Klassenpodium und Gesamtrang zehn für Porsche 911 GT3 R in Spanien

Das Team Herberth Motorsport hat beim Saisonfinale des diesjährigen Blancpain GT Series Endurance Cup im spanischen Barcelona eine Podestplatzierung mit dem Porsche 911 GT3 R gefeiert.

Die drei Deutschen Jürgen Häring, Edward-Lewis Brauner und Wolfgang Triller beschlossen die Saison im Kundensport-Renner aus Weissach mit Rang zwei in der Am-Klasse für Gentlemen-Piloten. In der Profifahrer-Kategorie errangen die Porsche-Werksfahrer Romain Dumas, Frédéric Makowiecki (beide Frankreich) und Dirk Werner (Würzburg) Gesamtrang zehn nach einer Aufholjagd über die gesamte Renndauer von drei Stunden.

Auf dem 4,655 Kilometer langen Formel-1-Kurs vor den Toren Barcelonas waren insgesamt 52 GT3-Fahrzeuge an den Start gegangen. Dumas, Makowiecki und Werner mussten von Startplatz 37 losfahren, nachdem im Qualifying mehrere Unterbrechungen eine bessere Durchschnittsrundenzeit verhindert hatten. Trotz einer Durchfahrtsstrafe im ersten Renndrittel wurde die Startnummer 911 auf Rang zehn abgewinkt, womit die deutsch-französische Fahrerpaarung 16 von 24 Konkurrenten in der Pro-Kategorie hinter sich ließ.

In der Am-Klasse waren Häring, Brauner und Triller von Platz drei gestartet. Triller, der letztjährige Champion der B-Wertung des Porsche Carrera Cup Deutschland, übernahm im Zuge des finalen Boxenstopps die zweite Position und verteidigte diese trotz einer späten Safety-Car-Phase bis zum Ende. Herberth Motorsport holte damit zum zweiten Mal in dieser Saison ein Klassenpodium im Blancpain GT Series Endurance Cup. Beim Lauf in Silverstone Mitte Mai war die Paarung mit der Startnummer 991 Dritte geworden.

911 GT3 R, Manthey-Racing, Barcelona, 2018, Porsche AG
Gesamtrang zehn für Dumas, Makowiecki und Werner

Weitere Artikel

Verbrauchsangaben

  • 13,2 l/100km
  • 303 g/km

911 GT3 RS

Kraftstoffverbrauch/Emissionen*
Kraftstoffverbrauch* kombiniert 13,2 l/100km
CO2-Emissionen* kombiniert 303 g/km