Beide Porsche 919 Hybrid dominieren in Spa

Beim zweiten Lauf zur FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC starten beide Porsche 919 Hybrid aus der ersten Reihe.

Den amtierenden Weltmeistern Timo Bernhard (DE), Brendon Hartley (NZ) und Mark Webber (AU) mit der Startnummer 1 gehört die Poleposition. Neben ihnen starten Romain Dumas (FR), Neel Jani (CH) und Marc Lieb (DE) im Schwesterauto mit der Startnummer 2 zum Sechsstundenrennen am Samstag im belgischen Spa-Francorchamps. In der WEC zählt der Durchschnitt der jeweils schnellsten Runde von zwei Fahrern für die Startaufstellung. In Spa bestritten Bernhard/Hartley (Startnummer 1, 1.55,793 Minuten) und Jani/Lieb (Startnummer 2, 1.56,590 Minuten) die Qualifikation.

Es ist die erste Poleposition für den 919 in dieser Saison und die 13. seit dem WEC-Einstieg 2014. Die Crew Bernhard/Hartley/Webber steht zum siebten Mal auf dem ersten Startplatz. Bernhard/Hartley blieben auch aufgrund der sehr hohen Asphalttemperaturen eine Sekunde über ihrer Polezeit aus dem Vorjahr (1.54,767 min). Bereits im dritten freien Training am Morgen waren die beiden 919 Hybrid die schnellsten Fahrzeuge auf der Strecke – die Startnummer 1 (1.56,465 Minuten) vor der Startnummer 2 (1.58,163 min).

Porsche 919 Hybrid, Porsche Team, Spa-Francorchamps, WEC, 2016, Porsche AG
Der Porsche 919 Hybrid mit der Startnummer 1

Ähnliche Artikel