31.07.2015

RB Leipzig zu Gast bei Porsche

Vom Trainingsplatz zur Dynamikstrecke: Drei Tage vor dem ersten Heimspiel der neuen Zweitliga-Saison haben die Fußballspieler von RB Leipzig am heutigen Freitag eine Übungseinheit der besonderen Art absolviert.

Bei einem Fahrsicherheitstraining mit Porsche- und Volkswagen-Modellen steht für die RB-Profis das Brems-, Ausweich- und Handlingsverhalten auf dem Programm. „Diese Trainingseinheit soll nicht nur das Fahrverhalten der Spieler optimieren, sondern auch den Zusammenhalt der größtenteils neu formierten Mannschaft stärken“, erklärt RB-Cheftrainer Ralf Rangnick heute bei einem Pressetermin auf der werkseigenen Rundstrecke.

Turbo für Talente

Auf der Agenda steht neben dem Fahrsicherheitstraining auch der letzte Aufruf zur Teilnahme am „Leipziger Viertelfinale“ (1.-11. September 2015) an die Kinder und Jugendlichen Leipzigs. Das von RB Leipzig und Porsche initiierte Fußballturnier schaffe eine hervorragende Plattform, um die Kinder von der Spielkonsole zurück auf den Bolzplatz zu locken und den Teamgeist der Jüngsten unserer Region zu fördern, erklärt Rangnick. „Wer weiß – vielleicht entdecken wir unter den Teilnehmern auch ein neues Talent für die Roten Bullen“, so Rangnick weiter.

Mit der Botschaft „Turbo für Talente“ waren Porsche und RB Leipzig im Oktober 2014 in eine zukunftsweisende Partnerschaft am sächsischen Standort gestartet. Seitdem unterstützt der Sportwagenhersteller eine Reihe von Projekten, um Kinder und Jugendliche gezielt für den Fußballsport zu begeistern und junge Talente nachhaltig zu fördern. Die Partnerschaft entstand in Kooperation mit der Marke Volkswagen, die als automobiler Partner des Vereins fungiert.
 

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. 6-Stunden-Lauf: Ferry-Porsche-Stiftung spendet 195.000 Euro
  2. Porsche hilft bei Geschwindigkeitsrekord
  3. Ein Porsche in Puzzleteilen
  4. Pilotprogramm in den USA: Porsche startet Sharing-Angebot
  5. E-Boxenstopp

Meistgeteilt

  1. Porsche European Open 2018
  2. Kerber im Wimbledon-Finale
  3. Kerber triumphiert in Wimbledon
Social Media