Lamla war bisher Kaufmännischer Geschäftsführer bei der Porsche Leipzig GmbH und hat den Aufbau des wichtigen Produktionsstandortes mit verantwortet. Zuvor war er Geschäftsführer der Porsche Ibérica.

„Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe“, sagt Joachim Lamla. „Viele der Kolleginnen und Kollegen von Porsche Consulting kenne ich bereits aus der Zusammenarbeit in Leipzig, wo sie intensiv an den verschiedenen Werkserweiterungen mitgearbeitet haben. Die Verbindung zum Standort Leipzig bleibt also bestehen. Ich freue mich aber genauso darauf, künftig über die Grenzen der Automobilindustrie hinausblicken zu können.“

Lamlas Vorgänger Wolfgang Lindheim hat die Finanzen von Porsche Consulting seit 2008 verantwortet. In dieser Zeit ist das Unternehmen von 220 Mitarbeitern auf heute 750 Mitarbeitende und insgesamt zwölf Büros in sechs Ländern gewachsen. „Wolfgang Lindheim hat unser Unternehmen in einer sehr erfolgreichen Periode mitgeprägt“, sagt Eberhard Weiblen, CEO von Porsche Consulting. „Ich bin Wolfgang für seinen großen Einsatz und seine klugen Ideen dankbar und wünsche ihm für die nun kommenden Jahre alles erdenklich Gute. Außerdem hoffe ich, dass er Porsche Consulting auf die ein oder andere Art verbunden bleibt.“ Lindheim wird seinen Nachfolger Lamla im März noch einarbeiten, bevor er zum 1. April offiziell den Staffelstab übergibt.

Die international tätige Porsche Consulting GmbH zählt zu den führenden Managementberatungen in Deutschland. Mit Strategien und deren effektiver Implementierung unterstützt Porsche Consulting Unternehmen bei der Realisierung von Visionen und Ideen und trägt zur nachhaltigen Steigerung des Erfolgs bei. Zu den Auftraggebern gehören Konzerne und mittelständische Unternehmen aus Industrie und Handel. Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft des Sportwagenherstellers Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart.

Weitere Artikel

Bereit zum Quantensprung
Unternehmen

Bereit zum Quantensprung

Der Photonik-Spezialist Jenoptik stellt sich mit einer klugen Transformationsstrategie neu auf. Vorstandschef Dr. Stefan Traeger treibt Innovationen stets genau nach Kundenbedarf voran.

Innovation: Qualität hat Priorität
Unternehmen

Innovation: Qualität hat Priorität

Pharmahersteller sind ein wichtiger Faktor für die Weltgesundheit – mit enormer Verantwortung. Qualität hat höchste Priorität – gerade bei bahnbrechenden Innovationen, wie das Beispiel Boehringer Ingelheim zeigt.

Brasilien: Starke Unternehmen trotz Krise 
Unternehmen

Brasilien: Starke Unternehmen trotz Krise 

Lateinamerikas Wirtschaft leidet. Doch es gibt positive Beispiele. Von São Paulo aus begleitet Porsche Consulting zwei brasilianische Konzerne, die im Krisenjahr 2020 Umsatzrekorde geschrieben haben – trotz Pandemie. Oder: gerade deswegen.