Die Sonne brennt, der Boden ist trocken und staubig. Ein pechschwarzer, geschickt getarnter Gran Turismo kämpft sich über den steinigen Untergrund. Immer wieder erschüttern tiefe Schlaglöcher das Fahrzeug und seine Insassen. Ein Kraftakt für den neuen Porsche Panamera. Das muss auch so sein. Erprobung bedeutet bis ans Äußerste zu gehen. Nur so erreicht die Technik die finale Perfektion.

Genau dafür hat sich ein Team aus Ingenieuren vom Porsche-Entwicklungszentrum in Weissach auf nach Südafrika gemacht. Mit einer Kolonne von Testfahrzeugen geht es von Kapstadt über Franschoek am Fuße der Drakensteinberge nach Hermanus am Westkap bis zum Kleinen Karroo, eine der beliebtesten Reiserouten der Gegend. Wüstenlandschaft bis Gebirge. Schotterpiste bis Asphalt. Extreme Trockenheit bis feucht-subtropisches Klima.

In Weissach bekommt der Panamera den letzten Feinschliff

Zwei Wochen lang konfrontieren die Entwickler den neuen Panamera am Kap der Guten Hoffnung mit Extremen. Motoren, Getriebe, Fahrwerk, Bedienkonzept im Innenraum – alles ist neu bei der zweiten Generation des Viertürers von Porsche. Und wird hier unter außergewöhnlichen Bedingungen getestet und abgestimmt.

Zurück in Weissach bekommt der neue Panamera auf Basis der neuen Erkenntnisse den letzten Feinschliff. Bald werden ihn die Kunden über die Straßen der Welt steuern – die Rahmenbedingungen werden dann wohl nicht ganz so hart sein wie hier in Südafrika.

Porsche Panamera in Südafrika
Verbrauchsangaben

Panamera 4S: Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 8,2-8,1 l/100 km; CO2-Emission kombiniert*: 186-184 g/km

Panamera 4S Diesel: Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 6,8-6,7 l/100 km; CO2-Emission kombiniert*: 178-176 g/km

Panamera Turbo: Kraftstoffverbrauch kombiniert*: 9,4-9,3 l/100 km; CO2-Emission kombiniert*: 214-212 g/km

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Die Entstehungsgeschichte des Namens „Taycan“
  2. Der neue Porsche 911 – stärker, schneller, digital
  3. Die wertvollsten Porsche aller Zeiten
  4. „Mister 911“ verabschiedet sich in den Ruhestand

Meistgeteilt

  1. 911 GT2 RS MR ist schnellster straßenzugelassener Sportwagen am Ring
  2. AutoBILD TÜV-Report 2019
  3. Exklusive Neuauflage des Porsche 935
  4. Mit dem Taycan bricht Porsche ins elektrische Zeitalter auf
  5. Der neue Porsche 911 – stärker, schneller, digital
Social Media