Das Artcar trägt den Namen „968 L’ART“ und verkörpert den Anspruch Arthur Kars, die Wahrnehmung von Kunst auf die Automobilwelt zu übertragen. Passend dazu feiert das Fahrzeug seine Premiere zum Zeitpunkt der Pariser Fashion Week in der französischen Hauptstadt. Es ist vom 30. September bis 3. Oktober 2021 als Teil einer künstlerischen Installation im Stadtteil Marais ausgestellt.

Einzigartiges Design im Exterieur und Interieur

Mit viel Liebe zum Detail wurde über 18 Monate hinweg in einer Pariser Werkstatt an „968 L’ART“ gearbeitet. Dass der Porsche 968 als Basis für das Artcar diente, war dabei kein Zufall. Der alltagstaugliche Sportwagen feiert in diesem Jahr sein 30. Jubiläum. Auch passt der Stil des Fahrzeugs optimal zu jenem des Streetwear-Modelabels.

Das Design des voll funktionsfähigen Artcars basiert auf dem Retro-Look Anfang der 1990er-Jahre und transportiert dieses zugleich in die Moderne. Das Dach des Fahrzeugs wurde entfernt, so dass es nun ein Roadster ist. Den speziellen Grünton hat Arthur Kar mit seinem Team selbst entwickelt. Ein weiteres Merkmal des Fahrzeugs ist das Heck, das durch das klassische Speedster-Heck von Porsche inspiriert ist. Die Rückleuchten wurden komplett überarbeitet und sind geprägt durch den „KAR“-Schriftzug, der auch schon auf Sonnenbrillen von L’Art zu sehen war.

Bei der Umgestaltung des Interieurs unterstützen die Porsche-Partner TAG Heuer, Recaro und Bose mit eigens entworfenen Produkten. Dazu gehört die TAG Heuer Stoppuhr im Dashboard, die als ein Unikat gemeinsam entstanden ist. Die RECARO Schalensitze passten die Projektpartner ebenfalls an und überzogen sie mit einem einzigartigen Leder aus dem Hause ECCO Leather EL3. Bose sorgte für eine maßgeschneiderte Audioanlage, die es in dieser Form auch nur in dem 968 L’ART gibt, inklusive einer innovativen Platzierung der Lautsprecher und einem eleganten Lamellen-Design. 

„L’Art De L’Automobile“ – die Verbindung zweier Welten

Arthur Kar entdeckte bereits früh seine Leidenschaft für Sportwagen, vor allem aus dem Hause Porsche. Geboren in Beirut und aufgewachsen in Paris, verbrachte er bereits in seiner Kindheit viel Zeit in der Autowerkstatt seines Vaters. Im Alter von 16 Jahren begann er in einem französischen Porsche-Zentrum als Mechatroniker zu arbeiten und fokussierte sich dabei bald auf ikonische Sportwagen.

Um sich den Traum vom eigenen Porsche zu erfüllen, wagte Kar schließlich den Sprung in die Selbstständigkeit und verkaufte von ihm aufbereitete Fahrzeuge an Kunden auf der ganzen Welt. So konnte er bereits in jungen Jahren einen Carrera GT seinen Besitz nennen. 2017 gründete er schließlich das Modelabel „L’Art De L’Automobile“ und verband damit seine Leidenschaft für sportliche Streetwear-Mode mit jener für die Automobilwelt.

968 L'art, Pariser Modelabel “L'Art De L'Automobile”, 2021, Porsche AG
„Die Liebe zu Porsche vereint viele Menschen auf dem Globus – auch für uns ist es immer noch ein besonderes Gefühl, wenn wir jemandem wie Arthur Kar dabei helfen können, einen außergewöhnlichen Traum wahr werden zu lassen. Ich hoffe, dass das Resultat unserer Zusammenarbeit viele Fans auf der Welt inspiriert.“ Robert Ader, Leiter Marketing der Porsche AG

Anlässlich „968 L’ART“ bringt das Label in Zusammenarbeit mit Porsche zwei verschiedene Mode-Kollektionen auf den Markt. Die Erste wird von L'Art De L'Automobile produziert. Sie ist am Rande der künstlerischen Installation im Pariser Marais-Viertel während der Pariser Fashion Week erhältlich (35/37 Rue des Francs Bourgeois, 75003 Paris). Zusätzlich wird die Kollektion ab dem 30. September 2021 in ausgewählten Shops und online angeboten. Eine Besonderheit ist ein exklusiver Duftspender für das Auto, der in Zusammenarbeit mit der Kosmetikmarke Byredo entstanden ist. Die zweite Kollektion besteht aus sechs Teilen und wird von Porsche produziert. Sie ist ab Mitte Oktober in ausgewählten Porsche-Zentren sowie online erhältlich.

968 L'art, Pariser Modelabel “L'Art De L'Automobile”, 2021, Porsche AG

Porsche setzt bereits seit einigen Jahren „Artcars“ in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Lifestyle- und Kunstwelt um. Die gestalterische Freiheit der Macher ist dabei vergleichsweise groß. Zugleich achtet Porsche darauf, dass die Partner die eigenen Werte teilen und authentisch zur Marke passen. Prägnante Beispiele aus der jüngsten Vergangenheit sind Taycan Artcars in der Schweiz und in Singapur sowie der Porsche 911 des südafrikanischen Künstlers Nelson Makamo.

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

911 Turbo S

WLTP*
  • 12,3 – 12,0 l/100 km
  • 278 – 271 g/km

911 Turbo S

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Kraftstoffverbrauch kombiniert (WLTP) 12,3 – 12,0 l/100 km
CO₂ Emissionen* kombiniert (WLTP) 278 – 271 g/km
NEFZ*
  • 11,1 l/100 km
  • 254 g/km

911 Turbo S

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Kraftstoffverbrauch* kombiniert (NEFZ) 11,1 l/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (NEFZ) 254 g/km

Taycan 4S

WLTP*
  • 26,0 – 21,0 kWh/100 km
  • 0 g/km
  • 335 – 464 km

Taycan 4S

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Stromverbrauch* kombiniert (WLTP) 26,0 – 21,0 kWh/100 km
CO₂ Emissionen* kombiniert (WLTP) 0 g/km
elektrische Reichweite kombiniert (WLTP) 335 – 464 km
elektrische Reichweite innerorts (WLTP) 383 – 524 km
NEFZ*
  • 27,0 – 26,2 kWh/100 km
  • 0 g/km

Taycan 4S

Kraftstoffverbrauch / Emissionen
Stromverbrauch* kombiniert (NEFZ) 27,0 – 26,2 kWh/100 km
CO₂-Emissionen* kombiniert (NEFZ) 0 g/km