Macan Turbo: Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 224 g/km

Zur Modellpflege des Macan überprüften die Fahrwerkingenieure jede Chassis-Komponente auf weiteres Optimierungspotenzial. Mit detaillierten Verbesserungen und einer komplett neuen Abstimmung legt somit auch der neue Macan Turbo die sportliche Messlatte nun ein weiteres Stück höher. Das beginnt bereits bei der Motorlagerung mit einer neuen sogenannten Fahrdynamikstütze, die für eine nochmals verbesserte Anbindung des Motors an das Chassis sorgt. So wird bei Lastanforderungen das Wanken des Motors in seiner Lagerung stärker unterdrückt. Dies nimmt Einfluss auf das Fahrverhalten in Kurven. Das Einlenkverhalten wird direkter und agiler. Gibt der Fahrer am Kurvenausgang Gas, wirkt sich die Eigenbewegung des Motors deutlich weniger auf das Fahrverhalten aus. Der Macan bleibt stabiler in der Spur und kann die Seitenführungskräfte der äußeren Reifen kontrollierter nutzen.

Abgestimmt auf die hohe Fahrdynamik ist der neue Macan Turbo serienmäßig mit der Porsche Surface Coated Brake (PSCB) ausgestattet. Die innovative, Porsche-exklusive Hochleistungsbremse ermöglicht durch eine Wolframcarbidschicht auf den Bremsscheiben schnelleres Ansprechen, gesteigerte Reibwerte, geringeren Verschleiß und bis zu 90 Prozent weniger Bremsstaub-Entwicklung im Vergleich zu einer konventionellen Graugussbremse. Auch unter hohen Belastungen gewährleistet die PSCB ein stabiles Bremsverhalten. Dafür sorgen an der Vorderachse 390 Millimeter und an der Hinterachse 356 Millimeter große Scheiben. Charakteristisch für die PSCB, die jetzt auch optional für alle anderen Macan-Modelle erhältlich ist, sind die hochglänzenden Bremsscheiben und die weiß lackierten Bremssättel.

Serienmäßig 20 Zoll große Räder mit Mischbereifung

Fahrer aller neuen Macan-Modelle kommen in den Genuss eines veränderten Pedalgefühls. Sie treten auf ein sogenanntes Organoblech-Pedal aus umgeformtem glasfaserverstärkten thermoplastischen Plattenmaterial mit hinterspritzter Kunststoffrippenstruktur. Dieses Pedal wiegt rund 300 Gramm weniger als das bisherige Stahlteil und wirkt über einen verkürzten Hebelarm auf den Hauptbremszylinder. Die Bremse spricht dadurch nicht nur spontaner an; durch die sehr steife Anbindung spürt der Fahrer auch einen sehr präzisen Druckpunkt. Vor allem engagierte Sportfahrer werden die optimierte Rückmeldung zu schätzen wissen.

Das nach Sportwagen-Maßstäben abgestimmte Fahrwerk des neuen Macan Turbo mit Stahlfederung und aktivem Dämpfersystem Porsche Active Stability Management (PASM) wurde komplett überarbeitet und neu abgestimmt. Wie die anderen Macan-Modelle verfügt das neue Topmodell über leichtere Federgabeln aus Aluminium. Sie spreizen sich über die Antriebswellen und verbinden Federn und Dämpfer mit dem Vorderachsträger. Die neue Leichtmetallkonstruktion ist steifer und reduziert die ungefederten Massen um rund 1,5 Kilogramm. Das Resultat: Der Macan Turbo lenkt noch präziser und federt noch komfortabler. Neu abgestimmte Stabilisatoren setzen auf die verbesserten Federeigenschaften auf. Für den Fahrer bedeutet das noch mehr Fahrspaß durch mehr Neutralität bei gleichbleibender Stabilität und verbessertem Komfort. Das Topmodell steht nun serienmäßig auf 20 Zoll großen Rädern mit Mischbereifung. Die Macan Turbo-Leichtmetallräder sind an der Vorderachse 9 Zoll breit und tragen Reifen der Dimension 265/45. An der Hinterachse liegt die Felgenbreite bei 10 Zoll, die Reifen haben die Größe 295/40. Neu entwickelte Reifen mit verbesserten Performance-Eigenschaften ermöglichen zudem eine nochmals verbesserte Querdynamik.

Zur weiteren Steigerung der Dynamik stehen optional die höhenverstellbare Luftfederung mit optimierten Abrollkolben und neuer Stoßdämpfer-Hydraulik, das Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus), die Keramikbremse Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB) und bis zu 21 Zoll große Leichtmetallräder zur Wahl.

Related Content

Verbrauchsangaben

  • 9,8 l/100km
  • 224 g/km

Macan Turbo

Kraftstoffverbrauch/Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert 9,8 l/100km
CO2-Emissionen* kombiniert 224 g/km