Fritz Enzinger: „Im Namen von Porsche danke ich Alexander Hitzinger ausdrücklich für seinen großen Beitrag zu den überragenden Erfolgen des Porsche 919 Hybrid. Er war Ende 2011 einer der ersten im Projekt. Ich akzeptiere gleichermaßen seinen Wunsch nach einer neuen Herausforderung. Wir sind für die Saison 2016 sehr gut vorbereitet. In unserem Team aus insgesamt 260 Mitarbeitern ist auch die Ingenieursebene unterhalb der Direktion ausgesprochen kompetent besetzt. Der Porsche 919 Hybrid für die Saison 2016 ist startbereit.“ Über die Nachfolge wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Alexander Hitzinger

Das Porsche Team startet am 25. März beim Prolog im französischen Paul Ricard in seine dritte Saison in der FIA World Endurance Championship (WEC). 2015 konnte das Team mit dem Porsche 919 Hybrid einen Doppelsieg bei den 24 Stunden von Le Mans sowie den Hersteller- und Fahrertitel in der Langstrecken-Weltmeisterschaft erringen. Das Führungstrio, bestehend aus Fritz Enzinger (Leiter LMP1), Andreas Seidl (Teamchef) und Alexander Hitzinger (Technischer Direktor) prägte das Projekt von Beginn an.

Ähnliche Artikel

Meistgelesen

  1. Der neue Porsche 911 – stärker, schneller, digital
  2. Die Entstehungsgeschichte des Namens „Taycan“
  3. Musikalische Flyline
  4. Geräuscharm und abgasfrei zur Montage des neuen Elektro-Porsche
  5. Neel Jani wechselt ins Formel-E-Cockpit

Meistgeteilt

  1. Dreimaliger Le-Mans-Siegerwagen erstmals im deutschen Straßenverkehr
  2. Deutschlands schnellster Markenpokal mit interessanten Neuerungen
  3. Boxenstopp im Weltall
  4. Porsche wird Partner der neuen iRacing Serie
  5. Wer wird Porsche-Junior 2019?
Social Media