Personal- und Sozialkennzahlen

Der Inhalt dieser Webseite enthält Informationen, die ursprünglich als Teil des Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichts 2021 des Unternehmens veröffentlicht wurden. Dieser wurde seit seiner Veröffentlichung nicht aktualisiert; einzelne Inhalte sind daher möglicherweise nicht mehr aktuell. Darüber hinaus können auch andere Inhalte auf dieser Webseite veraltet sein.

Personal- und Sozialkennzahlen

Die aufgeführten Kennzahlen beziehen sich, sofern nicht anders angegeben, auf den Porsche AG Konzern (inklusive Tochtergesellschaften).

1) Aufgrund gleichwertiger Bezahlungen und Rahmenbedingungen berichtet Porsche die Anzahl an Leih- und Zeitarbeitnehmern nicht separat.
2) Definition Vollzeitbeschäftigte: Vollzeitbeschäftigte sind alle Arbeitnehmer mit einer vertraglich vereinbarten Wochenarbeitszeit von mindestens 35 Stunden. Bei Mitarbeitern in der Produktion, die unter die Arbeitszeitverkürzung im Rahmen der „Betriebsvereinbarung Arbeitsmarkt der Zukunft“ fallen, gilt die dort ­vereinbarte verkürzte Arbeitszeit als maßgeblich für die Vollzeitbeschäftigung. Es treten keine saisonalen Schwankungen der Beschäftigtenzahlen auf.

1) Porsche berichtet die Mitarbeiterfluktuation nicht aufgegliedert nach Altersgruppe, Geschlecht und Region, da diese Daten für das Unternehmen nicht wesentlich, da nicht steuerungsrelevant, sind. Die Kennzahl wird ohne befristete Arbeitsverhältnisse, Renteneintritte und Altersteilzeit berichtet.

1) Die Gesamtzahl der Mitarbeiter, die Anspruch auf Elternzeit haben, kann nicht ermittelt werden, da Mitarbeiter nicht zur Meldung einer Geburt verpflichtet sind. Das Jahr der Zuordnung ist das Jahr des Beginns der Elternzeit.
2) Durch längere Dauer der Elternzeit oder späten Beginn im jeweiligen Berichtsjahr sind zum Zeitpunkt der Datenerhebung noch nicht alle Mitarbeiter zurückgekehrt. Die Rückkehrer- und Verbleibsrate an den Arbeitsplatz kann nicht auf Jahresbasis ermittelt werden, da die in einem Jahr zurückgekehrten Mitarbeiter nicht unbedingt auch in diesem Kalenderjahr ihre Elternzeit begonnen haben.

Gesamtzahl der Teilnahmen an Weiterbildungsmaßnahmen

2021 210.611
2020 125.297
2019 107.294

1) Porsche unterscheidet bei den angegebenen Werten nicht nach Geschlecht oder direkten und indirekten Mitarbeitern sowie den einzelnen Kategorien der arbeitsbedingten Verletzungen (Detaillierungstiefe nicht wesentlich).
2) Porsche berichtet ausschließlich Unfälle, die auch gemeldet wurden. Kleine Verletzungen (sog. Bagatellunfälle) werden nicht berichtet. Unfälle ohne Ausfalltage (Kalendertage) gelten als Bagatellunfälle.
3) Als Ausfalltage werden Arbeitstage (i. d. R. Mo.–Fr.) von im Berichtszeitraum gemeldeten Unfällen gezählt, der Unfalltag zählt nicht dazu (≥ 1 Kalendertag Ausfall).

1) Verletzungsrate = Unfallhäufigkeitsindex: gibt Auskunft darüber, wie häufig sich gemeldete Unfälle im Betrieb bezogen auf die Summe aller geleisteten Arbeitsstunden ereignet haben. Die zugrunde liegende Berechnungsformel ist die Anzahl der gemeldeten Betriebsunfälle x 1 Millionen Stunden/geleistete Arbeitsstunden.

Getätigte Spenden in Millionen €

2021 ca. 11,8
20201) ca. 21
2019 ca. 4,6

1) Davon Zustiftungen in Höhe von 2 Millionen € für das Stiftungsvermögen der Ferry-Porsche-Stiftung.

1) Rechnungsadresse Kreditor maßgeblich.

Anteil der Ausgaben der Porsche AG für lokale Lieferanten an den Hauptgeschäftsstandorten in %1)

2021 97,0%
2020 97,4%
2019 97,5%

1)Als lokale Lieferanten werden die Lieferanten angesehen, die ihren Sitz in der EU haben. Als Hauptgeschäftsstandorte werden Stuttgart-Zuffenhausen und Leipzig betrachtet.

Erfüllungsgrad der höchsten Qualitätsstandards gemessen am Einkaufsvolumen in %1)

Status 2021 69,0%
Ziel 2030 90,0%

1) Der Erfüllungsgrad ergibt sich aus dem Einkaufsvolumen der direkten Lieferanten von Produktionsmaterial, die beim S-Rating die beste Bewertungskategorie ­erhalten haben, geteilt durch das gesamte Einkaufsvolumen der direkten Lieferanten von Produktionsmaterial, die im Rahmen des S-Rating bewertet wurden.

Weitere Artikel

Forschung und Entwicklung
Unternehmen

Forschung und Entwicklung

„Ein Innovationsprogramm investiert nicht in Patente oder Erfindungen. Es investiert in Menschen.“ Diese beiden Leitsätze von Oliver Blume aus dem Jahr 2016 haben sich zu einem Erfolgsrezept entwickelt.

Kreislaufwirtschaft
Unternehmen

Kreislaufwirtschaft

Zwei Punkte spielen für eine moderne und zukunftsfähige Fahrzeugarchitektur eine entscheidende Rolle: nachhaltige Materialien und die Berücksichtigung von Umweltauswirkungen.

Perspektivenvielfalt
Unternehmen

Perspektivenvielfalt

Kein Porsche entsteht ohne die Menschen, die ihn bauen und gestalten. Deshalb steht der Mensch bei Porsche im Mittelpunkt. Jeder Mitarbeiter trägt mit seinen einzigartigen Fähigkeiten zum Erfolg des Unternehmens bei. Porsche fördert Diversität und Chancengleichheit.