Am Klang wird die 911-Carrera-Revolution schon mal nicht scheitern. Am Ansprechverhalten definitiv auch nicht. Beim Hinauffliegen des abgesperrten Bergs (so eine Abgesperrtheit ist ganz nebenbei eine ziemlich feine Sache) spricht der Dreiliter-Biturbo wirklich unverschämt gut an. Er ist hellwach, verdammt kurz angebunden und hat tierisch Lust, sich zu beweisen. Wenn ein Hersteller ein neues Turbo-Erzeugnis auf die Menschheit loslässt, spricht er eigentlich immer davon, das besagtes Erzeugnis noch nicht einmal theoretisch weiß, wie ein Turboloch auszusehen hat. In den meisten Fällen ist das natürlich völliger Unsinn, aber hier stimmt es. Es gibt kein Loch. Noch nicht einmal eine Delle.
N24.de

Sorry, liebe Romantiker – aber der Elfer schlüpft jetzt noch mehr in die ihm zugedachte Rolle. Denn der Turbo hat großen Anteil daran, dass der Sportwagen alltagstauglicher wird. Genau das ist der 911 ja längst: Ein Auto für die Pendler von zu Hause zur Anwaltskanzlei, ein technisch hochentwickeltes Fahrzeug, mit dem Eltern ihre Kinder zur Privatschule bringen. Stadtmobil und Statussymbol zugleich.
Spiegel.de

Bislang war der Turbo nur den besonders scharfen Porsche-Modellen vorbehalten. Doch mit der Überarbeitung des Elfers gibt es den Lader jetzt für Jedermann. Sentimentale Sehnsüchte nach den alten Saugern sind nach der ersten Testfahrt wie weggeblasen.
Focus.de

Porsche 911 Carrera und Turbo funktioniert. Punkt. Der gemeine Sportwagenfan hatte ja wirklich große Sorgen deswegen. Der heilige Elfer. Jetzt auch mit einem Paar dieser vermaledeiten Lader im Hintern. Aber haben Sie wirklich geglaubt, die in Zuffenhausen kriegen das nicht hin? Eben.
Auto-News.de

Wer den GTS hat, wird ihn lieben. Vor allem Menschen, die ein bisschen Platz brauchen, gern hoch sitzen und sportlich fahren. Mehr Dynamik gepaart mit kompakten Maßen und einer hohen Sitzposition bietet kein anderes Fahrzeug.
motor-talk.de

Was sich wie die Zusammenfassung einer Diplomarbeit eines Maschinenbau-Studenten liest, wirkt sich auf der Straße wie ein Endorphine-erregender Freudenspender aus. Dem Macan GTS gelingt ein perfektes Täuschungsmanöver. Das SUV geht extrem leichtfüßig um die Kurven, lenkt willig ein und zieht mit dem agilen Heck derart vehement um jeden Asphaltknick, dass man meint, in einem reinrassigen Sportwagen zu sitzen.
Autobild.de

Verbrauchsangaben

911 Carrera: Combined fuel consumption: 8.3-7.4 l/100 km; CO2 emissions 190-169 g/km

911 Carrera S: Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,7-7,7 l/100 km; CO2-Emissionen 199-174 g/km

911 Carrera Cabriolet: Kraftstoffverbrauch kombiniert 8,5-7,5 l/100 km; CO2-Emissionen 195-172 g/km

Macan GTS: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,2–8,8 l/100 km; CO2-Emissionen 215–207 g/km

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Le Mans 2018 live!
  2. Aus Mission E wird Taycan
  3. Porsche 911 RSR starten in historischen Designs

Meistgeteilt

  1. Eine neue Ära
  2. Aus Mission E wird Taycan
  3. Porsche kündigt Mission E Traktor an
  4. Porsche 911 Speedster Concept
  5. Neuer 911 GT3 RS in 6.56,4 Minuten durch die grüne Hölle
Social Media