Mitarbeiterzahl erstmals über 30.000

Mit aktuell 30.500 Mitarbeitern hat Porsche erstmals die 30.000-Marke überschritten. Dies entspricht einem Wachstum von 130 Prozent seit 2010.

Auch in Zukunft entstehen neue Arbeitsplätze. Alleine für die Produktion und Montage des Taycan, dem ersten rein elektrobetriebenen Porsche, der Ende 2019 auf den Markt kommt, werden in den kommenden Monaten am Standort Zuffenhausen weitere 700 Mitarbeiter eingestellt. Viele neue Porsche-Mitarbeiter gehören der Generation Y an. Insgesamt beträgt deren Anteil mehr als 40 Prozent. Das weiterentwickelte Kulturleitbild gibt allen ein gemeinsames Verständnis dafür, wie Porsche tickt.

Die zentralen Oberbegriffe Familie, Herzblut, Sportlichkeit und Pioniergeist bilden zudem die Grundlage für den Porsche-Code, das neue Führungsleitbild. Schon der Weg zum Kulturleitbild war Porsche-typisch. Denn das Leitbild wurde nicht verordnet, sondern von 85 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus sämtlichen Ressorts sowie über alle Ebenen und Altersgruppen hinweg erarbeitet. Sie stellten sich die Frage, was die Porsche-Kultur so einzigartig macht. Und sie diskutierten darüber, wohin sich das Unternehmen entwickeln muss, um auch zukünftig erfolgreich zu sein und eine einzigartige Identität - eine Porsche-DNA - zu prägen, die gute Mitarbeiter anzieht und bindet.

Welche essentielle Bedeutung das Kulturleitbild für den Sportwagenhersteller besitzt, wird auch über die namhaften Kulturpaten verdeutlicht: Oliver Blume, Vorstandsvorsitzender, Andreas Haffner, Vorstand für Personal- und Sozialwesen, und Uwe Hück, Konzernbetriebsratsvorsitzender der Porsche AG.

Weitere Artikel