13.02.2018

Porsche forciert digitale Medien in chinesischer Sprache

Ab sofort haben auch chinesischsprachige Journalisten und Social Media-Influencer die Möglichkeit, sich in ihrer Muttersprache aus erster Hand online über Porsche zu informieren.

„Porsche steht für eine transparente, aktuelle und zeitgemäße Kommunikation“, sagt Josef Arweck, Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Presse der Porsche AG. „Der Newsroom ist dafür das ideale Instrument.“ Das Portal ist Corporate Blog, Online-Magazin und Social Media-Hub zugleich und erleichtert die Recherche sowie den Zugang zu Porsche-Themen. Seit mehr als drei Jahren dient der Newsroom Medienschaffenden als Ideengeber für Artikel, Reportagen und Kommentare. Bereits seit 66 Jahren ist das Porsche-Magazin Christophorus bei Kunden und Fans der Marke etabliert. Mittlerweile wird es weltweit in zwölf Sprachen veröffentlicht, darunter jetzt auch als frei zugängliches Digital-Magazin auf Chinesisch.

Chinesische Sprachversion erweitert den Newsroom

Nach einem Facelift und der Einführung neuer Funktionen 2017 folgt jetzt die nächste Erweiterung: Eine neue Sprachversion eröffnet ab sofort auch chinesischsprachigen Nutzern die Inhalte des Porsche Newsroom. Unter newsroom.porsche.com/cn finden Interessierte sowohl globale als auch marktspezifische Neuigkeiten und Hintergrundberichte. Weitere Sprachversionen werden 2018 folgen.

Porsche-Magazin Christophorus als kostenlose Website und App

Für alle Fans und Liebhaber der Marke bietet Porsche in China seit kurzem auch die Artikel seines renommierten Magazins Christophorus digital an: Unter christophorus.porsche.com/zh finden sich aufwendig produzierte Reportagen, unterhaltsame Porträts oder exklusive Fotos und Videos über die weltweite Porsche-Community. Alle Inhalte sind frei zugänglich und lassen sich mit der kostenlosen Christophorus App auch mobil via Smartphone und Tablet abrufen. Die App für iOS- und Android-Systeme ist in den jeweiligen Stores erhältlich. 

Über Porsche China

Mit einem Plus von zehn Prozent behauptete sich China 2017 das dritte Jahr in Folge als stärkster Einzelmarkt für Porsche. Der Sportwagenhersteller lieferte hier 71.508 Fahrzeuge aus. Gefragtestes Modell war erneut der Macan mit mehr als 31.000 Einheiten. Auf Platz zwei rangiert der Cayenne mit mehr als 26.000 Auslieferungen und einem Plus von 19 Prozent. Trotz klarer Favoritenrolle der SUV-Modelle wächst die Nachfrage nach den zweitürigen Sportwagen der Marke rasant. Der 911 legte im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent zu. China ist zudem der volumenstärkste Einzelmarkt für die Modelle 718 Cayman und Boxster. Auf dem chinesischen Festland, in Hongkong und Macao gibt es mittlerweile 101 Porsche-Zentren.

Verbrauchsangaben

Modellreihe Cayenne: Kraftstoffverbrauch kombiniert 11,9 – 9,0 l/100 km; CO2-Emission 272 – 205 g/km

Modellreihe Macan: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,7 – 7,2 l/100 km; CO2-Emission 242 – 167 g/km

Modellreihe 718 Boxster: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,0 – 6,9 l/100 km; CO2-Emission 205 – 158 g/km

Modellreihe 718 Cayman: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,0 – 6,9 l/100 km; CO2-Emission 205 – 158 g/km

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Der neue Porsche 911 – stärker, schneller, digital
  2. Die Entstehungsgeschichte des Namens „Taycan“
  3. Die wertvollsten Porsche aller Zeiten
  4. „Mister 911“ verabschiedet sich in den Ruhestand

That's the S in SUV! The new Porsche Macan is unmistakably a sports car. A 3...

Social Media